05242022Di
Last updateMo, 23 Mai 2022 11am
>>

Agmatix führt neuen Plant Nutrition Carbon Footprint Optimizer zur Erreichung der Ernteertragsziele mit geringeren CO2-Emissionen ein

Neue einfache Lösung quantifiziert den CO2-Fußabdruck von Ernährungsplänen und Anbauverfahren und zeigt ihn Landwirtschaftsexperten auf der Datenplattform von Agmatix auf Feldebene an

Neues Zusatzmodul der Datenplattform von Agmatix nutzt Feldversuche und Forschungsdaten zur Berechnung der Umweltbelastung einzelner Pflanzenernährungspläne, damit Landwirtschaftsexperten den CO2-Fußabdruck verringern können

Agmatix, ein Start-up-Unternehmen in der Agrartechnik von ICL, einem führenden Hersteller von Produkten auf Basis von Spezialmineralien, gab heute die Einführung seines Plant Nutrition Carbon Footprint Optimizer auf seiner hochgelobten neuen Datenplattform bekannt. Mit der neuen, einzigartigen Funktion können Landwirtschaftsexperten und Anbauberater ein besseres Verständnis für den CO2-Fußabdruck ihrer Anbauempfehlungen und spezifischen Ernährungsstrategien entwickeln. Auf Basis von gesicherten Informationen können sie Änderungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen vornehmen und sicher sein, dass ihre ernährungstechnischen Anforderungen erfüllt werden.

Die neue Lösung von Agmatix soll landwirtschaftliche Unternehmen, Lebensmittelverarbeitungsbetriebe, Nichtregierungsorganisationen und andere Organisationen oder Unternehmen bei der Suche nach einer nachhaltigeren Lösung für die Pflanzenanbauplanung unterstützen und gleichzeitig eine weitere Grundlage für eine bessere datengestützte CO2-Zertifizierung bieten.

Mit dem neuen Agmatix Plant Nutrition Carbon Footprint Optimizer können mehrere Simulationen gleichzeitig ausgeführt werden, um die Ernährungsempfehlungen in Relation zu den landwirtschaftlichen Erträgen und der ökologischen Belastung über ihren CO2-Fußabdruck zu vergleichen. Die neue Funktion verringert Abfälle und erhöht die Rentabilität, weil Nutzer die notwendigen Informationen erhalten, um Überdüngung zu vermeiden. Durch die Berechnung und Simulation des CO2-Fußabdrucks von Ernährungsplänen können Landwirtschaftsexperten und Agrarwissenschaftler die Landwirte besser beim Prozess für CO2-Gutschriften unterstützen und ihnen zusätzliche Informationen geben, die für diesen Prozess notwendig sind.

Ron Baruchi, CEO von Agmatix, erklärt: „Mit einem Anteil von ca. 18 % trägt die Landwirtschaft maßgeblich zu den globalen Treibhausgasemissionen bei[1]. In den letzten 40 Jahren ist dieser Anteil um 30 % gestiegen und wird ohne Gegenmaßnahmen weiter steigen[2]. Wir bei Agmatix wissen, wie wichtig es ist, dass Landwirtschaftsexperten über die richtigen digitalen Tools zur Optimierung des Düngemittelverbrauchs verfügen. Unserer Meinung nach ist unser neuer Plant Nutrition Carbon Footprint Optimizer ein Meilenstein, um die CO2-Zertifizierung auf Basis verlässlicher Daten zu verbessern.“

In einem übersichtlichen Dashboard berechnet die neue Lösung von Agmatix den CO2-Fußabdruck und die Treibhausgasemissionen aus Ernährungsplänen unter Berücksichtigung mehrerer feldspezifischer Eigenschaften. Dazu gehören Bodenart und -beschaffenheit, organische Stoffe und PH, Umgebungsbedingungen, agronomische Praktiken, Anbauart, Düngertyp, Anwendungen, Timing und Bewirtschaftung der Ernterückstände.

Mit der neuen Agmatix-Funktion können Nutzer verschiedene Simulationen ausführen, Ernährungsempfehlungen miteinander vergleichen und das Verhältnis zwischen der Steigerung von Ernteerträgen und der Verringerung der Umweltbelastung verstehen. Dadurch soll eine Überdüngung vermieden werden, um so die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Die Plattform von Agmatix gibt Landewirtschaftsexperten die Möglichkeit, die Ernährung für mehr als 150 verschiedene Pflanzen unter Berücksichtigung von 12 wichtigen Pflanzennährstoffen zu optimieren. Anschließend gibt sie neutrale, katalogbasierte Produktempfehlungen, die auf spezielle überregionale und lokale Anbauverfahren und Organisationsprotokolle abgestimmt sind.

Die neue Lösung zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks ist das neueste Zusatzmodul für die bahnbrechende Datenplattform für Agrartechnik, die 2021 von Agmatix eingeführt wurde und inzwischen bei führenden landwirtschaftlichen Unternehmen rund um den Globus im Einsatz ist. Sie digitalisiert Daten aus Feldversuchen und landwirtschaftlichen Experimenten und standardisiert Daten aus der gesamten Agrarindustrie. Dadurch lassen sich Forschungs- und Versuchsdaten in sinnvolle praktische Maßnahmen umsetzen, wodurch die Entscheidungsfindung von Landwirtschaftsexperten weltweit unterstützt wird. Das Agmatix-System gibt Landwirtschaftsexperten, Wissenschaftlern und Landwirten die so dringend notwendigen Informationen für bessere Anbauentscheidungen, um die Ernteerträge und -qualität zu erhöhen und die Treibhausgasemissionen und den Düngemittelverbrauch mit dem neuen Plant Nutrition Carbon Footprint Optimizer zu reduzieren.
www.agmatix.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4978 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.