12112019Mi
Last updateMo, 09 Dez 2019 9pm
>>

Massivit 3D und STREETHUNTER DESIGNS (STREETFIGHTER LA/ TJ HUNT) präsentieren auf der SEMA 2019 den branchenweit ersten im 3D-Druck hergestellten Prototyp für einen Wide Body Kit

Das neue STREETHUNTER DESIGNS 2020 Supra MK5 Wide Body Kit wird auf dem Stand von MagnaFlow (Nr. 23543) in der Central Hall am Dienstag, dem 5. November, um 11 Uhr als Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen STREETFIGHTER LA, Pionier für verbreiterte Karosseriebauteile sowie dem Autoliebhaber und Influencer TJ Hunt vorgestellt.

Massivit 3D Printing Technologies, führender Anbieter von großformatigen 3D-Drucklösungen, und STREETFIGHTER LA, ein namhafter Hersteller von hochwertigen Wide Body Kits und Fahrzeugteilen, präsentieren mit der Markteinführung des STREETHUNTER DESIGNS 2020 Supra MK5 Wide Body Kit auf der SEMA 2019 bahnbrechende Möglichkeiten im Rapid Prototyping für große Bauteile. Das neue Kit wird auf der SEMA 2019, der weltgrößten Fachmesse für Kfz-Spezialprodukte, die vom 5. bis 8. November im Las Vegas Convention Center stattfindet, auf dem Stand von MagnaFlow vorgestellt.

Das leistungsstarke Wide Body Kit von STREETHUNTER DESIGNS wurde in enger Zusammenarbeit zwischen STREEETFIGHTER LA, einem Pionier in der Kfz-Hochleistungstechnik, dem Autoliebhaber TJ Hunt und Jon Sibal, einem weltweit anerkannten Autodesigner und -Renderer entwickelt.

STREETFIGHTER LA und TJ Hunt suchten dringend eine großformatige, technologisch ausgereifte und zuverlässige Lösung, die schnell einen Prototyp für einen hochwertigen Wide Body Kit liefern kann. Deshalb wandten sie sich an BCT Entertainment mit dem Wunsch, seinen großformatigen Drucker Massivit 3D für diese Aufgabe zu nutzen. Mehr als 16 Teile wurden in nur 64 Stunden auf einem Massivit 1800 Pro 3D-Drucker in 3D gedruckt und von SOS Customz veredelt. Dazu gehörten alle Karosserieteile, die Frontlippe und der dynamische Heckflügel.. Dank dem großen Volumen des 3D-Druckers konnten Bauteile bis 1,5 m Länge (wie Frontlippe und Heckspoiler) zudem in einem Stück gedruckt werden.

Ein entscheidender Faktor für die Wahl der Massivit 3D-Technologie war die enorme Druckgeschwindigkeit. Damit ist die Herstellung großer, maßstabsgetreuer Prototypen möglich, sodass die Montage mehrerer Kleinteile entfallen kann. Dadurch ist der Workflow vom Design über CAD und 3D-Druck bis hin zur Messepräsentation wesentlich schneller als bei herkömmlichen Prototyping-Methoden wie Karton, Ton oder Schaumstoff. Da Massivit 3D-Drucklösungen zwei Druckköpfe haben, konnten wir zwei Prototypteile parallel produzieren. So lassen sich im Design- und Entwicklungsprozess mehrere Iterationen schnell und einfach realisieren, was eine deutlich schnellere Markteinführung möglich macht. Darüber hinaus macht digitaler 3D-Druck eine präzise Herstellung symmetrischer Teile möglich.

