06262022So
Last updateDo, 23 Jun 2022 3pm
>>

Kirk Group reitet auf der Welle der Verpackungsumlagerung mit KODAK FLEXCEL NX Technologie von Miraclon

"Wir gehen heute an eine neue Verpackungstechnologie genauso heran, wie wir es seit 50 Jahren tun. Wenn sie nützlich erscheint, untersuchen wir sie, und wenn sie einer Prüfung standhält, integrieren wir sie, validieren sie und bringen sie auf den Markt."

John Kapiniaris, Geschäftsführer der australischen Kirk Group, des größten Anbieters von grafischen Dienstleistungen und Bildträgern in Australien und Neuseeland, erläutert die jüngste Technologieübernahme der Gruppe - die KODAK FLEXCEL NX Central Software, die neue automatisierte Plattenlayout-Technologie von Miraclon, die seiner Meinung nach "unsere Effizienz bei der Plattennutzung verändert hat." Die FLEXCEL NX Central Software ermöglicht die Integration mehrerer fortschrittlicher Funktionen für die Strukturierung von Plattenoberflächen - einschließlich der Funktionen, die in der FLEXCEL NX Print Suite für PureFlexo™ Printing enthalten sind - in ein einziges automatisches Plattenlayout. Außerdem wird die Produktivität verbessert, da mehrere Benutzer im Netzwerk den Plattenlayoutprozess aus der Ferne betrachten oder verwalten können.
Die frühzeitige Einführung von Technologien ist ein Markenzeichen von Kirk - "Innovation liegt in unserer DNA", sagt John - und ein Hauptgrund für den Erfolg des Unternehmens in den 50 Jahren seit seiner Gründung durch Graeme Kirk im Jahr 1972, als das Unternehmen zunächst Druckvorlagendienste und Tiefdruckzylindergravuren anbot. In den 1980er und 1990er Jahren stieg das Unternehmen in den Flexodruck ein und verfügt heute über vier Produktionsstandorte in Australien und Neuseeland - Sydney, Melbourne, Brisbane und Auckland - und seit 2020 auch über eine Niederlassung in Mumbai, Indien.
Schnelldreher
"Wir wollen immer die Ersten auf dem Markt sein", sagt John, bevor er erklärt, wie die Einführung einer neuen Technologie eine enge Zusammenarbeit mit einem vertrauenswürdigen Netzwerk von Lieferanten und Kunden erfordert, um eine Lösung in der Praxis zu testen. Die Einführung der FLEXCEL NX-Technologie durch das Unternehmen im Jahr 2010 ist ein gutes Beispiel für diese Kombination aus technologischer Neugier und enger Zusammenarbeit, wie sich John erinnert. "Es war einer unserer treuen Kunden, der Graeme auf eine bahnbrechende neue Technologie aufmerksam machte. Er untersuchte sie sofort, war begeistert von dem, was er sah, und kaufte ein FLEXCEL NX-System. Nach der Installation der neuen Technologie arbeiteten wir mit einer großen Marke und unserem vertrauten Druckpartner zusammen, um die Technologie für ihr Produktsortiment zu qualifizieren, indem wir sie für mehrere Artikel mit wirklich komplexen Designs - mehrere Farben, feiner Text und so weiter - evaluierten. Am Ende des Qualifizierungsprozesses wussten wir und auch der Markeneigentümer und die Druckerei, dass wir etwas wirklich Neues und Aufregendes auf den Markt bringen konnten."
Reshoring steigert die lokale Nachfrage
Die FLEXCEL NX Central Software ist Kirks dritte kürzlich getätigte Investition in Miraclon-Technologie, nachdem das Unternehmen im November eine KODAK FLEXCEL NX Ultra Lösung installiert und davor in die FLEXCEL NX Print Suite für flexible Verpackungen investiert hatte, um Zugang zur PureFlexo™ Drucktechnologie zu erhalten. Sie alle stehen im Einklang mit der Politik des Unternehmens, die auf system- und technologiegesteuerte Innovation setzt. Die Lösungen erweitern das Angebot von Kirk - effizientere Plattennutzung, nachhaltige Plattenverarbeitung und Effizienz an der Druckmaschine - und sind entscheidend für die Reaktion des Unternehmens auf das, was John Kapiniaris als "Wiederaufleben der lokalen Nachfrage im Gefolge der Pandemie beschreibt, da viele Marken die Verpackungsproduktion aus Übersee nach Hause holen."
