01202022Do
Last updateDo, 20 Jan 2022 6am
>>

CloudRail öffnet sich für beliebige Edge Gateway Geräte

Seit der Gründung im Jahr 2018 hat sich CloudRail zu einem Marktführer für die Anbindung von Fabriken an die Cloud für große Industrial IoT (IIoT) Projekte entwickelt.

Das Unternehmen aus Mannheim kann heute auf enge Partnerschaften mit den zwei größten Cloud-Anbietern, AWS und Microsoft Azure, sowie zahlreichen führenden Systemintegratoren wie beispielsweise Capgemini, BearingPoint, Bechtle und viele weitere blicken. Kunden wie die Safran Gruppe, NSG oder Amazon, nutzen CloudRail um IIoT-Projekte deutlich schneller umzusetzen und langfristig sicher zu betreiben.

Bisher gelang dies durch die Kombination eines Edge Gateways (der “CloudRail.Box”), welches unter anderem von IFM vertrieben wird, mit einer zentralen Management-Cloud (der “CloudRail.DMC”) sowie der jeweiligen Cloud des Kunden wie z.B. AWS oder Azure.
Auf der diesjährigen SPS zeigt CloudRail nun ein neues Produkt mit dem Namen “CloudRail.OS”, welches nicht mehr zwingend das Edge Gateway von CloudRail voraussetzt. Stattdessen kann der Kunde passende Hardware von beliebigen Edge Gateway Anbietern verwenden oder CloudRail virtualisiert im eigenen Rechenzentrum ausführen.
“Die CloudRail.Box hat mit ihrer Einfachheit die komplette Industrie verändert. Statt Wochen oder Monate für die Anbindung einer Maschine, schaffen unsere Kunden das in wenigen Stunden”, sagt Felix Kollmar, CEO von CloudRail. “Mit der zunehmenden Relevanz von Edge Computing, speziell im Zusammenhang mit Machine Learning, kam unsere Hardware allerdings an ihre Grenzen. Mit CloudRail.OS lösen wir diese Abhängigkeit und ermöglichen dem Kunden eine freie Auswahl geeigneter Hardware-Ressourcen”.
Mit CloudRail.OS können Kunden damit nicht nur auf hoch-performante Hardware setzen, sondern zusätzlich auf die für ihren Anwendungsfall passenden Geräte mit z.B. Mobilfunk-Schnittstellen oder einer höheren Schutzklasse. Auch zentrale, virtuelle Instanzen im Rechenzentrum, die die Konnektivität einer ganzen Fabrik ohne dedizierte Edge-Hardware bereitstellen, sind denkbar.
Trotz der neu gewonnen Flexibilität setzt CloudRail aber weiterhin ebenfalls auf den einfachen Einstieg mit der bisherigen Komplettlösung.
“Die CloudRail.Box wird natürlich weiterhin angeboten und stellt auch eine sehr wichtige Komponente in unserem Portfolio dar. Gerade für die reine Datengewinnung und einfache Vorverarbeitung, ist das Gerät perfekt”, so Kollmar.
Auf der SPS 2021 zeigt CloudRail eine Vor-Version von CloudRail.OS, welche auch bereits von mehreren Kunden in realen Umgebungen getestet wird. Eine generelle Verfügbarkeit plant das Unternehmen in Q1 2022.
In Halle 5 am Stand 248, stellt CloudRail zusammen mit den Cloud-Anbietern Amazon Web Services (AWS) und Microsoft, der Unternehmensberatung Bearingpoint und den Systemhäusern Bechtle und ACP aus. Durch dieses Standkonzept, kann dem Kunden eine Komplettlösung vom Sensor, über die Cloud, bis hin zur Business Applikation und der entsprechenden Strategie geboten werden.
www-cloudrail.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5105 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.