Lee und Dylan Coleman, die Eigentümer/Mitbegründer von STREETFIGHTER LA, wurden Mitte des Jahres über SEMA Garage Massivit 3D vorgestellt, und sie bauten schnell eine Zusammenarbeit zur Entwicklung schneller Prototypen für BMW-Performanceteile auf. Lee Coleman, CEO von STREETFIGHTER LA, merkt an: „Im August 2019 haben wir in Partnerschaft mit TJ Hunt das Projekt Supra MK5 SEMA 2020 realisiert. Dafür brauchten wir eine ultraschnelle Lösung, um unser gemeinsam mit Jon Sibal gestaltetes Design Wirklichkeit werden zu lassen. Massivit 3D und BCT Entertainment haben ihre unglaubliche 3D-Drucktechnik eingebracht. So konnten wir dieses Projekt in wenig mehr als einer Woche drucken und am Fahrzeug testen.“ Coleman fährt fort: „Massivit 3D und BCT stehen jetzt mit uns in einer engen Partnerschaft für alle zukünftigen hochwertigen Designs von STREETHUNTER UND STREETFIGHTER LA, die wir nach der SEMA vorstellen.“

Zu seinen Beweggründen für die Zusammenarbeit sagt TJ Hunt: „Ich wollte kein Kit, durch das ein Auto wie etwas anderes aussieht. Mir gefallen Kits, die aus der Original-Karosserie des Fahrzeugs etwas ganz einzigartiges machen. Das Kit besteht aus 16 Teilen. Der Zeitplan war deshalb irrsinnig knapp und ohne den 3D-Drucker gar nicht realisierbar gewesen.“

Er fährt fort: „3D-Druck ist eine fantastische Innovation. Ich bin mir sicher, dass sie sich in der Branche durchsetzen wird. Da Massivit 3D in einen so großen Maßstab drucken kann, setzen sie wirklich neue Maßstäbe für das, was die Branche hier in Zukunft zu sehen bekommen wird. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir wirklich inspirierende Dinge zu sehen bekommen, die über das für diese Messe gedruckte verbreiterte Bodykit hinausgehen.“

JR Nichols, Director of 2D and 3D Printing bei BCT Entertainment: „TJ Hunt und STREETFIGHTER LA sorgen für echte Fortschritte auf dem Gebiet verbreiterter Body-Kits, da sie großformatigen 3D-Druck nicht nur zum Anfertigen von Prototyp-Teilen nutzen, sondern auch für Werkzeuge für die Reproduktion. Das war nur mit dem 3D-Drucker Massivit 1800 Pro möglich, denn mit im konnten wir größere Objekte in einem Stück und oft zwei Objekte auf einmal drucken. Wir bei BCT Entertainment sind bestrebt, hochwertige Waren termingerecht zu liefern. Additive Manufacturing ist da, und es entwickelt sich schneller als jeder andere Marktsektor in der Automobilindustrie. Bei Fragen besuchen Sie bitte BCT auf Stand 52206 im Performance Pavilion.

Kevin Sykes, President of North America von Massivit 3D, fügt hinzu: „Massivit 3D gestaltet den Prozess und die Geschwindigkeit des Prototyping für verbreiterte Karosserieteile für den Aftermarket neu. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit STREETFIGHTER LA und TJ Hunt bei diesem einzigartigen, wegweisenden Vorhaben. Auf einem Gebiet, wo es auf schnelle Markteinführung ankommt, bietet Massivit 3D Designern die Möglichkeit, in wenigen Tagen (statt Wochen) von der Idee zur Produktionsreife zu gelangen, bei einem Bruchteil der Kosten. Ein weiterer Vorzug: Mehrere Iterationen können getestet werden, bevor die endgültige Form für Prototypen und Kits hergestellt wird. Das spart buchstäblich tausende bei den Werkzeugkosten und beschleunigt die Markteinführung drastisch.

Dieses neue, bahnbrechende Konzept für das Prototyping verbreiterter Karosserien wird auf der SEMA 2019 am Dienstag, dem 5. November, um 11 Uhr in der Central Hall am Stand von MagnaFlow vorgestellt.
www.massivit.com

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 1001 Gäste und keine Mitglieder online