08152022Mo
Last updateDo, 11 Aug 2022 8am
>>

Transformer-Halle gewinnt goldenen vector award 2022

Ungarisches Unternehmen Gepber Szinpad erhält ersten Preis für mit e-ketten automatisierte Multifunktionshalle

Akustikwände verschieben sich wie von Geisterhand. Sitzreihen fahren aus dem Boden und bilden eine stufenweise aufsteigende Ausrichtung wie im Kino. Mit einer Multifunktionshalle, die sich per Knopfdruck wie ein Transformer verwandelt, gewinnt das ungarische Unternehmen Gepber Szinpad den goldenen vector award 2022. Damit zeichnete die Jury auf der Hannover Messe die Multifunktionshalle als spektakulärste Energieketten-Anwendung der letzten zwei Jahre aus – unter 233 Einsendungen aus 36 Ländern.

Gut möglich, dass die Ingenieure von Gepber Szinpad Fans der Transformers sind. Ihre neue Multifunktionshalle im Kongress- und Ausstellungszentrum Hungexpo in Budapest erinnert zumindest stark an die Verwandlungskunst der Science-Fiction-Roboter, die sich in Sekundenschnelle in Lastwagen und Autos verwandeln. Herzstück der Transformer-Halle: 43 mobile Plattformen mit über 2.000 Sitzplätzen. Ähnlich wie Synchronschwimmer nehmen die Sitzreihen auf 1.800 Quadratmetern in wenigen Minuten unterschiedliche Formationen an – dank einer elektromechanischen Hebevorrichtung, die mit Energieketten der Serie 3400 und Energie- und Datenleitungen des chainflex Programms ausgestattet ist. So entstehen auf Knopfdruck offene Sitzreihen, eine stufenweise kinoartige Ausrichtung oder eine Bühne mit einem Orchestergraben. Eine Automation, die es möglich macht, bei minimalem Aufwand an einem Tag mehrere verschiedene Großveranstaltungen durchzuführen.

Nicht nur der Hallenbetreiber zeigt sich von der Ingenieurskunst von Gepber Szinpad begeistert. Überzeugen konnte das ungarische Unternehmen auch die Jury des vector award 2022 – ein Preis, den der Energiekettenspezialist igus alle zwei Jahre ausschreibt, um die spannendsten Energiekettenanwendungen der Welt auszuzeichnen. Die Transformer-Halle setzte sich bei den Jury-Vertretern aus Fachmedien, Wirtschaft und Forschung gegen 232 Einsendungen aus 36 Ländern durch. Gepber Szinpad konnte auf der Verleihung der vector awards auf der Hannover Messe den goldenen vector award 2022 und 5.000 Euro Preisgeld in Empfang nehmen. „Eine Anwendung, die auf beeindruckende Weise zeigt, wie e-ketten eingesetzt werden, um innovative Automatisierungsideen in die Tat umzusetzen“, sagt Michael Blass, Geschäftsführer e-kettensysteme bei igus. „Und wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr den Preis wieder auf der Hannover Messe verleihen können, die in diesem Jahr ein sensationelles Comeback feiert.“

Rasenbelichtungsanlage für Fußballstadion – Rhenac GreenTec AG gewinnt silbernen vector award 2022
Die Transformer-Halle war allerdings nicht die einzige spannende Anwendung. Der silberne vector award 2022 und 2.500 Euro Preisgeld gingen an die Rhenac GreenTec AG. Das Unternehmen aus Hennef bei Bonn hat eine gigantische Rasenbelichtungsanlage für die Veltins-Arena in Gelsenkirchen gebaut. Die Anlage besteht aus einem großen Portal, die das Fußballfeld auf zwei Schienen am Spielfeldrand auf- und abfährt. An der Unterseite des Portals befinden sich Lampen, die den Rasen zur Generation mit LED-Wachstumslicht versorgen. Um die Energie- und Datenleitungen des Outdoor-Systems vor UV-Strahlung, Regen und Temperaturschwankungen zu schützen, nutzen die Ingenieure für die Portalfahrten e-ketten vom Typ 5050RHD von igus. Für die vertikale Verstellung der Lampenträger zudem das System e-spool – eine Alternative zur Kabeltrommel, die ohne Schleifring funktioniert.

Eine der längsten Energieketten der Welt – Bronze geht nach Indien
Indien, im Bundesstaat Punjab, im Dorf Banawala: Hier hat das Unternehmen Talwandi Sabo Power Limited ein kohlebasiertes Wärmekraftwerk mit einer Kapazität von 1980 MW gebaut. Und einen riesigen Schaufelradbagger, der angelieferte Kohleberge abbaut und über Förderbänder Richtung Kessel transportiert. Er bewegt sich dabei auf einem Schienensystem, das über eines der längsten Energiekettensysteme der Welt verfügt. Die Stromleitungen folgen dem Schaufelradbagger auf einer Strecke von 700 Metern – eingelegt in eine Heavy-Duty-Rollenkette der Serie 5050RHD von igus und somit geschützt vor umherfliegender Kohle. Die Jury honorierte die Anwendung mit dem bronzenen vector award und 1.000 Euro Preisgeld.

Sparsames Bewässerungssystem – Dercks Gartenbau GmbH erhält den grünen vector
Tausende Blumentöpfe im Gartenbau mit der Hand bewässern? Viel zu aufwendig, ist die Dercks Gartenbau GmbH überzeugt. Das Unternehmen aus Geldern hat deswegen einen automatischen Gießwagen entwickelt. Er bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 18 Metern pro Minute über eine Schiene und versorgt mit zwei Auslegern mit einer Spannbreite von 45 Metern Pflanzen mit Wasser und darin gelösten Nährstoffen. Für die Führung der Wasserschläuche nutzen die Ingenieure e-ketten der Serie 3500 von igus. Dabei arbeitet das System so exakt, dass der Wasserverbrauch im Vergleich zur klassischen Bewässerung um rund 60 Prozent sinkt. Ein Grund, die Dercks Gartenbau GmbH mit dem grünen vector award für nachhaltige Projekte und einem Preisgeld von 1.000 Euro auszuzeichnen.

www.igus-net

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6821 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.