02272021Sa
Last updateSa, 27 Feb 2021 2am
>>

Konica Minolta UK wurde bei den begehrten 2020 Better Society Awards mit dem "Tech for Good Award" ausgezeichnet

Konica Minolta Business Solutions (UK) Limited (Konica Minolta) wurde im Rahmen der begehrten 2020 Better Society Awards mit dem "Tech for Good Award" ausgezeichnet. Die Auszeichnung würdigt die Arbeit mit dem Magazin The Big Issue, das als erste Straßenzeitung Augmented Reality (AR) mit der Konica Minolta genARate-App implementiert hat. Hierdurch wurde ein neuer Zugang zu Inhalten geschaffen, das Bewusstsein für Armut, Obdachlosigkeit und soziale Ausgrenzung in Großbritannien geschärft und der Verkauf unterstützt.

Konica Minolta wurde bei einer virtuellen Preisverleihung am 02. Dezember als Gewinner bekannt gegeben, bei der kommerzielle Unternehmen ausgezeichnet wurden, die dazu beitragen, eine bessere, gleichberechtigte, ethische und nachhaltige Welt für alle zu schaffen. Rob Ferris, Chief Executive Officer bei Konica Minolta Business Solutions (UK) Ltd, erklärt: „Wir sind stolz darauf, von den Better Society Awards 2020 für unsere Arbeit zur Unterstützung von The Big Issue ausgezeichnet worden zu sein. Konica Minolta ist ein Unternehmen, das sich nicht nur für seine Mitarbeiter, Kunden, Partner und die breitere Gesellschaft einsetzt, sondern auch dafür, dass Technologie genutzt wird, um etwas zu bewirken."
Das Projekt entstand ursprünglich durch ein inspirierendes Gespräch zwischen einem Verkäufer des Magazins The Big Issue und einem Mitglied des Konica Minolta Teams. Es veranlasste das Team, darüber nachzudenken, wie es der Organisation und ihren Verkäufern helfen könnte, einige der Herausforderungen zu bewältigen, mit denen sie als traditioneller Druckverlag konfrontiert war.
Da immer mehr Publikationen frei auf der Straße verteilt werden, die Verbraucher es vorziehen, Inhalte über digitale Kanäle zu konsumieren, und potenzielle Kunden mit ihren Mobiltelefonen an den Verkäufern vorbeilaufen, spürten The Big Issue und seine Verkäufer den Druck.
Oliver Waddington-Ball, Leiter der Abteilung für kundenspezifische Inhalte und Partnerschaften bei The Big Issue, kommentiert: „Der Verkauf des Magazins hat unseren Verkäufern Struktur, ein Gefühl der Zielsetzung und Würde gegeben. Es war wirklich wichtig für uns, einen Weg zu finden, ein breiteres Publikum über digitale Kanäle anzusprechen und zu befähigen, ohne dabei unser physisches Verkäufermodell zu gefährden."
Mit der Unterstützung von Konica Minolta war The Big Issue die erste Straßenzeitung, die Augmented Reality einführte. Mit der genARate AR-App können Verlage Videos, Animationen oder 3D-Modelle über gedruckte Materialien legen, um Rich-Media-Kommunikation zu erstellen, die einen spannenden Reiz für das Publikum bietet.
Rob Ferris fügt hinzu: „Die Leute neigen nicht dazu, AR mit einem sozialen Unternehmen wie The Big Issue zu assoziieren. Wir haben AR in mehreren Ausgaben eingesetzt, um diese Wahrnehmung zu verändern und zu zeigen, wie Technologie wirklich einen Unterschied machen kann, in allen Teilen unserer Gesellschaft. Konica Minolta unterstützte das Magazin auch mit strategischer Beratung, wie es die digitale Transformation für die Zukunft angehen kann. Zweifellos hat die Möglichkeit, das Print- und Digitalgeschäft zusammenzuführen und den Lesern eine größere Möglichkeit zu geben, Inhalte zu teilen, auch zusätzliche kommerzielle Vorteile für die Organisation gebracht, indem die Reichweite, die Wirkung und der Einfluss von The Big Issue vergrößert wurden.“
www.konicaminolta.de

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5474 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.