02242020Mo
Last updateSo, 23 Feb 2020 1pm
>>

Die Zukunft der Mode kann schon heute getragen werden

ZER Collection vereint Stil und Nachhaltigkeit durch 3D-Druck

Die junge Marke ZER Collection hat die spanische Modeszene revolutioniert, indem sie den 3D-Druck in ihre Entwürfe integriert hat, mit einem doppelten Ziel: die Produktionsprozesse zu beschleunigen und auf Nachhaltigkeit durch die Reduzierung von Abfall und den Einsatz von recycelten Materialien zu setzen.

2017 geboren, konzentriert sich die spanische Modemarke ZER Collection auf das Design futuristischer, funktioneller und urbaner Kleidung mit sportlicher Ästhetik". Die erste Kollektion wurde mit großem Erfolg während der letzten Mercedes Benz Madrid Fashion Week vorgestellt und umfasste 12 Outfits, "deren meiste Teile in 3D gedruckt wurden", so Núria Costa, Designerin und Mitbegründerin des Labels.

Seit den Anfängen der Marke haben Costa und Ane Castro, ihre Mitbegründerin und andere Designerin der ZER Collection, sich zum Ziel gesetzt, zur Einführung neuer Technologien in der Bekleidungsindustrie beizutragen. Bei der Erkundung neuer Möglichkeiten nachhaltiger Herstellungsverfahren stießen sie auf den 3D-Druck und haben nie zurückgeblickt.

Für sie hat die Einbeziehung der additiven Fertigung in ihre Prozesse viele bedeutende Vorteile gehabt. Der erste, erklärt Núria Costa, ist, dass sie nun "alle Muster digitalisieren können, um nur den notwendigen Stoff zu produzieren". Während des Schneideprozesses der meisten unserer Kleidungsstücke, die wir tragen, "gehen normalerweise bis zu 30 % des Stoffes verloren", sagt Costa. Durch den Einsatz eines 3D-Druckers produzieren sie "nur den Stoff, der für jedes Kleidungsstück benötigt wird", wodurch der Abfall fast auf Null reduziert wird.

Ein weiterer Vorteil der additiven Fertigung ist für sie die erhebliche Beschleunigung ihrer Prozesse, dank der IDEX-Technologie ihres BCN3D Sigma 3D-Druckers: "Wir arbeiten viel schneller, weil wir zwei Stoffe gleichzeitig bedrucken können", versichert Costa, während Ane Castro hervorhebt, dass sie mit diesem System zwei verschiedene Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften wie Elastizität und Dicke kombinieren können.
Der 3D-Druck bietet ihnen also viele Möglichkeiten, um innovative Designs zu kreieren, während die Arbeit mit flexiblen Materialien wie TPU die Funktionalität aller Kleidungsstücke garantiert, was ein Muss in ihren Kollektionen ist.

Eine nachhaltige neue Ära der Mode

Neben der Innovation, die der Einsatz des 3D-Drucks in der Modebranche darstellt, und den Vorteilen für die Produktion, kann diese Technologie auch dazu beitragen, die Nachhaltigkeit der Modebranche insgesamt zu fördern. Im Fall von ZER Collection haben die Gründer eine Forschungslinie gestartet, in der sie "rückstandsfrei Gewebe herstellen, die zudem biologisch abbaubar sind und einen geschlossenen Lebenszyklus haben".
Ihr gesamter Prozess, vom Design bis zur Endanwendung, ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, daher recyceln sie auch die Materialien von gebrauchten Kleidungsstücken, schmelzen die Kunststoffe zu einem einmal bedruckbaren Faden und verwenden diesen für neue Artikel wieder.
ZER BCN3D 3D-Druck Mode Digital Software
Die Digitalisierung und der 3D-Druck von Stoffen ermöglicht es ZER Collection, den Abfall zu reduzieren.

Für Castro und Costa besteht kein Zweifel daran, dass der 3D-Druck "ein Feld von Möglichkeiten innerhalb des Designs von Stoffen eröffnet, indem er ihnen Funktionalitäten verleiht, die ohne den Einsatz dieser Technologie nicht erreicht werden können, von einer Elastizität, die wir je nach unseren Bedürfnissen kontrollieren und modifizieren können, bis hin zum Schutz gegen verschiedene Stöße. Wir glauben, dass der Einsatz des 3D-Drucks eine Revolution in der Mode, im Umweltschutz und in der Gesellschaft darstellt".


www.bcn3d.com

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 708 GĂ€ste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklÀren Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.