11302020Mo
Last updateFr, 27 Nov 2020 2pm
>>

Innovative neue Trapping-Engine von Esko mit 2020 InterTech Technology Award ausgezeichnet

Esko wurde mit dem InterTechTM Technology Award 2020 der PRINTING United Alliance ausgezeichnet, nachdem das Unternehmen ein neues Druckvorstufen-Werkzeug entwickelt hat, um Überfüllungsaufträge um bis zu 70 Prozent zu beschleunigen und präziser zu machen.

Als führender Entwickler integrierter Software-Lösungen investiert Esko nicht nur in Entwicklung und Forschung, sondern strebt auch danach, die Überfüllungstechnologie weiter zu entwickeln. Ziel ist es, der Industrie bessere Werkzeuge zu liefern, um in 100 Prozent der Fälle Nacharbeitungen beim Überfüllen zu vermeiden.
„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir diese Anerkennung für den Esko Trapper erhalten haben, der von unseren Kunden und der Branche so gut angenommen wurde“, so Frank Woltering, Product Manager Graphic Editing. „PRINTING United Alliance engagiert sich dafür, die Reprografiebranche voranzubringen. Diese Anerkennung unserer Bemühungen zur Verbesserung der Überfüllung, mit dem Ziel, Genauigkeit, Produktivität und Effizienz zu steigern, macht unsere Arbeit erst lohnenswert.“
„Mit dem richtigen Abstand, der richtigen Richtung und Farbe für das Überfüllen ein einheitliches und ästhetische Überfüllungsergebnis zu erzielen und es möglichst wenig wahrnehmbar zu machen, ist selbst für Fachleute aus dem Bereich der Druckvorstufenbedienung schwierig“, erklärt Woltering. „Wenn zehn verschiedene Personen eine Überfüllung für einen Auftrag durchführen, wird es zehn unterschiedliche Ergebnisse geben. Der Esko Trapper ist ein neues Produkt zum Überfüllen, mit dem sich diese Aufgabe nicht nur in kürzerer Zeit, sondern vor allem auch auf viel sichere Art erreichen lässt, sodass Fehlregistrierungslücken geschlossen und einzelne Ausnahmen berücksichtigt werden können. So wird sichergestellt, dass alle Kollegen in einem Team genau das gleiche Ergebnis beim Überfüllen erzielen können und tatsächlich erzielen, sodass die Überfüllen-Datei für die Druckmaschine nicht erneut bearbeitet werden muss.“
Woltering erläutert, dass eine manuell durchgeführte Überfüllung eine sehr komplexe und zeitaufwendig Aufgabe sein kann, für die man erfahrene Bediener braucht. Ungefähr 15 % der für die Druckvorstufe erforderliche Zeit entfallen auf das Überfüllen. „Auch wenn bestehende Sofort-Trapper-Tools Striche, Bilder und alle Komponenten innerhalb des Designs bearbeiten können, ist es noch immer ein manueller Prozess“, erklärt er. „Das bedeutet nicht nur, dass der Prozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann, sondern auch, dass Bedienfehler einfließen können. Und er kann auch nicht in einem Workflow genutzt werden, was es schwierig macht, eine Einstellung für das globale Überfüllen zu ändern“, fügt er hinzu. „Derzeit verfügbare Trapper können Standards anwenden, also Regeln, die so konfiguriert werden können, dass sie in einem Workflow das gleiche Überfüllungsergebnis erzielen, aber sie sind nicht sehr flexibel in Bezug auf die Ästhetik, sodass die Bediener nach wie vor Ausnahmen vornehmen müssen.“
Esko_ArtPro+20 300dpi„Darum hat Esko diese brandneue Trapping-Engine entwickelt und dazu einen objektbasierten Ansatz mit einem farbbasierten Ansatz kombiniert. Esko hat einen neuen Algorithmus erstellt, der nicht nur das Überfüllen auf Grundlage der Farbsituation bewerten kann, sondern auch auf Grundlage der Objekte“, erläutert Woltering. „Häufig sind moderne Verpackungsdesigns mit Bilddaten übersät, die mit einem Alphakanal maskiert werden. Diese Bilder müssen einzeln durch den Druckvorstufenprofi vorbereitet werden, um ein gutes Überfüllungsergebnis zu erzielen. Aber der Esko Trapper übernimmt diese Aufgabe, indem er künstliche Bilddaten hinzufügt, um Überlappungen im Hintergrund zu füllen. Durch diese beiden Verbesserungen erzielen wir wesentlich bessere Ergebnisse ohne Nacharbeiten, wenn bei Aufträgen automatisch überfüllt wird.“
James Workman, Vice President of Technology and Research bei PRINTING United Alliance, dem größten Verband für Druck und Reprografie in den Vereinigten Staaten, merkt an, dass die Preisrichter des InterTechTM Technology Award von der einmaligen Möglichkeit beeindruckt waren, Ausnahmen für Überfüllobjekte festlegen zu können, und diese für das Objekt beizubehalten, auch wenn das Design geändert wird. Er erklärt, dass einige der Preisrichter überrascht waren, dass diese Ebene der Automatisierung angesichts der Komplexität von Überfüllungsdesigns möglich ist.
„Das ist nicht einfach nur ein verbessertes Verfahren des ästhetischen Überfüllens, es wurde speziell entwickelt, um Ausnahmen dateiübergreifend beizubehalten“, fügt Frank Woltering hinzu. „Das ist das erste Mal, dass diese einmalige Funktionalität erzielt werden konnte, die nebenbei von mehreren Patenten geschützt wird.“
Nach Abschluss einer ersten Beta-Testphase vor der Veröffentlichung wurde der neue Esko Trapper den Kunden zum ersten Mal 2020 in Kombination mit Esko Automation Engine, DeskPack und ArtPro+ 20.0 auf dem Markt angeboten. Im Zuge der Funktionseinführung von Esko berichtete einer der größten Kunden des Unternehmens ausführlich darüber, wie die neue Innovation zu einer Reduzierung der für das Überfüllen erforderlichen Zeit um 70 % führte. „Das ist die durchschnittliche Zeitersparnis, die wir von Benutzern als Rückmeldung erhalten haben, was zu einer höherer Produktivität, einem größeren Durchsatz und gesteigerter Effizienz führt“, erläutert Woltering. „Die verbesserte Genauigkeit minimiert auch den Abfall durch Fehler, sowohl in Bezug auf Material als auch auf den Zeitaufwand.“
James Workman empfahl Esko für die Auszeichnung. „Die technisch erfahrenen Preisrichter haben sehr viel Erfahrung in der Branche und lassen sich nicht so leicht davon überzeugen, dass eine Technologie eine Auszeichnung verdient hat. Aber von der Innovationskraft von Esko Trapper waren sie wirklich beeindruckt.“
Das InterTech Technology Awards Programm wurde 1978 ins Leben gerufen und würdigt die Entwicklung innovativer Technologien, die vorausahnen lassen, dass sie umfangreiche Auswirkungen auf die Grafikkommunikation und damit verbundene Branchen haben werden.
www.esko.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 1732 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.