01312023Di
Last updateMo, 30 Jan 2023 3pm
>>

SLM Solutions stellt neues Software-Partner-Ökosystem vor

SLM Solutions ("SLM Solutions", "SLM" oder das "Unternehmen") stellt sein neues Software-Partner-Ökosystem vor. Es besteht aus den wichtigsten Softwareanbietern auf dem Markt für additive Fertigung und ermöglicht es, das innovative eigene Softwareportfolio zu ergänzen, um die umfassendste End-to-End-Software für die additive Fertigung auf dem Markt anzubieten.

Sie ist auf die individuellen Anforderungen der Kunden in den wichtigsten Anwendungsbereichen zugeschnitten: Bauvorbereitung, AM-Digitalisierung, Konnektivität und Qualitätssicherung.
Nicolas Lemaire, Software-Produktmanager von SLM Solutions, erklärt: "Dieses neue Software-Partner-Ökosystem - basierend auf der offenen Architektur von SLM Solutions - bietet unseren Kunden das breiteste und überzeugendste gemeinsame Software-Portfolio, um ihre AM-Abläufe zu industrialisieren und auf die nächste Stufe zu heben, während sie gleichzeitig die wichtigsten geschäftlichen Herausforderungen entlang der gesamten Prozesskette meistern. "
Build Preparation für alle spezifischen Anforderungen
Materialise ist einer der wichtigsten historischen Partner von SLM Solutions fast seit der Gründung von SLM. Die Software Magics von Materialise ist die bewährteste Software zur Bauvorbereitung für SLM Solutions-Produkte, sowohl für Industriekunden als auch als Grundlage für die Materialentwicklung. Nicolas fügt hinzu: "Es gibt jedoch nicht die eine Software zur Bauvorbereitung, die alle Anforderungen erfüllt, jede Lösung hat ihre eigenen Vorzüge. Dank unseres neuen Partner-Ökosystems können Kunden nun die am besten geeignete Bauvorbereitungssoftware auf dem Markt auswählen, die am besten für die Besonderheiten ihrer Anwendung geeignet ist, und diese für die Konstruktion von Bauaufträgen auf ihrer SLM®-Maschine verwenden.
Digitalisierung der additiven Fertigung
Die Digitalisierung der Fertigungsprozesse und Lieferketten ist in der additiven Fertigungsindustrie auf dem Vormarsch und ein wichtiger Faktor für Industrie 4.0. In diesem Zusammenhang suchen Hersteller nach Lösungen, um Teile auf Abruf und aus der Ferne zu produzieren, um Lagerkosten und Durchlaufzeiten zu reduzieren.
Eine wichtige Voraussetzung dafür ist der Schutz des geistigen Eigentums an den Bauteildesigns und eine vollständige Rückverfolgbarkeit in der digitalen End-to-End-Fertigungskette. "SLM Solutions und seine Schlüsselpartner, die auf dem Verschlüsselungsmarkt gut etabliert sind, bieten ihren Kunden Out-of-the-Box-Lösungen, um diese Ziele zu erreichen, wenn sie solche verteilten Fertigungsmodelle implementieren", erklärt Nicolas.
Maschinenkonnektivität - Auf dem Weg zu Industrie 4.0
Eine der Königsdisziplinen auf dem Weg zu Industrie 4.0 ist die Konnektivität der Maschinen und die Integration der additiven Fertigungsverfahren in umfassendere Prozesse. Dies ist erforderlich, um die Produktion zu skalieren, die Prozesseffizienz zu maximieren und Abfall und Betriebskosten zu reduzieren. SLM Solutions nutzt seine offene Architektur, um Partnerschaften mit wichtigen Anbietern von Manufacturing Execution System (MES) und Internet of Things (IoT) Lösungen im Bereich der additiven Fertigung einzugehen. Die Kunden von SLM Solutions können dann solche Lösungen in ihren SLM®-Prozess implementieren, um die Produktionsprozesse durch Automatisierung, Integration und vollständige Transparenz des additiven Fertigungsprozesses zu rationalisieren und zu verbessern.
SLM Solutions und Materialise sind nicht nur Partner in der Fertigungsvorbereitung, sondern die beiden Unternehmen arbeiten jetzt auch im Rahmen des neuen Software Partner Ecosystems von SLM Solutions in den Bereichen Konnektivität und sichere Digitalisierung zusammen. "Materialise ist stolz darauf, den nächsten Schritt in der Partnerschaft mit SLM zu gehen. Die Aufnahme von SLM in das CO-AM-Ökosystem von Materialise wird Innovatoren in die Lage versetzen, ihre AM-Operationen auf die nächste Stufe zu heben, indem sie Build-Dateien schützen, Produktionsregeln durchsetzen und eine durchgängige Datenrückverfolgbarkeit ermöglichen", erklärt Vishal Singh, Senior Director von CO-AM. "Gemeinsam werden Materialise und SLM unserem aktuellen und zukünftigen Kundenstamm skalierbare und sichere Workflows für die Serienproduktion und verteilte Fertigung bieten."
Ein weiterer neuer Partner in diesem Bereich ist Oqton, ein Softwareanbieter, der Herstellern hilft, Innovation und Effizienz durch intelligente Automatisierung der Produktion zu steigern. SLM Solutions und Oqton gehen eine strategische Partnerschaft ein, um die Produktivität zu steigern, die Durchlaufzeiten zu verkürzen, die Kosten zu senken und den Kunden der industriellen additiven Fertigung eine vollständige Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen.
Roy Sterenthal, VP Industrial Additive, Oqton erklärt: "Die Partnerschaft zwischen Oqton und SLM Solutions wird es unseren gemeinsamen Kunden ermöglichen, an einem Ort auf AM-Workflows zuzugreifen und diese zu optimieren, wodurch fragmentierten Workflows ein Ende gesetzt wird. Die Kunden werden gut gerüstet sein, um den wachsenden Bedarf an hochkomplexen Teilen und Serienproduktion in der industriellen additiven Fertigung zu decken. Die hervorragenden Lösungen von Oqton für SLM-Maschinen, darunter unser Manufacturing OS für Auftragsmanagement und -planung, optimierte KI/ML und simulationsbasierte Bauvorbereitung, werden es den Kunden ermöglichen, erfolgreiche und zertifizierte Arbeitsabläufe zu rationalisieren und die Rückverfolgbarkeit sicherzustellen."

Qualität geht vor
Qualitätssicherung ist ein Muss für die Serienproduktion. SLM Solutions bietet seine hauseigene, sofort einsatzbereite Qualitätssicherungssoftware zur Optimierung der Prozessqualifizierung und Teilevalidierung an: SLM.Quality. Die Software ermöglicht eine einfache Auswertung der Prozessdaten des Fertigungsauftrags durch Standard-Dashboards und eine vollständige Dokumentation des Fertigungsprozesses dank eines benutzerfreundlichen Reporting-Tools.

www.slm-solutions.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6523 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.