"Die Pandemie hat viele Marken unvorbereitet getroffen", fährt er fort. "Fast zwei Jahrzehnte lang bestand der Trend darin, Verpackungen aus Kostengründen ins Ausland zu verlagern. Das ist verständlich, wenn die Lieferkette stabil ist, aber die Unterbrechung im Jahr 2020 zwang die Marken, ihre Strategie zu überdenken. Bleiben sie im Ausland und riskieren eine Unterbrechung der Versorgung, oder arbeiten sie wieder mit lokalen Lieferanten zusammen? Angesichts des gestiegenen Volumens, das wir abwickeln, lautet die Antwort: nach Hause kommen! Wir stellen fest, dass Aufträge zurückkommen, die vor zehn Jahren weggegangen sind, und in den letzten 12 Monaten haben unsere Kunden eine Flut von Investitionen in neue Flexodruckmaschinen getätigt.
Dieses wiederkehrende Geschäft verstärkt die ohnehin schon positiven Aussichten für die Flexodruckvorstufe von Kirk, deren Nachfrage in den letzten zehn Jahren stark gestiegen ist, was den stetigen Vormarsch des Flexodrucks auf Kosten des Tiefdrucks widerspiegelt. Dazu John: "Der Flexodruck bietet den Marken die Flexibilität, die sie für ihre Marketingkampagnen benötigen, und seit der Einführung der FLEXCEL NX Technologie auch ein Qualitätsniveau und eine Konsistenz, die mit dem Tiefdruck und dem Lithodruck vergleichbar sind."
Automatisierung kontrolliert Kosten
So begrüßenswert die Verlagerung der Verpackungsproduktion auch ist, ist sich Kirk doch bewusst, dass der Grund, warum die Produktion ins Ausland verlagert wurde - die Kosten - ein wichtiger Faktor in den Kalkulationen der Markeninhaber bleibt. Die Automatisierung von Prozessen, wo immer möglich, ist ein zentraler Bestandteil unserer Strategie", sagt John und nennt als Beispiel das Druckmanagementsystem "Flite", das Kirk 2019 auf den Markt bringt. "Flite automatisiert alle Schritte von der Reinzeichnung bis zur ausgelieferten Druckplatte, beseitigt manuelle Berührungspunkte und verbindet alle Beteiligten in einer transparenten Produktionsumgebung. Wir erstellen für jeden Kunden einen maßgeschneiderten Workflow, der auf einem tiefgreifenden Verständnis der Geschäftsanforderungen, des Volumens, der Farbstrategie und des Druckbereichs basiert. Dadurch wird das tägliche 'Rauschen' - die Telefonanrufe, E-Mails, Statusanfragen usw. - beseitigt und eine hochdynamische Umgebung geschaffen, in der in Echtzeit gearbeitet wird."
Die FLEXCEL NX Central Software ist das jüngste Mitglied in Kirks Team. Die Software wurde von Miraclon speziell entwickelt, um Kunden in ihrem Bestreben nach Effizienz, Abfallreduzierung und Arbeitseinsparungen zu unterstützen. Sie ist auf das FLEXCEL NX System zugeschnitten und ermöglicht die Automatisierung der gesamten Plattenproduktion, einschließlich der automatischen Anwendung mehrerer fortschrittlicher Funktionen für die Oberflächenstrukturierung der Platten.
John Kapiniaris sagt, dass die FLEXCEL NX Central Software die Plattenauslastung um mehr als 5 % erhöht hat - was zu mehr verkaufsfähigen Platten und einem nachhaltigeren Betrieb führt."
Dynamisches Plattenlayout "der größte Vorteil"
Er fügt jedoch hinzu, dass der größte Vorteil der Plattform "die Möglichkeit ist, ein dynamisches Plattenlayout bis zur letzten Minute beizubehalten, was im Just-in-Time-Verpackungsgeschäft ein echter Wendepunkt ist. Die FLEXCEL NX Central Software ermöglicht es uns im Wesentlichen, einen Live-Eimer" von Aufträgen zu halten, bis wir bereit sind, die Platten zu verarbeiten. Das bedeutet, dass wir sechs Stunden mehr Zeit haben, um Last-Minute-Aufträge anzunehmen, die automatisch zu den Plattenlayouts hinzugefügt werden, um die Plattenauslastung zu maximieren, was einen großen Schub für Kapazität und Effizienz bedeutet.
Die FLEXCEL NX Central Software verbessert auch die Infrastruktur für die Plattenlieferung bei Kirk. John: "Früher hatten wir ein zentralisiertes System, bei dem eine Abteilung die Plattenlayouts vorbereitete, bevor sie an die einzelnen Standorte verschickt wurden. Jetzt haben die Standorte ihren eigenen 'Eimer', in den wir Dateien liefern, die bei Bedarf automatisch layoutet und ausgegeben werden. Das ist ein lokaler, dynamischerer Ansatz, mit dem wir die Platten schneller fertigstellen können. Als unerwarteten Bonus fügt er hinzu, dass die FLEXCEL NX Central Software einen neuen Markt für Kirk unter den Schmalbahn-Etikettendruckern erschließt. "Die Durchlaufzeiten in diesem Sektor sind nahezu sofort, und der Wettbewerb ist hart. Dadurch, dass die Plattenlayouts flüssig bleiben und die Auslastung besser vorhersehbar ist, kann unser Unternehmen auf diesem Markt sehr wettbewerbsfähig werden.
