05162022Mo
Last updateMo, 16 Mai 2022 11am
>>

Erfolgreiche Rückkehr der Formnext als Präsenzveranstaltung

Nachdem die Formnext im vergangenen Jahr aufgrund der COVID-19-Pandemie zwangsweise auf ein reines Online-Angebot umgestellt wurde, wird sie 2021 wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden und damit den erfolgreichen Trend der Vorjahre fortsetzen.

Die internationale Leitmesse für additive Fertigung und moderne industrielle Produktion, die in diesem Jahr vom 16. bis 19. November 2021 in Frankfurt am Main stattfindet, wird mit mehr als 600 Ausstellern (55% aus dem Ausland) in drei Hallen (11.0, 12.0 und 12.1) sowie einem umfangreichen und vielfältigen Rahmenprogramm aufwarten.

Die Bedeutung der Formnext für die Branche spiegelt sich in der außergewöhnlich hohen Zahl von Innovationen und Weltpremieren wider, die von den Ausstellern im Vorfeld der Veranstaltung angekündigt wurden. Diese reichen von einer Reihe neuer Technologien und Systeme, die den 3D-Druck noch schneller, effizienter und wirtschaftlicher machen sollen, bis hin zu unzähligen Innovationen in der gesamten Prozesskette, von den Materialien bis zur Nachbearbeitung.

"Die großartige Resonanz der Aussteller und der gesamten AM-Branche, auch aus dem Ausland, unterstreicht die Bedeutung der Formnext als internationale Leitmesse der Branche und das große Interesse, sich wieder persönlich zu treffen und auszutauschen", so Sascha F. Wenzler, Formnext-Vizepräsident beim Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH. "Es zeigt auch, dass diese lebendige, persönliche Messe für eine hochinnovative Branche wie die unsere als Plattform für die Präsentation von Innovationen und den Austausch mit internationalen Fachleuten unverzichtbar ist. Sie ist das perfekte Sprungbrett, um zukunftsweisende und nachhaltige technologische Entwicklungen auf den Weg zu bringen."

Die Formnext 2021, die in diesem Jahr als "2G"-Veranstaltung (Zutritt nur für Geimpfte oder von COVID Genesene) durchgeführt wird, präsentiert erneut die Weltelite der additiven Fertigung mit Ausstellern aus 35 Nationen. Darunter befinden sich Marktführer wie 3D Systems, Additive Industries, Addup, Arburg, BigRep, Covestro, Cubicure, Desktop Metal, DMG Mori, Dyemansion, EOS, Evonik, ExOne, Farsoon, Formlabs, Fraunhofer Gesellschaft, GE Additive, HP, Incus, Keyence, Markforged, Materialise, Nexa3D, Renishaw, Ricoh, Siemens, Sigma Labs, Stratasys, Trumpf, Voxeljet, XJet und viele mehr. Unter den Ausstellern sind auch viele innovative Start-ups aus aller Welt sowie Unternehmen aus der gesamten Prozesskette - vom Materialhersteller bis hin zu Firmen aus der Messtechnik, der Bearbeitung und der Oberflächenveredelung, darunter so renommierte Unternehmen wie BASF 3D Printing Solutions, Covestro, Hexagon, Höganäs oder Sandvik. Auch immer mehr größere Konzerne und Anwender der additiven Fertigung wie Rosswag und die SMS Group, die über langjährige Erfahrungen verfügen, präsentieren ihr Know-how auf der Formnext.
Partnerland Italien und ein breites Angebot an Rahmenveranstaltungen

Die Formnext 2021 bietet zudem ein außergewöhnliches Rahmenprogramm. Zum ersten Mal hat die Formnext mit Italien ein europäisches Partnerland. Italienische Aussteller wie Lincotek, Mimete, Prima Industrie, Roboze, Sisma, WASP und andere werden die Position Italiens als wichtiger Innovator für die gesamte Branche demonstrieren.

Unter der Leitung von Wissenschaftlern der Technischen Universität (TU) Darmstadt umfasst die Sonderschau BE-AM | Built Environment Additive Manufacturing eine ganze Reihe von Sektoren von der Architektur über das Bauwesen bis hin zur Fertigungsautomatisierung.

Auf einer Sonderfläche in Halle 12.0 präsentiert der VDMA Fachverband Additive Manufacturing Beispiele für erfolgreiche Anwendungen und Entwicklungen im industriellen 3D-Druck: Werkzeuge, Maschinenteile, Prototypen und vieles mehr.

Bereits zum siebten Mal zeichnet die internationale Formnext Start-up Challenge aufstrebende Unternehmen aus der Welt der additiven Fertigung für ihre innovativen Geschäftsideen und technischen Entwicklungen aus. Im Jahr 2021 reichen die prämierten Innovationen vom Nano- und Glas-3D-Druck bis hin zu neuen medizinischen Lösungen für Wirbelsäulenpatienten und werden auf der Formnext von den internationalen Gewinnern präsentiert. Bei der Pitchnext-Veranstaltung in der Start-up Area am 16. November 2021 werden 16 Start-ups zeigen, warum sie ein gutes Investment sind. Die Preisverleihung für die Gewinner der Start-up Challenge findet ebenfalls bei dieser Veranstaltung statt.

Die diesjährige Purmundus Challenge auf der Formnext rückt unter dem Motto Innovation in Progress innovative End-to-End-Lösungen aus 12 Ländern auf 5 Kontinenten in den Mittelpunkt. Die Finalisten präsentieren innovative, zukunftsweisende Konzepte aus den Bereichen Medizin, Biotechnologie, 4D-Druck, VR, Robotik, erneuerbare Energien, Maschinen- und Anlagenbau, E-Mobilität und Antriebstechnik.

Die zweistündigen und kostenlosen Discover3Dprinting-Seminare richten sich an Neueinsteiger in die additive Fertigung in KMU. Sie finden jeden Vormittag von 9:30 Uhr (MEZ) bis 11:30 Uhr (MEZ) statt und zeigen anschaulich, welches Potenzial die additive Fertigung bietet und wie sie in unternehmenseigenen Produktionsstätten gewinnbringend eingesetzt werden kann.

Die viertägige TCT Conference @ Formnext diskutiert aktuelle und zukünftige Anwendungen und Technologien der additiven Fertigung mit hochkarätigen Vorträgen, beispielsweise von Boeing, der Deutschen Bahn und GE Healthcare.

Das ASTM Standards Forum steht unter dem Motto "Industrialisierung von AM durch Standards und Normung - wie kann AM die nächste Stufe erreichen?". Der Workshop findet am Montag, den 15. November 2021 statt und wird gemeinsam von ASTM International, US Commercial Service und ISO organisiert.

Für diejenigen, die nicht persönlich an der Formnext 2021 teilnehmen können, bieten die Formnext Digital Days am 30. November und 1. Dezember 2021 ein umfassendes Online-Angebot.
www.formnext.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5772 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.