12012020Di
Last updateFr, 27 Nov 2020 2pm
>>

MTC investiert in den XJet Carmel 1400C, um die AM-Keramikfähigkeit der britischen Industrie zu stärken

xjet 2869 Main1 760x508Das Carmel AM-System ermöglicht die Produktion von hochwertigen Endanwendungsteilen mit komplexen Geometrien

XJet Ltd. hat heute bekannt gegeben, dass das Manufacturing Technology Centre (MTC) die Technologie XJet NanoParticle Jetting™ in seiner Anlage in Coventry, Großbritannien, in sein Portfolio an Technologien für die additive Fertigung (AM) aufnehmen wird. Mit der Entschlossenheit, dass die globale Coronavirus-Pandemie den Fortschritt nicht verlangsamen wird, wurde das Carmel-System an das MTC geliefert und soll in den kommenden Monaten in Betrieb genommen werden.
Das MTC wurde 2010 gegründet und ist eine unabhängige Forschungs- und Technologieorganisation (RTO), die integrierte Fertigungssystemlösungen für große und kleine Kunden in einer Vielzahl von Sektoren anbietet. Das MTC beherbergt das National Centre for Additive Manufacturing (NCAM), das die Einführung der AM beschleunigt, indem es die für die Industrialisierung der AM erforderlichen Technologien und Systeme entwickelt. Keramische AM ist ein wichtiger Schwerpunktbereich für das NCAM, wobei das kürzlich veröffentlichte Whitepaper einen Weg zu einer weit verbreiteten Einführung für Großbritannien aufzeigt.
Laut Dr. Tom Wasley, leitender Forschungsingenieur bei MTC, konnte der XJet erfolgreich die Fähigkeit der Carmel 1400C zur Herstellung hochwertiger Keramikteile für den Endgebrauch und zum Scale-up für die Produktion demonstrieren, wodurch die Maschine eine ideale Ergänzung der bestehenden AM-Fähigkeiten darstellt.
Wasley erklärt: "Die NanoParticle Jetting-Technologie des XJet liefert Teile mit sehr hoher Dichte, so dass die Benutzer Vertrauen in die Materialien haben können. Konstrukteure haben oft das Bedürfnis, AM-Teile für grundlegende Anwendungen zu "überarbeiten", z.B. durch Verwendung dickerer Wände, damit die Teile weniger zerbrechlich sind, weil sie AM-Materialien verwenden, die nicht die echten sind, aber das ist beim XJet nicht der Fall. Darüber hinaus ist aufgrund der großen Bauplattform, der fehlenden Wechselwirkung mit Pulvern und der Tatsache, dass für das Entbindern kein zusätzlicher Schritt erforderlich ist, eine Skalierung für die Serienproduktion mit minimalem Zeit- und Arbeitsaufwand leicht zu erreichen".
Zu den Fähigkeiten des neuen XJet-Systems befragt, sagt Wasley: "Die mit dem XJet erreichbare Oberflächengüte ist wohl nur sehr schwer mit irgendeiner anderen Art von Additivverfahren nachzubilden. Es bietet auch die Möglichkeit, kleine, komplizierte und extrem detaillierte Teile herzustellen.
Das Carmel 1400C-System von MTC wird die Herstellung von Keramikteilen ermöglichen, die hochkomplex sind. Die Bauteile werden sich durch superfeine Details, glatte Oberflächen und höchste Genauigkeit auszeichnen - damit wird das Versprechen der Null-Kosten-Komplexität Wirklichkeit.
Wasley fährt fort, den tatsächlichen Marktbedarf für diese Art von Teilen zu bestätigen: "Es gibt eine hohe Nachfrage nach solchen Teilen in der Luft- und Raumfahrt, in der Medizin-, Zahn- und Verteidigungsindustrie, einige Unternehmen sind an hochpräzisen Werkzeugen interessiert, aber vor allem suchen sie nach Endanwendungsteilen. Wir arbeiten seit über sechs Jahren in der Keramikbranche, und jetzt freuen wir uns darauf, unsere internen AM-Fähigkeiten auszubauen. Viele Unternehmen, die an der Keramikherstellung interessiert sind, suchen nach einer Möglichkeit, kundenspezifische, personalisierte Produkte in Serie herzustellen, und die Volumenfähigkeit des XJet-Druckers wird dazu beitragen, diesen Bedarf zu erfüllen.
Dror Danai, XJet CBO, stellt fest: "Wir entwickeln unsere Technologie so, dass Unternehmen zu jedem Zeitpunkt des Herstellungsprozesses problemlos von einem Design zum anderen wechseln können, und zwar mit echter Designfreiheit und Null-Kosten-Komplexität. Es sind jedoch Organisationen wie MTC, die die Technologie an ihre Grenzen bringen und sehen werden, was sie wirklich leisten kann, um das bisher Unmögliche möglich zu machen. Wir sind sehr gespannt darauf, zusammenzuarbeiten und zu sehen, wie MTC die Technologie anwendet".
www.xjet3d.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4048 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.