05202022Fr
Last updateMo, 16 Mai 2022 12pm
>>

Ostermöller Verpackungen nimmt die weltweit erste VISIONCUT 106 LER von BOBST mit Inline-Nutzentrennung in Betrieb

In der ersten Septemberhälfte nahm die Ostermöller Verpackungen GmbH & Co. KG mit Sitz in Bünde die weltweit erste VISIONCUT 106 LER in Betrieb. BOBST hatte diese vollständig neu entwickelte Flachbettstanze im 3B-Format mit Inline-Nutzentrennung bei Produktionsgeschwindigkeiten bis 8.000 Bogen pro Stunde Ende Juni 2015 auf seiner Hausmesse COMPETENCE 15 in seinem Headquarter in Mex in der Schweiz vorgestellt. Neben den kurzen Rüstzeiten und den innovativen technischen Features der VISIONCUT 106 LER war für Olaf Ostermöller vor allem die Möglichkeit der automatischen Nutzentrennung zu wettbewerbsfähigen Kosten ausschlaggebend.

„Insbesondere bei Lebensmitteln und technischen Produkten werden Verpackungen zunehmend maschinell aufgestellt und verklebt. Vor diesem Hintergrund wollten wir im Zuge unserer Ersatzinvestition unbedingt eine Flachbettstanze mit Inline-Nutzentrennung installieren. So können wir die qualitativen Anforderungen unserer Kunden kompromisslos erfüllen", betont der Inhaber und Geschäftsführer des traditionsreichen mittelständischen Verpackungsunternehmens die Bedeutung des Wegfalls eines weiteren manuellen Arbeitsschrittes im Produktionsprozess. Dabei biete die VISIONCUT 106 LER gleichzeitig die Flexibilität, mit wenigen Handgriffen auf die Ganzbogenausgabe umgestellt zu werden. Ostermöller: „Die inzwischen mehr als dreimonatigen Erfahrungen mit der Stanze haben die Notwendigkeit und Richtigkeit dieser Investitionsentscheidung unterstrichen."

Im Rahmen seines Auswahlprozesses hatte Ostermöller Flachbettstanzen verschiedener Hersteller verglichen. „Letztlich gab es keinen Grund, nicht beim Marktführer zu bleiben."

Die Stanze wurde Ende August installiert und binnen weniger Tage in Betrieb genommen. Seither läuft sie reibungslos. „Im Vergleich zu unserem bisherigen Stanzautomaten SP 104-E werden sich die Einrichtezeiten deutlich nach unten bewegen", spricht Ostermöller einen weiteren entscheidenden Vorteil der neuen Produktionstechnik an. Beispielsweise erlauben die Quick Lock-Rahmen schnelle Wechsel der Stanzwerkzeuge, während die einzigartigen Werkzeugrahmen mit Schnellspannvorrichtung und der Möglichkeit einer mikrometergenauen Werkzeugjustierung den Maschinenführern die Arbeit beim Einrichten der Ausbrech- und Nutzentrennstation sehr einfach machen. Vor allem bei kleineren Auflagen schlagen die kürzeren Rüstzeiten positiv zu Buche. In welchem Maße das konkret der Fall sei, könne er im Augenblick allerdings noch nicht sagen. „Wir befinden uns ja nach wie vor in der Einführungsphase und loten die vielseitigen Möglichkeiten der neuen Maschine noch aus", so Ostermöller.

Das optische, kontaktlose Seitenregister, der vollautomatische Smart Feeder sowie der Doppelnocken-Greiferantrieb zählen zu den weiteren technischen Highlights der innovativen Flachbettstanze. Sie garantieren bei der Verarbeitung einer breiten Palette verschiedener Verpackungsmaterialien mit Bogenformaten bis 1.060 x 760 mm – leichte Papiere ab einem Flächengewicht von 80 g/m2, Karton bis 2.000 g/m2 sowie Kunststoffe und Wellpappen bis 4 mm Stärke – bei herausragender Qualität und Produktivität eine zuverlässige Produktion.

„Wir können bei der VISIONCUT 106 LER schneller als bei unserer bisherigen Stanze Vollgas geben und sie bis auf ihre Spitzenleistung von etwa 8.000 Bogen pro Stunde hochfahren", ergänzt Ostermöller einen Aspekt der höheren Produktivität der neuen Maschine, die seinem Betrieb ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis biete.

www.bobst.com

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4934 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.