06272022Mo
Last updateDo, 23 Jun 2022 3pm
>>

Bei Kunden offene Türen eingerannt

Wie Höhn Display + Verpackung mit einer BOBST NOVACUT 106 ER mit ACCUREGISTER seine Marktposition gestärkt hat

Im Herbst 2021 installierte Höhn Display + Verpackung im Rahmen eines Betatests die weltweit erste Flachbettstanze BOBST NOVACUT 106 ER mit dem neuen „kontaktlosen“ Bogenanlegersystem ACCUREGISTER. Aus Sicht seiner Kunden hat der traditionsreiche Hersteller von Spielen, Displays und Faltschachteln mit der Inbetriebnahme dieses Autoplatine®-Stanzautomaten mit Inline-Nutzentrennung im Markt ein Zeichen gesetzt.

Heute 2,4 mm starke kaschierte Wellpappe, morgen 100-Gramm-Papier, übermorgen umweltfreundlicher Karton oder recycelfähige Pappe – die Höhn Display + Verpackung GmbH verarbeitet querbeet eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Materialien. „Gerade auch im Stanzen fordert die Breite unseres Produktspektrums die Flexibilität unserer Maschinentechnik besonders heraus“, erklärt Prokurist und Betriebsleiter Markus Laepple.

„Egal, welche Materialien wir mit der neuen Maschine verarbeiten – sie produziert konsistente Qualität auf höchstem Niveau. Zum Beispiel mit der Registergenauigkeit und Planlage unserer Spiele-Tableaus stechen wir im Markt heraus. Die Einkäufer und Qualitätsmanager unserer Kunden sehen den Unterschied“, stellt Laepple fest. Der gelernte Offsetdrucker arbeitet seit mehr als 20 Jahren in der Verpackungsbranche.

Sicher zu höchster Qualität
Es liegt auf der Hand: Innovative Technik spielt dabei eine Schlüsselrolle. So zählte das ACCUREGISTER zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen, die aus Sicht des Unternehmens für die NOVACUT 106 ER sprachen. „Mit dem ACCUREGISTER unterstreichen wir unseren hohen Qualitätsanspruch. Und unsere Produkte belegen, dass wir tatsächlich einen Tick besser sind“, meint Laepple.

Das neue Bogen-Registersystem basiert auf dem legendären optischen POWER REGISTER, das BOBST vor mehr als 20 Jahren auf den Markt brachte und das bis heute im Markt einzigartig geblieben ist. Beim ACCUREGISTER hat BOBST die besten Elemente des POWER REGISTERS speziell für die NOVACUT-Familie angepasst. So ermöglicht auch das neue Bogen-Registersystem kürzeste Rüstzeiten im Stanzprozess. Gleichzeitig minimiert es die Zahl der vom Anleger verursachten Stopps. Sowohl im Rüstprozess als auch während der Produktion ist der Abfall reduziert, was auch der Nachhaltigkeit des Produktionsprozesses und der Produkte zugutekommt.

Das ACCUREGISTER richtet die Bogen bei voller Maschinengeschwindigkeit ohne mechanische Anschläge „kontaktlos“ und damit schonend aus. Laepple: „Insbesondere bei dünnem Papier und beidseitig kaschierten Materialien spielt das ACCUREGISTER diesen Vorteil zuverlässig aus.“ Die Hochleistungskameras des Systems lesen wahlweise Druckbilder oder Druckmarken. Und wo das nicht möglich ist, können die Kameras auch einfach nur die Bogenkanten lesen. Beim Einzug der Bogen in die Maschine berechnet das System binnen Millisekunden die erforderlichen Korrekturen und führt diese während der Beschleunigung der Bogen automatisch aus – bei einem großen Korrekturbereich bis zu ± 6 mm in vorderer Richtung und bis zu ± 13 mm in seitlicher Richtung. Sogar bei transparenten Materialien.

BOBST bietet für die NOVACUT-Familie verschiedene Optionen an, die ihre Flexibilität in der Verarbeitung verschiedener Materialien und damit auch die Registergenauigkeit zusätzlich unterstützen. Höhn Display + Verpackung nutzt unter anderem die Antistatik-Einrichtung für die Verarbeitung von Papier und die Wellpappe-Einrichtung für die Verarbeitung von Bogen mit nicht optimaler Planlage.

Entscheidende Wettbewerbsvorteile
Laepple: „Höchste Registergenauigkeit gewinnt kontinuierlich Bedeutung. Zum Beispiel hat erst kürzlich ein Kunde bei einer Abnahme in unserer Produktion sehr sorgfältig die Übereinstimmung einer Brailleprägung auf der Vorder- und der Rückseite einer Faltschachtel kontrolliert. Seit wir über das ACCUREGISTER verfügen, brauchen wir uns in Sachen Registergenauigkeit keinen Kopf mehr zu machen.“ Beim Ausrichten des Druck-Stanzregisters kompensiere das Bogenanlegersystem sogar die Toleranzen aus dem Druck.

