05292022So
Last updateDo, 26 Mai 2022 11am
>>

BOBST bringt MASTERLINE DRO auf den Markt, eine neue rotative Stanzlösung, die einen neuen Goldstandard für den Inside-Outside-Druck setzt

BOBST hat die Markteinführung der MASTERLINE DRO angekündigt, einer Komplettlösung, die vom Pre-Feeder bis zum Palettierer reicht.

Die BOBST MASTERLINE DRO verfügt über die neueste BOBST-Technologie, einschließlich 10 Patenten, und stattet Verarbeiter mit der vielseitigsten, automatisiertesten, am besten vernetzten und ergonomischsten Lösung auf dem Markt aus. Die Maschine ermöglicht eine außergewöhnliche Produktivität und erreicht einen Ausstoß von mehr als 40 Millionen Quadratmetern pro Jahr, indem sie eine hochvolumige Produktion von einfachen Schachteln und Mehrwertverpackungen mit qualitativem Druck und Stanzen kombiniert.
Sie bietet hochwertigen Innen- und Außendruck in einem einzigen Durchgang, komplexe Stanzfunktionen und schnelle Umrüstungen auf der gesamten Linie. Mit einer nie dagewesenen Kombination aus Digitalisierung, Konnektivität und Automatisierung verspricht sie, den Weg für eine neue Ära in der Schachtelherstellung zu ebnen.
"Die BOBST MASTERLINE DRO wurde entwickelt, um den Anforderungen des Marktes nach hochwertigen Verpackungen, kürzeren Lieferzeiten und nachhaltigeren Abläufen, einschließlich der neuen Anforderungen des E-Commerce, gerecht zu werden", so David Arnaud, Product Marketing Director FFG DRO. "Da Markeninhaber von ihren Lieferanten für Wellpappenverpackungen eine immer höhere Stanz- und Druckqualität verlangen, ist es für die Hersteller von Verpackungen immer wichtiger geworden, beides zu erreichen und gleichzeitig eine Gewinnspanne zu erhalten. MASTERLINE DRO erreicht genau das, und wir glauben, dass es einen neuen Maßstab in der Branche setzt."
Große Einsparungen bei Rohmaterial und Abfall
Die extrem hohe Qualität, die MASTERLINE DRO bietet, ist bei jedem Artikel gleichbleibend, und die Schachteln profitieren von einer 15 %igen Verbesserung des Schachtelkompressionstests (BCT), was ein enormes Einsparpotenzial beim Papierverbrauch darstellt.
Zwei Qualitätskontrollsysteme ermöglichen eine perfekte Druckregisterkonsistenz beim Einrichten oder während der Produktion: Start & Go ermöglicht das vollautomatische Einrichten von mehrfarbigen Aufträgen mit automatischer Kompensation von Klischee-Unregelmäßigkeiten bei nur 11 Bogen, und Lead & Print garantiert die Konsistenz von Druck zu Druck und Druck zu Schnitt mit proaktiver Kompensation von Karton-Unregelmäßigkeiten während der Produktion. Sie verfügt über ein effizientes Staubabscheidesystem, das eine perfekte Druckqualität gewährleistet, und eine Stanzleistung, die über 99,9 % des Stanzabfalls auswirft.
Darüber hinaus ist sie einfach einzurichten und zu bedienen. Die Benutzer können die gesamte Linie mit einer einfachen und intuitiven Bedienung handhaben, und mit dem ultraschnellen Auftragswechsel vom Pre-Feeder zum Palettierer ermöglicht sie maximale Betriebszeit bei minimalem Aufwand. Er verfügt über eine robuste, hochbelastbare Konstruktion mit geringem Verschleiß der langlebigen BOBST-Qualitätsteile. Wenn eine Wartung erforderlich ist, sorgen standardisierte Ersatzteile, ein intuitives Wartungsmenü und ein einfacher Zugang zu allen Teilen der Maschine für eine kosteneffiziente Wartung.
"Wenn wir eine neue Maschine entwerfen, denken wir wirklich aus der Perspektive des Kunden", sagt David Arnaud. "Deshalb ist die MASTERLINE DRO auf die Bedürfnisse von Verarbeitern aus geschäftlicher Sicht jetzt und in der Zukunft ausgerichtet. Das wird den Verarbeitern sehr helfen und ihnen einen großen Wettbewerbsvorteil verschaffen."


www.bobst.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 7681 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.