01172021So
Last updateMo, 01 Feb 2021 12pm
>>

voxeljet erhält Folgeauftrag für seinen neuen 3D-Hochgeschwindigkeitsdrucker VJET X für einen deutschen Premium-Automobilhersteller

voxeljet VJET XDieser Auftrag bekräftigt die Botschaft des Unternehmens, dass seine neuen 3D-Drucker die industrielle Großserienproduktion möglich und kosteneffizient machen.

Vor kurzem wurden drei weitere VJET X Hochgeschwindigkeits-3D-Drucker bestellt: 1 VJET X Einheit im August 2020 und 2 VJET X Einheiten im September 2020

Der Folgeauftrag ist Teil eines Rahmenvertrags, der 2018 zwischen voxeljet, seinen Partnern und einem führenden deutschen Automobilhersteller abgeschlossen wurde. Die ersten beiden VJET X wurden Mitte 2018 bestellt. Mit diesem Folgeauftrag erhöht sich die aktuelle Gesamtzahl auf 5 VJET X-Einheiten für diesen OEM

Der Folgeauftrag bestätigt erneut die Botschaft von voxeljet, dass seine neuen 3D-Drucker eine additive, serienmäßige Produktion ermöglichen und kosteneffizient sind

VJET X 3D-Drucker sind 10x schneller als die Vorgängermodelle, was zu einer Schichtgeschwindigkeit von fast 5 Sekunden führt und in vollautomatische Nachbearbeitungslösungen integriert ist

Die 3D-Drucker verwenden ein umweltfreundliches anorganisches Bindemittelsystem für null Emissionen beim Kerndruck, bei der Lagerung und bei der Verwendung der Sandkerne im Gießprozess

Die voxeljet AG (NASDAQ: VJET) (das "Unternehmen" oder "voxeljet"), ein führender Anbieter von Hochgeschwindigkeits-3D-Großformatdruckern und On-Demand-Ersatzteilservices für industrielle und gewerbliche Kunden, gab heute bekannt, dass sie in den letzten zwei Monaten den Folgeauftrag für drei weitere Einheiten ihres neuen Hochgeschwindigkeits-3D-Druckers VJET X erhalten hat. VJET X 3D-Drucker sind für die industrielle Produktion ausgelegt: Sie sind 10x schneller als frühere Modelle und in vollautomatische Nachbearbeitungslösungen integriert. Der Folgeauftrag ist Teil eines Rahmenvertrags, der 2018 zwischen voxeljet, seinen Partnern und einem führenden deutschen Automobilhersteller abgeschlossen wurde.

Dieser Folgeauftrag ist ein bedeutender Meilenstein in der Mission von VJET, den 3D-Druck in die hochvolumige, industrielle Produktion zu bringen, und bekräftigt die Botschaft des Unternehmens, dass seine neuen 3D-Drucker eine hochvolumige, industrielle Produktion möglich und kosteneffizient machen.

kommentierte Dr. Ingo Ederer, Gründer und CEO von voxeljet: "Mit diesem Auftrag haben wir einen bedeutenden Meilenstein in unserer Mission erreicht, den 3D-Druck in die hochvolumige industrielle Produktion zu bringen. Dies ist äußerst spannend, denn es unterstreicht nicht nur die Bedeutung unserer Technologie, sondern auch das Vertrauen dieses führenden deutschen Automobilherstellers in die neue Lösung und die dahinter stehenden Akteure. Gemeinsam mit unseren Partnern können wir heute eine Lösung für die Massenproduktion von komplexen Sandkernen für Leichtmetallteile anbieten, und zwar zu, wie wir glauben, einem Bruchteil der Kosten im Vergleich zu anderen Akteuren in der Branche der additiven Fertigung. Mit dem neuen umweltfreundlichen Bindersystem gibt es beim Gießen der Sandkerne keine Emissionen. Die gegossenen, komplexen Leichtmetallteile können überlegene Eigenschaften, wie z.B. geringeres Gewicht und neue Eigenschaften, aufweisen und letztlich dazu beitragen, die CO2-Emissionen erheblich zu reduzieren".
www.voxeljet.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5055 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.