03022021Di
Last updateDo, 04 Mär 2021 4pm
>>

MediaNight: Einblicke in die Welt der Medien

Erneut findet das Wintersemester an der Hochschule der Medien (HdM) einen krönenden Abschluss - mit der virtuellen MediaNight am 4. Februar 2021. Ab 18 Uhr stellen Studierende wieder ihre Projektarbeiten auf www.hdm-stuttgart.de/medianight vor. Auch eine begleitende TV-Sendung wird angeboten. Gäste sind herzlich eingeladen, sich von über 100 professionellen Animationen, Filmen, Tonproduktionen, Games, App- oder Software-Entwicklungen und Printprodukten begeistern zu lassen. In Chaträumen verraten die Teams gerne mehr zu ihren Arbeiten.

Zwei Studentinnen des Studiengangs Medienwirtschaft haben sich in ihrem Kurzfilm "Die Zeiten haben sich gegendert" mit der Entwicklung von Geschlechterrollen in der Gesellschaft auseinandergesetzt. Ein Team aus dem Studiengang Audiovisuelle Medien zeigt mit "Paradise" ist ein Kurzfilm über Sam, seinen Roboter und den Klimawandel. In Zeiten des Klimawandels müssen verlässliche Wetterdaten aufgezeichnet und analysiert werden. Damit beschäftigten sich zwei Studierende aus dem Bereich Digital Publishing in dem Projekt "AirThink".

Auch das Corona-Virus ist ein Thema. Es begleitet die Welt nun bald ein Jahr und hat Studierende der Medieninformatik inspiriert, sich in es hineinzuversetzen. Der Film "Eine kurze Reise" erzählt vom Perspektivenwechsel mit Virus Vladi. Ihre Kommilitonen aus dem Studiengang Mobile Medien haben die interaktive Web-Software "QRONA" entwickelt, die die Corona-Kontaktverfolgung per Web-App mithilfe eines QR-Codes ermöglicht.

Aufgrund der Pandemie ist der Besuch von Museen derzeit leider auch nicht möglich. Deshalb wollen die Macher der App "ArtWalk" einen Raum für Kunst und sozialen Austausch in der digitalen Welt schaffen und Kunstfans ein Stück Normalität zurückgeben. Im Film "Blind" verstrickt sich der gutherzige Protagonist Ernst dagegen in einem Netz von Verschwörungstheorien und Hasspredigten. Im interaktiven Erlebnisraum "Ozymandias" der Studioproduktion Event Media steht diesmal der Prozess des Zerfalls, der Vergänglichkeit und der Ästhetik des Verbleibenden im Mittelpunkt.

Gerade im letzten Jahr sind viele Menschen psychisch erkrankt. Die Anwendung EDUPSY, entwickelt von Medieninformatik-Studierenden, macht Schülerinnen und Schüler mittels wöchentlichen Aufgaben und Kurzinput mit den wichtigsten Themen der Psychologie vertraut.

Hinter "YOUNIQUE" stehen knapp 60 Studierende, die Gäste auf den Weg von der Idee über die Entwicklung bis zum fertigen Produkt mitnehmen, das im Rahmen der Vorlesung "Campaign Management" in Kooperation mit dem Stuttgarter Modelabel Rispetto entstanden ist.

Auch Games-Fans kommen bei der MediaNight wieder auf ihre Kosten, etwa bei dem 3D-Rollenspiel "Silvatya- Seele der Wildnis" oder bei "V.Rcade", eine Realtime-Motion-Capture Anwendung mit Hand- und Mimik-Tracking.

Studierende der Studiengänge Online-Medien-Management und Wirtschaftsinformatik wollen mit ihrer Smartshopping-Anwendung das Einkaufserlebnis verändern: Sie haben im Projekt "Future Retail" eine digitale Einkaufsliste mit personalisierten Produktvorschlägen und Augmented Reality entwickelt.

Wer mehr über den Verpackungsdruck an der HdM erfahren will, ist bei den Verpackungstechnikern willkommen. Die Studiengänge Werbung und Marktkommunikation oder Integriertes Produktdesign versprechen spannende Projekte aus den letzten Monaten.

Live-Sendung und Studienberatung

Von 18 bis 22 Uhr findet begleitend zur virtuellen MediaNight wieder eine Live-Sendung aus dem TV-Studio der HdM statt. Moderator Tim Bühler interviewt unter anderem Gäste aus verschiedenen Projektteams. Die Sendung wird auf www.hdm-stuttgart.de/medianight und YouTube gestreamt.

Fragen rund um das Studium an der HdM können Studierende und Interessierte in der virtuellen Sprechstunde der Studienberatung stellen.
www.hdm-stuttgart.de

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 2523 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.