03032024So
Last updateDo, 29 Feb 2024 4am
>>

Konica Minolta ist erneut 'Leader' im Managed Print Services Bericht 2023 von Branchenanalyst Quocirca

Konica Minolta wurde im Bericht "Managed Print Services 2023" von Quocirca zum dritten Mal in Folge als "Leader" im Bereich Managed Print Services (MPS) eingestuft. Das Research- und Analyse-Unternehmen hat Kosten, Sicherheit und Nachhaltigkeit als die zentralen Herausforderungen im Druckmanagement identifiziert und hebt Konica Minoltas Hauptunterscheidungsmerkmale in diesen Bereichen hervor.

Top 3 Themen im Druckmanagement: Kosten, Sicherheit und Nachhaltigkeit

37 % der Befragten des Quocirca-Berichts nannten die Kostenkontrolle als größte Hürde im Druckmanagement. Diesem Problem begegnet Konica Minolta durch seine flexiblen Preismodelle, die sich an den Zahlungspräferenzen seiner Kunden orientieren. Gelobt wird die Art und Weise, wie das Unternehmen Druckkosten vereinfacht, rationalisiert und reduziert und so den Kund*innen eine vorhersehbare Rechnungsstellung ermöglicht.

Ebenfalls hohe Priorität haben für 45 % der Unternehmen Cybersicherheit und IT-Know-how bei der Wahl eines MPS-Anbieters. Quocirca stellt fest, dass die Intelligent Connected Workplace Services von Konica Minolta, die eine ausgelagerte Überwachung und Verwaltung von Druckgeräten und -systemen bieten, einschließlich der Verwaltung von Geräte-Sicherheitsprofilen, Schwachstellen-Scans, der Erkennung von Eindringlingen und der Durchsetzung von Druckrichtlinien. Die Fähigkeit von bizhub SECURE, Unternehmen bei der Verbesserung des Passwortschutzes und der Hardwaresicherheitsmaßnahmen zu unterstützen, wird ebenso gewürdigt wie der Einsatz der BitDefender-Technologie in bizhub SECURE Platinum und SECURE Ultimate.

Die Reduzierung des Umwelteinflusses ist für 31 % der Befragten ein sehr relevantes Thema und wird als eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale von Konica Minolta anerkannt. In diesem Zusammenhang wird das bizWORKPLACE-Total-Cost-of-Ownership-Assessment-Tool für Umwelt-Audits von Druckerflotten erwähnt. Es bewertet den Energieverbrauch der Geräte sowie den Verbrauch von Materialien und zeigt Möglichkeiten zur Optimierung, um Verschwendung zu vermeiden. Darüber hinaus wird im Bericht darauf hingewiesen, wie durch den Einsatz des regelbasierten Druckens Ressourcen eingespart werden können.

Quocirca verweist auch auf den Trend, dass Unternehmen von ihren MPS-Anbietern mehr IT-Dienste zur Arbeitsplatzproduktivität, Tools für die Zusammenarbeit und Cloud-Printing fordern. Dazu ist Konica Minolta in der Lage: MPS- und IT-Services werden aus einer Hand angeboten. Im Bericht wird erwähnt, dass das Intelligent Connected Workplace-Portfolio eine breite Palette von Lösungen umfasst, die den Anforderungen der Kund*innen im Rahmen der digitalen Transformation gerecht werden. Die hybriden Arbeitslösungen gehen über den Druck hinaus und umfassen auch digitale Dokumenten- und Workflow-Lösungen. Konica Minolta unterstützt mit seinem Intelligent Connected Workplace auch die Anforderungen an den Cloud-Druck durch die SaaS-Lösung Dispatcher Paragon Cloud für zentralisiertes Druckmanagement und den Workplace Pure Business Services Marketplace.

Olaf Lorenz, Head of International Marketing Division, Konica Minolta Business Solutions Europe, erklärt: "Wir bieten Unternehmen eine Komplettlösung an, um ihre Anforderungen an MPS und eine umfassendere IT-Infrastruktur, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu erfüllen, gepaart mit einem flexiblen Ansatz bei der Preisgestaltung. Damit sind wir bestens aufgestellt, um jene Herausforderungen zu meistern, die Quocirca in seinem jüngsten Bericht hervorhebt."
www.konicaminolta.de

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6710 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.