01162021Sa
Last updateMo, 01 Feb 2021 12pm
>>

Deutscher Medienverlag sichert sich ABB-Expertise für Upgrade von Pressemanagement und Optimierungssystemen

Die Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, die die bekannte Zeitung Rheinische Post druckt, wird die MPS-Produktionssysteme und -Software von ABB einsetzen, um Druckprozesse zu optimieren und Kosten und Wartungsaufwand zu reduzieren

Das weltweit tätige Technologieunternehmen ABB hat von der Rheinisch-Bergischen Druckerei GmbH den Auftrag erhalten, Software-System-Upgrades einschließlich ihres MPS-Produktions- und Produktionsdaten-Analysesystems MPS Inform zu liefern.
Das in Düsseldorf ansässige Unternehmen gibt Tages-, Wochen- und Monatszeitungen, Zeitschriften und Magazine für Kunden in Deutschland heraus. Dazu gehören die Rheinische Post, die Westdeutsche Zeitung, der Remscheider Generalanzeiger und das Solinger Tageblatt. Diese werden in einer Auflage von rund 600.000 Exemplaren zusammen mit 3,3 Millionen Anzeigenblättern und Zeitschriften produziert. Die Rheinische Post hat mit mehr als 268.800 Exemplaren, die täglich rund 740.000 Leser erreichen, die höchste Auflage aller Tageszeitungen im Rheinland.
MPS Production ist ein ABB-Pressenmanagement- und Optimierungssystem, das es den Betreibern ermöglicht, Druckerzeugnisse anhand von Spezifikationen zu planen, die aus einem externen System importiert oder mit einem eingebauten grafischen Planer erstellt wurden. Das Tooling-Paket bildet auch die vor Ort installierten Druckmaschinen ab und ermöglicht so eine vollständige End-to-End-Produktionsoptimierung unter Verwendung der derzeit verfügbaren Infrastruktur.
Die Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH wird durch MPS-Systeme auch eine Reduzierung der Vorbereitungszeit, der Anlaufmakulatur und des Farb- und Wasserverbrauchs erreichen, was zu erheblichen Kosteneinsparungen führt.
Wir freuen uns darauf, von der jahrzehntelangen Branchenerfahrung, dem Systemwissen und dem Service von ABB zu profitieren, die durch die Erfahrungen aus einer Vielzahl von Produktionsoptimierungsanwendungen weltweit ergänzt werden", sagte Kirsten Klaszus, Geschäftsführerin der Rheinisch-Bergischen Druckerei GmbH. "Diese neuesten Upgrades werden sicherstellen, dass wir für die Zukunft einer Branche, die weiterhin mit engen finanziellen Spielräumen arbeitet, fit sind".
Die ABB-Werkzeuge werden die Bediener unterstützen und eine Virtualisierung des Systems durch die Konvertierung für den Betrieb mit PostgreSQL schaffen, wodurch eine Unabhängigkeit vom Lebenszyklus der Hardware und des Betriebssystems ermöglicht wird. Dies ermöglicht es, die Anwendung auf einer neuen Plattform zu testen und bei Bedarf auf eine neue Plattform zu verschieben, wodurch die Verfügbarkeit und die Backup-Lösungen erhöht werden.
"Unsere Technologien haben sich seit unserer ersten Zusammenarbeit mit der Rheinisch-Bergischen Druckerei GmbH vor mehr als 35 Jahren bis zur Unkenntlichkeit weiterentwickelt", so Damian Staedeli, Head of Printing, ABB. "Wir freuen uns darauf zu sehen, wie unser Kunde die Vorteile der Arbeit mit einem so flexiblen System erkennt, das die Übersicht über den gesamten Druckprozess und eine einfache Bedienung bietet.
Die Software-System-Upgrades werden an die Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH geliefert und werden Anfang 2021 die veralteten Hardware-Betriebssysteme ersetzen.
www.abb.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4319 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.