12032022Sa
Last updateSo, 27 Nov 2022 2pm
>>

Stirbt der Werbeprospekt aus?

A&P Research veröffentlicht neues White Paper zur Entwicklung des Marktsegments der Werbebeilagen.

Die zurückliegenden Monate waren für das Segment der gedruckten Kommunikation sehr turbulent. Begonnen hat es mit der Ankündigung von Obi, ab Juli 2022 auf gedruckte Werbeprospekte zu verzichten. Die Kunden sollen künftig über die eigene App „heyObi“ über Angebote informiert werden. Kurze Zeit später folgte mit REWE einer der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler. Im Juli 2022 verkündetet REWE die Auflage der gedruckten Werbeprospekte, um vier Millionen Exemplare, auf 21 Millionen pro Woche reduzieren. Ab Juli 2023 sollen künftig keine der ehemals 25 Millionen Werbeprospekte produziert und verteilt werden.
Seitdem ist in der Branche viel darüber diskutiert worden, ob es ich bei den Bekanntmachungen und den angeführten Nachhaltigkeitsgründen um "Green Washing" handelt. Die Branchenexperten von Apenberg & Partner haben nun ein White Paper veröffentlicht, welches die tatsächlichen Auswirkungen für die Print Branche analysiert.
www.apenberg.de

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 10073 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.