05192022Do
Last updateMo, 16 Mai 2022 12pm
>>

Vertrauen in Esko Kongsberg C64

Die österreichische Reproteam GmbH entscheidet sich fĂŒr eine Kongsberg C64: Die neue Breite von 3,20 Meter, PrĂ€zision und Geschwindigkeit ĂŒberzeugen den LFP-Druckdienstleister

Technologieschub mit Blick in die Zukunft: Esko gibt bekannt, dass das Unternehmen in den kommenden Monaten eine digitale Weiterverarbeitungsanlage Kongsberg C64 an die Firma Reproteam Hansbauer GmbH in Graz ausliefern wird.

Das Unternehmen, das zu den fĂŒhrenden österreichischen Dienstleistungsanbietern im digitalen Großformatdruck zĂ€hlt, hat sich aus drei GrĂŒnden fĂŒr die komplett ĂŒberarbeitete Produktionsanlage von Esko entschieden:

1. Die neue Arbeitsbreite von 3,20 Meter, die es möglich macht, großformatige Platten und textile Materialien ohne Schnitt bzw. Naht verarbeiten zu können.

2. Die erhöhte Geschwindigkeit, die mit den neuen, sehr schnellen industriellen Digitaldruckanlagen im Überformat Schritt hĂ€lt.

3. Die PrĂ€zision, die auf einen Zehntel Millimeter genaue Verarbeitungen garantiert und so fĂŒr eine weitere Steigerung in der AusgabequalitĂ€t sorgt.

„Wir haben noch nie eine Maschine gekauft, ohne sie vorher getestet zu haben. Doch mit der neuen Kongsberg C64 machen wir eine riesengroße Ausnahme: Wir vertrauen Esko, dass auch diese innovative Neuentwicklung die an sie gestellten Erwartungen genauso erfĂŒllt wie die anderen Kongsberg-Anlagen, mit denen wir seit Jahren erfolgreich arbeiten," sagt Michael Hansbauer, Inhaber und GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Reproteam. Viele Messebauer, die zu Reproteams Kunden zĂ€hlen, achten immer öfter darauf, dass die bedruckten Paneele und Stoffe nicht unterteilt sind, sondern am StĂŒck bzw. mit weniger störenden NĂ€hten ihre Bildkraft entfalten können. Neben dem Kartonwabenmaterial ReBoard verarbeitet Reproteam vorzugsweise Aluminiumverbundplatten, Kunststoff- und Hartschaumplatten sowie textile Polyestergewebe.

„Mit der neuen Kongsberg C64 wollen wir uns vom Wettbewerb abheben und unsere Spezialisierung auf hochwertige, durchgehende Displays und Werbeanlagen als Alleinstellungsmerkmal am Markt fortsetzen", fĂ€hrt Michael Hansbauer fort. Standardbreiten mit 1,6 oder 2 Meter seien in einem preislich hart umkĂ€mpften Markt kein Unterscheidungsmerkmal mehr. Der wirtschaftliche Erfolg seines Unternehmens hĂ€ngt im hohen Maß von der LeistungsfĂ€higkeit der eingesetzten Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen ab: „Heute sind die Zeitspannen und Lieferzeiten so kurzfristig, da kann man es sich als Betrieb nicht erlauben, dass die Maschine aufgrund technischer MĂ€ngel dauernd stillsteht."

Eine neue Ära: Kongsberg C64

Das erste Modell der komplett ĂŒberarbeiteten Kongsberg C-Reihe ist das Modell Kongsberg C64. Die Kongsberg C64 verarbeitet Materialien mit einer Breite von 3210 mm und einer LĂ€nge von 3200 mm. Damit ist sie ideal an die Abmessungen moderner Großformatdrucker angepasst. Die Traverse fĂŒr den Materialdurchlass besteht aus einem Ă€ußerst festen Karbonverbundmaterial. Sie reicht mehr als 3 Meter ĂŒber den Tisch und gewĂ€hrleistet eine herausragende PrĂ€zision mit hoher Geschwindigkeit, schneller Beschleunigung und qualitativ hochwertigem Rillen. Zudem ermöglicht sie robuste FrĂ€sarbeiten mit einer Leistung von 3 kW. Damit sorgt die Kongsberg C64 fĂŒr konstant hochwertige Bearbeitungsergebnisse ohne Links-, Rechts- und Mittenabweichungen, die durch eine KrĂŒmmung der Traverse verursacht werden könnten.

„Die neue Produktfamilie Kongsberg C beinhaltet die ersten voll ausgestatteten, superbreiten digitalen Weiterverarbeitungsanlagen. Hier wurde nicht einfach ein vorhandenes System um eine Nummer grĂ¶ĂŸer gebaut, sondern eine rundum erneuerte Plattform fĂŒr die Mehrschichtproduktion in industriellen Fertigungsumgebungen, wie es bei Reproteam der Fall ist, geschaffen", erklĂ€rt Wolfram VerwĂŒster, Business Manager fĂŒr Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Esko.

www.esko.com

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4078 GĂ€ste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell fĂŒr den Betrieb der Seite, wĂ€hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle FunktionalitĂ€ten der Seite zur VerfĂŒgung stehen.