03082021Mo
Last updateMo, 08 Mär 2021 1pm
>>

Deutsche Studenten sind die großen Gewinner beim Pro Carton Student Video Award

Die Jury des allerersten Pro Carton Student Video Award war sehr beeindruckt von der Kreativität der eingereichten Videos, und ganz besonders von den Beiträgen der Studenten aus Deutschland. Daher wurde beschlossen, den Siegerpreis gleich an zwei Gewinnerbeiträge zu vergeben, beide eingereicht von Studenten der Design Akademie Berlin.

Das erste Gewinnerteam, bestehend aus Gianluca Quaranta, Yonathan Frantz und Simon Lambert, wurde ausgezeichnet für den Beitrag mit dem Titel „Carton Obscura – Wie ich lernte, meinen Traum zu recyceln und zu lieben“. Das Video wirft einen Blick in das Leben eines sprechenden Comic-Kartons, der einen Tag voller Abenteuer erlebt. Es schildert den Teil des Produktlebenszyklus des Kartons, in dem er als Produktverpackung zum Einsatz kommt, bis sein Zweck erfüllt ist und er weggeworfen wird. Doch dann wird er von einem jungen Mädchen davor gerettet, auf dem Müll zu landen, denn das Mädchen verwendet ihn zum Basteln einer Lochkamera!

Der Beitrag unterstreicht sowohl die Recycelbarkeit und Wiederverwendbarkeit von Karton und gleichzeitig die Leidenschaft der Studenten für analoge Fotografie. Die Juroren waren besonders beeindruckt von der Kreativität und dem Humor des Beitrags sowie der Tatsache, dass er ein jüngeres Publikum anspricht.

Gewinnerstudent Gianluca Quaranta kommentierte: „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir im ersten Jahr des Wettbewerbs teilnehmen konnten, und wir waren wirklich sprachlos, als wir als einer der Gewinner bekannt gegeben wurden, da so viele hochtalentierte Teams mit dabei waren. Das Entwickeln und Kreieren des Videos war für uns alle eine unglaublich tolle Erfahrung, aber natürlich gab es auch einige Herausforderungen, schließlich fanden unsere Dreharbeiten während der ersten COVID‑19-Welle statt, und das bedeutete, dass wir uns an strikte Auflagen halten mussten. Ganz besonderer Dank gilt auch unserem Professor für Filmwissenschaften, Herrn Gilbert Beronneau, dafür, dass er uns zur Teilnahme an den Student Video Awards angeregt hat, denn wir sind der Meinung, dass das ein hervorragender Einstieg in unsere berufliche Laufbahn ist.“

Melina Faschian, Mary Berhane und Nina Bolwin – ebenfalls Studenten an der Design Akademie Berlin – beeindruckten die Juroren genauso sehr mit ihrem Beitrag „Carton ASMR – Der Sound einer natürlichen Verpackung“. Das Video ist sehr künstlerisch orientiert, denn es beschreibt die Eigenschaften von Karton mithilfe von Soundeffekten und Musik zum Auslösen einer Reaktion, die bekannt ist als „Auto‑Sensorische Meridian-Reaktion“ oder kurz „ASMR“. Das Ziel des Videos war es, die Zuschauer auf einer völlig anderen Ebene einzubeziehen und Menschen zu schulen, die keine Kenntnisse über Karton haben.

Melina Faschian kommentierte: „Die Teilnahme am Student Video Award hat sehr viel Spaß gemacht, und es war ein großartiges Erlebnis, bei der Preisverleihung all die anderen innovativen Ideen, die noch eingereicht wurden, und die Menschen dahinter zu sehen. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir gewonnen haben, und dass wir dabei mithelfen, das häufigere Verwenden von nachhaltigen Verpackungsmaterialien wie Karton zu fördern.“

Tony Hitchin, General Manager bei Pro Carton sagte: „Wir waren sehr beeindruckt von allen Beiträgen für den diesjährigen Student Video Award, aber die Beiträge der Studenten der Design Akademie Berlin haben sich ganz besonders hervorgetan. Die beiden Gewinnerbeiträge verfolgten sehr unterschiedliche Ansätze, aber sie zeigten deutlich die Leidenschaft der Studenten dafür, andere über die Umweltvorteile von Kartonverpackungen aufzuklären. Wir sind schon sehr gespannt darauf, zu sehen, welche kreativen Videos im Jahr 2021 von deutschen Schulen und Universitäten eingereicht werden!“
www.procarton.com

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 2114 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.