01172021So
Last updateMo, 01 Feb 2021 12pm
>>

Entfernung ist kein Hindernis für große Ideen

ricoh distanceVon Erwin Busselot, Business Innovation & Solutions Director, Commercial Printing Group, Ricoh Europe
Jedes Jahr organisiert Ricoh mindestens einen Kundenrat, zu dem wir Kunden aus einer Vielzahl von Produktionsdruckunternehmen aus ganz Europa einladen, um ihre Gedanken über unseren Markt auszutauschen. Gleichzeitig nutzen wir die Gelegenheit, ihr Expertenfeedback zu unserer strategischen Ausrichtung und unserer Produktpipeline zu hören.

Dieser jüngste Rat wurde zum ersten Mal von Danny Narey von Mailing and Marketing Solutions geleitet.
Zunächst gab es, wie zu erwarten war, eine Reihe von Meinungen zum Thema drupa, welche Form sie in Zukunft annehmen sollte und wo und wann. Wir alle wollen natürlich wissen, wie es mit dieser beliebten Veranstaltung weitergeht.
Ein Höhepunkt des Rates war eine lebhafte Diskussion darüber, ob die Zahl der digital gedruckten Seiten zunimmt.
Es wurde festgestellt, dass dies beim Buchdruck sehr deutlich ist, aber nicht so sehr bei der Direktwerbung, wo die Zunahme eher auf die digitale Kommunikation als auf den Digitaldruck zurückzuführen ist.
Einem anderen zufolge ist der Offsetdruck rückläufig, und der Coronavirus wirkt eindeutig als Beschleuniger. Für junge Marketingexperten ist der Druck jedoch nicht ihre Muttersprache.
Ein wichtiger Aspekt der Diskussion über die Auswirkungen der Pandemie auf das Druckvolumen war die Frage, ob die durch die Pandemie hervorgerufenen Veränderungen des Verbraucherverhaltens nur vorübergehender oder langfristiger Natur sind.
Hinsichtlich der digitalen Anwendungen, die das größte Wachstum verzeichnen werden, bestand Einigkeit darüber, dass wir einen großen Anstieg bei den Verpackungen erleben werden.
Auch die Frage, ob eine E-Commerce-Fähigkeit in der heutigen Online-Welt obligatorisch ist, führte zu interessanten Ansichten und Kommentaren. Es wurde darauf hingewiesen, dass B2B (business to business) und B2C (business to consumer) recht unterschiedlich sind. Und dass es eine Möglichkeit gibt, die Online-Erfahrung sowohl der Kunden als auch der Verbraucher durch Hyperpersonalisierung zu verbessern, insbesondere im E-Commerce.
Man war sich einig, dass der E-Commerce eine große Chance für neue Geschäfte darstellt, obwohl die Herausforderungen, die mit seiner Einführung und Bewältigung verbunden sind, nicht unterschätzt werden sollten. Und es wurde anerkannt, dass die Unterstützung von Ricoh in diesem Bereich bei der Geschäftsentwicklung sehr geschätzt wurde.
Der Glaube von Ricoh an den Wert der Stimme seiner Kunden wurde durch die Anwesenheit von Sergio Kato, Corporate Senior Vice President von Ricoh und General Manager der Commercial Printing Business Group, der aus Tokio angereist war, unterstrichen. Er erklärte, wie die Erkenntnisse und Informationen, die wir von den Ratsmitgliedern erhalten haben, unsere Investitionen in das Geschäft unserer Kunden definitiv unterstützen können.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die reiche Streuung der Perspektiven und Gedanken unserer Kunden eine virtuelle Veranstaltung angetrieben hat, die erneut bewiesen hat, dass Entfernung kein Hindernis für große Ideen ist.

www.ricoh-europe.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4649 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.