„Die Fragenkataloge unserer Kunden für Audits werden immer länger. In aller Regel sind ihre Fragen auf klassische Fehlerbilder ausgerichtet, die wir mit der NOVACUT 106 ER in unserem Stanzprozess ausgemerzt haben. Unsere Kunden realisieren das und passen ihre Fragebogen entsprechend an. Das heißt, bestimmte Themen werden bei uns bei künftigen Auditierungen nicht mehr angesprochen“, bringt Laepple den Vorteil auf den Punkt. Mit anderen Worten: Das Vertrauen der Kunden in die Sicherheit des Produktionsprozesses von Höhn Display + Verpackung ist mit der neuen Stanze noch einmal gewachsen.

„Wir kommunizieren die Vorteile der neuen Technik pro-aktiv in den Markt – und erklären dabei auch, welche Fehler in unserem Prozess nicht mehr auftreten können“, so Laepple. Die Kunden kommen gerne darauf zurück. „Zum Beispiel werden wir gefragt, ob Layouts und Schriften dank der hohen Registergenauigkeit des ACCUREGISTERS näher an Rills gesetzt werden können. Mit der NOVACUT 106 ER ist das tatsächlich möglich geworden.“ Kurz: Die Kunden haben im Design ihrer Produkte ein Stück weit mehr Gestaltungsfreiheit.

Schnelle Produktionswechsel
Bei Höhn Display + Verpackung schwanken die Auflagen von 700 Bogen bis 600.000 Bogen. Der Durchschnitt liegt bei 9.000 Bogen. Um große Aufträge effizient abarbeiten zu können, hat sich das Unternehmen für eine NOVACUT 106 ER mit einer Stundenleistung bis 8.000 Bogen entschieden. Inzwischen stanzt die Maschine dreischichtig. Je nachdem wird sie mehrfach täglich umgerüstet.

Bei Wiederholaufträgen benötigt Höhn Display + Verpackung bei seiner NOVACUT 106 ER inzwischen nur noch etwa eine halbe Stunde Rüstzeit. Doch aktuell ist etwa jeder zweite Stanzauftrag ein Neuauftrag. Laepple: „Aktuell arbeiten wir an der weiteren Optimierung der Rüstzeiten.“ Dabei nutzt das Unternehmen verschiedene Optionen, die BOBST für die Stanze anbietet. Beispiele sind das Paket Rüstzeit-Optimierung oder der Schließrahmenwechsler.

Kurze Rüstzeiten unterstützt auch der hohe Bedienkomfort der Benutzer-Schnittstelle (HMI SPHERE) der NOVACUT 106 ER. Sie zeichnet sich durch eine weitgehend selbsterklärende Menüführung aus. „Wir haben dafür lediglich zwei Tage Schulung benötigt“, blickt Laepple zurück. Ein weiterer Faktor der kurzen Rüstzeiten: Höhn Display + Verpackung bezieht seine Stanzwerkzeuge ausschließlich von Herstellern, die von BOBST zertifiziert sind. Damit ist die hohe Qualität der Werkzeuge garantiert. Zudem lässt das Unternehmen seine Werkzeuge mit TooLink ausstatten. Das heißt, in die Stanzwerkzeuge werden Chips eingebaut, auf denen bei jedem Auftrag die Daten der Stanzaufträge gespeichert werden. Diese Daten werden danach beim Einfügen der Werkzeuge in die Maschine direkt in die HMI eingelesen, was eine sofortige Erkennung der einzelnen Stanzaufträge mit automatischer Einstellung der HMI-Werte ermöglicht.

Das Gesamtbild muss stimmen
Die Leistungsfähigkeit einer Stanze mit höherem Automatisierungsgrad wie der EXPERTCUT könnte Höhn Display + Verpackung aus Sicht von Laepple angesichts des breiten Produktspektrums und der Auflagenhöhen aktuell kaum wirtschaftlich auslasten

Für den Fall, dass eines Tages doch eine größere Kapazität erforderlich werde, habe man zwischen den insgesamt drei Flachbettstanzen von BOBST ausreichend Platz für eine Maschine im 6er Format oder eine logistisch vollausgestattete „Schnellläufermaschine“ gelassen. „Bei Investitionsentscheidungen betrachten wir grundsätzlich ein ganzheitliches Bild unserer Lieferanten. Da sprach das Ergebnis letztlich klar für die weitere Intensivierung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit BOBST“, zieht Laepple Bilanz.

Mit seiner Industrievision, die auf die Säulen Digitalisierung, Automatisierung, Konnektivität und Nachhaltigkeit baut, trifft BOBST aus Sicht des Betriebsleiters exakt den Nerv der Zeit. Für das Unternehmen eröffne das für die Zukunft immer wieder neue Perspektiven für Prozessoptimierungen. Das gelte insbesondere auch für die BOBST Connect-Plattform. Bereits heute nutzt Höhn Display + Verpackung über die technische Fernunterstützung Helpline Plus hinaus die Produktivitäts-Apps Remote Monitoring und Downtime Tracking. Auch sie helfen dem Unternehmen, die Leistungsfähigkeit seiner neuen Stanze optimal auszuschöpfen und mit datenbasierten Analysen kontinuierlich weiter zu erhöhen.

www.bobst.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4982 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.