06182024Di
Last updateMi, 19 Jun 2024 7pm
>>

Mit einer BOBST DIGITAL MASTER 340 vereinfacht Anjou seine Etikettenproduktion

Im sich stetig weiterentwickelnden Etikettenmarkt werden die Anforderungen der Kunden kontinuierlich komplexer. Vor diesem Hintergrund hat Anjou Etiquettes, ein erfolgreicher Etikettenhersteller in Familienbesitz mit Sitz in Montreuil Bellay im Departement Maine-et-Loire in Frankreich, in eine Druckmaschine BOBST DIGITAL MASTER 340 investiert – mit dem Ziel, seine Produktion zu vereinfachen.

Angefangen bei einfachen einfarbigen Etiketten bis hin zu farbenfrohen mehrschichtigen Etiketten – es ist entscheidend, in allen Schritten des Herstellprozesses Qualität produzieren und kurze Lieferzeiten bieten zu können. Gleiches gilt für den Druck mit variablen Daten. Etiketten sind heute allgegenwärtig. Doch viele von ihnen erfordern aufwändige Herstellprozesse, um den Erwartungen der Markenartikelindustrie gerecht zu werden.

Leistungsstarke Technik
„Deckt die BOBST DIGITAL MASTER 340 in idealer Weise die aktuellen Herausforderungen des Marktes ab,“ sagt Laurent Bossy – er führt das Unternehmen gemeinsam mit Sabrina Chardonneau. „ Die Maschine druckt mühelos Auflagen von 1.000 bis 15.000 Laufmetern. Bei Bedarf auch mehr. Wir produzieren tagtäglich mit ihr und sind gleichermaßen beeindruckt von der Druckqualität und der Geschwindigkeit dieser Maschine. Bei 100 Metern pro Minute erreichen wir eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi.“

Modular und erweiterbar
Ein weiterer entscheidender Vorteil der neuen Maschine ist die Möglichkeit, neue Module wie Lackierwerke oder Module für halbrotierendes Stanzen zu integrieren, die alle von BOBST entwickelt und produziert werden. Diese Modularität und nachträgliche Erweiterbarkeit der DIGITAL MASTER 340 vor Ort bei Kunden bietet Etikettenherstellern vor allem zwei große Vorteile: Sie gibt ihnen Investitionssicherheit und erlaubt es ihnen, später in dem von ihnen gewünschten Tempo zu wachsen.

Qualität
Für Anjou war auch das integrierte Kalibrierungs- und Qualitätssicherungssystem BOBST ACCUCHECK eine wichtige Innovation. Angefangen bei der Kalibrierung und Ausrichtung der Druckköpfe über das Einregistern bis hin zur 100 %-Inline-Inspektion der gedruckten Bahnen – ACCUCHECK übernimmt alle diese Aufgaben. Bossy: „Indem wir alle unsere Etiketten prüfen, stellen wir sicher, dass wir unseren Kunden höchste Qualität liefern. Gleichzeitig produzieren wir lediglich 2 % Makulatur.“

Partnerschaft und Werte
Die Entscheidung für die Partnerschaft mit BOBST basiert auf den gemeinsamen Werten beider Unternehmen: Professionalität und Glaubwürdigkeit. „Die Vertriebsmitarbeiter und Techniker von BOBST verstehen das Wesen echter Partnerschaften. Auch deshalb haben wir uns für BOBST entschieden. Die DIGITAL MASTER 340 wurde binnen weniger als einer Woche nach ihrer Anlieferung installiert und in Betrieb genommen. Das Service-Team hat alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Basis ihrer Fähigkeiten geschult. Die Inbetriebnahme der neuen Druckmaschine verlief reibungslos und entspannt. Sie hat sich nahtlos in unser Werk und unsere Prozesse eingefügt“, erklärt Bossy.


www.bobst.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 13041 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.