Hohe Erwartungen
Große Erwartungen setzt Kirk auch in die wasserbasierte Verarbeitungslösung FLEXCEL NX Ultra, die derzeit bei Kunden eingeführt wird, die nach nachhaltigeren Plattenlösungen suchen. Die lösungsmittelfreie und VOC-freie FLEXCEL NX Ultra-Lösung verfügt über die patentierte, von Miraclon entwickelte KODAK Ultra Clean Technology und ist die erste wässrige Lösung, die konsistente, hochleistungsfähige Druckplatten in einer hochvolumigen, wartungsarmen Umgebung produziert.
"Als wir die FLEXCEL NX Ultra Solution in Aktion sahen, war das ein weiteres Beispiel für einen dieser 'Aha-Momente', die man bei Miraclon erlebt", sagt John. "Wir beschäftigen uns schon seit einiger Zeit mit der Wasserwäsche, weil sie die Bedeutung einer nachhaltigen Produktion für viele Marken unterstützt. Dazu gehörte auch die Übernahme eines Unternehmens vor einigen Jahren, das in diesem Bereich mit einer anderen Technologie tätig war, so dass wir ein gutes Verständnis für die Problematik gewonnen haben. Die FLEXCEL NX Ultra Lösung bietet unseren Kunden jedoch die Qualität und Konsistenz, die mit der FLEXCEL NX Technologie verbunden ist, und das ist eine attraktive Kombination. Es ist ein weiterer Fall, in dem Miraclon dem Markt einen Schritt voraus ist."
Er führt PureFlexo Printing als ein weiteres Beispiel dafür an, wie Miraclon die Möglichkeiten des Flexodrucks schrittweise erweitert. Kirk investierte 2021 in die Lösung und arbeitete zunächst mit dem Miraclon-Forschungsteam zusammen, um ein spezifisches Kundenproblem zu lösen, sah aber auch Verbesserungen bei der Konsistenz, da die Häufigkeit der Anpassung der Farbprofile reduziert wurde. Dazu John: "PureFlexo Printing wurde schnell zu unserer Standardlösung für alle Kunden von flexiblen Verpackungen, die damit ein Qualitäts- und Konsistenzniveau erreichen, das die Markenkunden verblüfft und begeistert hat."
Der Einsatz von PureFlexo Printing hat die Vorhersagbarkeit des Drucks an der Druckmaschine verbessert, mit weniger unerwünschten Farbverläufen und den damit verbundenen Fehlern, die traditionell als Teil des Flexodrucks akzeptiert werden. Dadurch konnte sich unser Team darauf konzentrieren, unseren Marken- und Druckereikunden zusätzliche Möglichkeiten und Werte zu bieten, und musste weniger Zeit für die Bewältigung traditioneller Flexo-Probleme aufwenden."

Verlässliche Partner
Sie wussten es damals nicht, aber der Kunde, der Graeme Kirk im Jahr 2010 vorschlug, sich die FLEXCEL NX Technologie anzusehen, setzte eine bemerkenswert enge Zusammenarbeit zwischen Kirk und Miraclon in Gang, die bis heute anhält. Für John Kapiniaris ist es eine "wirklich offene, wechselseitige Partnerschaft, aus der wir beide Nutzen ziehen. Sie basiert auf Vertrauen - wir wissen es zu schätzen, dass Miraclon uns bei Alpha- und Beta-Tests neuer Entwicklungen mit einbezieht und unser Feedback schätzt. Und das Vertrauen gilt auch umgekehrt - wir begrüßen es, dass Miraclon direkt mit unseren Kunden verhandelt, wenn es uns allen hilft, die richtige Lösung zu finden."
Gesündere Diskussionen
Das vielleicht größte Kompliment, das er Miraclon macht, ist seine Einschätzung, wie die FLEXCEL NX Technologie und ihre nachfolgenden Iterationen, in seinen Worten, "gesündere Diskussionen über die Investitionsrendite des Auftrags ermöglicht haben. Früher ging es nur darum, wer die billigste Platte hatte, aber mit dem Aufkommen der FLEXCEL NX Technologie hat sich das geändert, nicht zuletzt, weil die Fortschritte, die sie repräsentiert, andere Akteure im Flexodruckprozess ermutigt haben, ihr Spiel zu verbessern. Dadurch hat sich die Diskussion auf die Gesamtkosten eines Auftrags verlagert - wie Faktoren wie Farbstrategie, Plattenmuster, Aniloxen, Druckmaschinenbedingungen und die Fähigkeiten des Bedienpersonals alle zum Gesamtausstoß und zur Wirkung der Verpackung im Regal beitragen. Dieses Denken hat die Branche verändert."
www.miraclon.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5198 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.