01202022Do
Last updateDo, 20 Jan 2022 6am
>>

Wundheilung mit Plasma

Ob im Bereich Mobilität, Medizin oder Verpackung – der Einsatz von gedruckter Elektronik ist vielfältig. Im Vergleich zu herkömmlichen, starren Lösungen ist gedruckte Elektronik flach, flexibel und leicht.

Das ermöglicht eine optimale Anpassung auf unterschiedlichen Anwendungsgebieten. Auch in der Wundheilung findet gedruckte Elektronik Einsatz. Für die Plasmatherapie der Coldplasmatech GmbH hat Schreiner ProTech nun ein neues EIF (Elektronik in Films)-Produkt entwickelt: Dieses ist ein wesentlicher Bestandteil des PlasmaPatch oder CPTpatch.

Bei kleineren Verletzungen wie Schnitt- oder Platzwunden regeneriert sich die Haut schnell von selbst. Anders bei chronischen und großflächigen Wunden wie beispielsweise offenen Füßen bei Diabetikern. Diese ziehen häufig einen langen und schmerzvollen Heilungsprozess nach sich und müssen medizinisch behandelt werden.
Eine innovative Therapiemöglichkeit in der Wundheilung bietet die Coldplasmatech GmbH mit der patentierten Active Glow Technologie. Die Behandlungseinheit besteht aus zwei Teilen. Das CPTpatch ist eine aktive Wundauflage. Sie wird auf die zu behandelnde Körperstelle aufgelegt. Durch die zusätzliche Spannungsversorgung, den CPTcube, wird im CPTpatch kaltes Plasma erzeugt. Dadurch erfolgt eine schnelle, wirksame und schmerzfreie Wundbehandlung.
Die Anwendung des Produktes wird erst durch gedruckte Elektronik möglich. Die Coldplasmatech GmbH suchte daher nach einem geeigneten Partner für die Produktentwicklung und Serienproduktion des CPTpatch. Die Anforderungen waren klar: Benötigt wird eine flexible Leiterbahnstruktur für die Wundauflage. Die Anwendung muss mehrere Tausend Volt aushalten, ohne dabei einen Stromschlag zu verursachen. Wichtig ist außerdem eine hohe Präzision beim Drucken und Stanzen. Dafür bedarf es einer optimalen Materialauswahl, die an den medizinischen Verwendungszweck angepasst ist. Zudem sollte auf eine prozesssichere Fertigung geachtet werden sowie auf die Flexibilität der Elektronik.
Als optimaler Entwicklungspartner wurde Schreiner ProTech ausgewählt. Beim PlasmaPatch handelt es sich um eine Leiterbahnstruktur aus einem Folienverbund, der das kalte Plasma erzeugt. Das Produkt ist genau auf die Bedingungen der Wundauflage zugeschnitten. Der sehr komplexe Aufbau aus mehreren funktionalen Schichten gewährleistet die volle Funktionalität der Plasmatherapie. „Mit dem Competence Center PrinTronics von Schreiner ProTech hat sich die Coldplasmatech GmbH einen echten Experten in Sachen gedruckte Elektronik zur Seite gestellt“, freut sich Dr. Carsten Mahrenholz, Gründer und Geschäftsführer von Coldplasmatech.
www.schreiner-group.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5914 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.