02052023So
Last updateFr, 03 Feb 2023 6am
>>

CeramTec erwirbt XJet-Lösung und bezeichnet AM als „strategische Notwendigkeit“ für zukünftiges Wachstum

Experte für technische Keramik entschied sich für XJet Carmel 1400C, da diese Fertigungstechnologie die hohen Qualitäts- und Produktivitätsanforderungen von CeramTec erfüllt

XJet Ltd., ein führender Anbieter additiver Fertigungslösungen für Keramik und Metall, hat heute bekanntgegeben, dass die CeramTec GmbH in das additive Fertigungssystem Carmel 1400C investieren wird, das noch vor Ende des Jahres am Hauptsitz des Unternehmens in Plochingen (Deutschland) eingesetzt werden soll.

CeramTec ist ein weltweit führender Anbieter von Bauteilen und Komponenten aus Hochleistungskeramik („HPC“) mit über einem Jahrhundert Entwicklungs- und Produktionserfahrung, dessen Programm heute mehr als 10.000 verschiedene Produkte für die unterschiedlichsten Anwendungen umfasst. In der additive Fertigung (AM) sehen „die Keramik-Experten“ – wie CeramTec sich selbst bezeichnet – die Zukunft des Unternehmens:

„Wir glauben, dass der 3D-Druck eine strategische Notwendigkeit für die Zukunft von CeramTec ist“, sagt Horst Garbrecht, Geschäftsführer für den Bereich Industrial bei CeramTec. „Obwohl wir weiterhin viele andere Fertigungsverfahren für Keramik nutzen und in diese investieren, sehen wir in der additiven Fertigung erhebliche Wachstums- und Wertschöpfungsmöglichkeiten. Deshalb freuen wir uns, dass XJet uns bei der Realisierung unserer Vision unterstützt.“ Durch dem Einsatz des Carmel 1400C will CeramTec seine Kunden mit Produkten dieser neuen Technologie versorgen; CeramTec wird XJet außerdem bei der Lieferung komplexer Teile an alle Arten von Herstellern und Branchen unterstützen.

Nach eingehender Prüfung der verfügbaren AM-Technologien für Keramik entschied sich CeramTec für XJet. Den Hersteller überzeugten vor allem die Qualität, Präzision, Oberflächengüte und der vereinfachte Produktions- und Nachbearbeitungsprozess des Systems. Jan Stenner, Vice President Operations Europe bei CeramTec, sagt: „Der XJet Carmel ist ein sehr gutes AM-System, das sich mit herkömmlichen Fertigungstechnologien messen kann und gleichzeitig neue Möglichkeiten in Bezug auf die dimensionale Freiheit bietet. Unsere Kunden erwarten bei diesen Teilen dasselbe hohe Qualitäts- und Leistungsniveau wie bei traditionellen Fertigungsverfahren. Die XJet-Teile können sich durchaus sehen lassen, und mit unserer Nachbearbeitung können wir ein hohes Maß an Produktivität gewährleisten.“

„Wir sind der Meinung, dass es keine Kompromisse geben sollte, wenn Unternehmen die additiven Fertigung zur Herstellung komplexer Teile mit großer geometrischer Freiheit einsetzen. Unsere Vision ist es, traditionelle Hersteller in digitale Hersteller umzuwandeln, sowohl im Keramik- als auch im Metallbereich, ohne dabei Abstriche bei der Produktivität oder bei der Qualität und Leistung der Werkstoffe machen zu müssen“, sagt Yair Alcobi, CEO von XJet.

Das System wird bei CeramTec im Bereich Industrial eingesetzt und wird den Aluminiumoxid-Werkstoff von XJet verwenden.

Die einzigartige additive Technologie von XJet ergänzt Ceramtecs erstklassiges Portfolio an Werkstoffen und Fertigungstechnologien und macht das Unternehmen damit zum klaren Technologieführer in diesem Segment.

Das additive Fertigungssystem XJet Carmel, das im November auf der Formnext in Frankfurt zu sehen sein wird, erzielt die beste Teilequalität, Oberflächenbeschaffenheit, Genauigkeit und Detailtreue auf dem Markt mit Aluminiumoxid-, Zirkonoxid- und Edelstahl-Werkstoffen, ohne dass eine Nachbearbeitung erforderlich ist. Erleben Sie XJet Carmel live auf der Messe am Stand C01 in Halle 12.0, wo es zusammen mit XJet SMART Station zu sehen sein wird, einem System für die automatische Entfernung von löslichem Trägermaterial.

www.xjet3d.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 9367 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.