06152024Sa
Last updateSo, 16 Jun 2024 6pm
>>

Formnext gibt Vollgas zum Jahresstart und bietet ganzjähriges Angebot

Mit dem bisher besten Anmeldeverlauf startet die Formnext sehr erfolgreich ins Jahr 2023: Ende Februar hatten sich bereits über 550 Unternehmen für die weltweit führende Messe für AM-Technologien und die nächste Generation der Fertigung angemeldet – 62 Prozent davon aus dem Ausland. Um diesem enormen Zuspruch seitens der Community gerecht zu werden, entwickelt die Formnext zahlreiche spezialisierte Angebote zur Messe im November und wird immer mehr zu einem Hub für die Additive Fertigung an 365 Tagen im Jahr.

Die anhaltende Dynamik und die zuversichtliche Stimmung der AM-Branche spiegeln sich in den hervorragenden Anmeldezahlen der Formnext wider. Zu den bereits angemeldeten Ausstellern zählt das Who-is-Who der AM-Welt mit Unternehmen wie 3D Systems, Additive Industries, Arburg, BigRep, Carbon, DMG Mori, Dyemansion, Dyndrite, EOS, EPlus, Farsoon, Formlabs, GE Additive, GKN Sinter Metals Components, Hage 3D, Hexagon, HP, Keyence, Markforged, Massivit, Nexa3D, Open Mind, Prima Additive, Renishaw, Ricoh, Roboze, Rösler, Sandvik Additive Manufacturing, Shining 3D, Siemens, Sisma, SLM Solutions, Stratasys, Trumpf, Velo3D, Voxeljet und Xjet. Außerdem werden sich zahlreiche neue Unternehmen sowie renommierte internationale Konzerne entlang der gesamten Prozesskette präsentieren, unter anderem BASF, Bosch, Evonik, Höganäs, Linde, Nikon, Oerlikon und Praxair. Auch auf 3D-Druck spezialisierte Lohnfertiger, die für Anwender oft den Einstieg in die Additive Fertigung darstellen, sind aktuell mit FKM Sintertechnik, Jabil, Materialise, Promod Prototypenzentrum und Quickparts vertreten.

„Die gesamte Branche entwickelt sich in einem atemberaubenden Tempo und bietet enorme Wachstumschancen sowohl für etablierte Unternehmen als auch für Start-ups und Mittelständler, die die Additive Fertigung für sich entdecken“, freut sich Sascha F. Wenzler, Vice President Formnext beim Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH. „Eine kontinuierlich steigende Zahl an Anbietern nutzt die Formnext, um ihr Angebot rund um die Additive Fertigung und entlang der Prozesskette erfolgreich auf- und auszubauen.“

Hub for Additive Manufacturing
Doch die Formnext ist mehr als eine Messe: Mit zahlreichen Angeboten auch abseits des Messeparketts. Das Formnext Magazin erscheint viermal im Jahr und liefert neben aktuellen News aus der Industrie fokussierte Marktberichte und spannende Interviews mit Experten der AM-Branche. Ergänzt um den Formnext Newsroom mit Artikeln ausgewählter Fachmedien, finden hier Interessierte alles was die Branche umtreibt. Formnext.TV berichtet live von der Messe und stellt auch unterjährig inspirierende und unterhaltsame Reportagen bereit. Als kompaktes Nachschlagewerk für die Vielfalt der additiven Technologien, bietet der AM-Field-Guide Orientierung und zeigt die wesentlichen Merkmale der einzelnen AM Verfahren auf. Darüber hinaus sind die sehr erfolgreichen Discover3Dprinting-Seminare ein wertvolles Angebot für all diejenigen, die den industriellen 3D-Druck für ihre Produktion in Erwägung ziehen.

„Die AM-Branche ist innovativ und die Entwicklungen gehen so schnell voran, dass ein ständiger Austausch nötig ist“, erklärt Wenzler. „Durch die Berücksichtigung von additiven Technologien in das Design und die Konstruktion von Bauteilen und Produkten, können mehr und mehr gewinnbringende Anwendungen für die Additive Fertigung identifiziert werden. Ein reger und aktiver Austausch in der Branche beschleunigt diesen Prozess.“

Mit den verschiedenen Medien und Formaten richtet sich die Formnext an ein breites Publikum aus zahlreichen Industrien und entwickelt sich zu einem Hub rund um die Additive Fertigung. „Als Messeveranstalter hochspezialisierter Technologie-Messen kennen wir die verschiedenen Stakeholder unserer Branchen bestens.“ erklärt Petra Haarburger, President bei Mesago Messe Frankfurt. „Mit Events wie der Formnext erfüllen wir den Auftrag, die richtigen Akteure zusammen zu bringen, um Technologie, Business und Community nachhaltig zu verknüpfen. Durch das Angebot ergänzender Formate, untermauern wir dieses Ziel auch unterjährig zu erreichen und stehen der AM Welt als kompetenter Partner ergänzend zur Messe zur Seite.“

Insgesamt will die Formnext ihr Angebot künftig noch weiter ausbauen und so viele weitere Anwender für die Möglichkeiten der Additiven Fertigung begeistern.

Weiterentwickeltes Konferenzkonzept
Gleichzeitig hat die Formnext auch ihr Konferenzkonzept weiterentwickelt. In diesem Jahr wird das Vortragsprogramm erstmals verteilt auf drei Bühnen in den Messehallen stattfinden. Die unterschiedlichen Schwerpunkte umfassen wichtige AM-Trends, Anwendungen und Neuheiten der Aussteller und helfen Besuchern, bequem und effizient das passende Angebot zu finden. Damit wird die Formnext den wichtigen Austausch zwischen Technologieanbietern und Anwendern weiter fördern und die Inhalte für alle Stakeholder in den Hallen öffentlich verfügbar machen.

Schwerpunkt der Industry Stage sind aktuelle, prägende Themen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Auf der Agenda stehen aber auch neue Geschäftsmöglichkeiten sowie wertvolle Einblicke in bestimmte Bereiche wie zum Beispiel in die Welt der Start-up und des Fundings. Das Programm der Industry Stage, das vor allem Paneldiskussionen und Interviews hervorhebt, wird live im Formnext.TV übertragen.

Auf der Application Stage werden an jedem Messetag verschiedene spannende Anwendungen aus unterschiedlichen Branchen präsentiert – zum Beispiel aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, der Elektrotechnik, dem Werkzeug- und Formenbau oder aus der Automatisierung. Für jede Branche soll dabei die gesamte Prozesskette beleuchtet werden.

Innovationen der Formnext-Aussteller präsentiert die Technology Stage. In jeweils einer Vormittags- und Nachmittagssession werden an jedem Messetag Neuheiten aus den Bereichen Material, Pre-Processing, AM-Production und Post-Processing vorgestellt und diskutiert.

Der „Call for speakers“ für das Vortragsprogramm startet voraussichtlich Anfang April.

www.formnext.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 10859 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.