10252020So
Last updateSa, 24 Okt 2020 5pm
>>

Warum schafft es ein Drittel der Nahrungsmittel der Welt nie auf den Tisch und wie können Verpackungen helfen?

mondi foodIn der westlichen Welt ist es nicht ungewöhnlich, Reste wegzuwerfen und leicht beschädigte Lebensmittel ohne Bedenken wegzuwerfen. Wenn wir jedoch bedenken, dass 135 Millionen Menschen akuter Nahrungsmittelknappheit ausgesetzt sind, wird klar, dass Lebensmittelabfälle ein Problem sind, das wir nicht länger ignorieren können.


Pro Carton präsentiert die Gewinner des allerersten Student Video Award

Die Gewinner des allerersten Pro Carton Student Video Award wurden am 7. Oktober im Rahmen des virtuellen Carton E-vents bekanntgegeben, das von Pro Carton – dem Europäischen Verband der Karton- und Faltschachtelhersteller – und der European Carton Makers Association (ECMA) ausgerichtet wurde.

Pro Carton krönt die Jungdesigner von morgen

Die Gewinner des jährlichen Pro Carton Young Designers Award 2020 wurden während des ersten Carton E-vent mit Preisverleihung am 7. Oktober bekanntgegeben. Das virtuelle Event wurde von Pro Carton, der Europäischen Vereinigung der Karton- und Faltschachtelindustrie, und der European Carton Makers Association (ECMA) veranstaltet.

PersPACKtives e. V. will Verpackungen und Logistik innovieren

perspacktives 200925 dirk masuhr perspacktives THIMMDer neu gegründete Verein PersPACKtives e. V. startete gestern mit dem „Symposium Packaging and Logistics“ seine Tätigkeiten. Die Auftaktveranstaltung war mit über 50 Teilnehmern vor Ort ausgebucht. Infolge großer Nachfrage wurde die Veranstaltung für die doppelte Teilnehmerzahl live im Internet übertragen. Auf dem EUREF Campus in Berlin trafen sich die Mitglieder zusammen mit Innovatoren aus den Bereichen Verpackung und Logistik, um sich über zukünftige Herausforderungen der Branche auszutauschen. Thimm engagiert sich intensiv bei PersPACKtives, um die Zukunft vernetzt mit Partnern zu gestalten.

Bundesminister Altmaier betont die Bedeutung von Innovationen beim Deutschen Verpackungspreis

Während Corona die Welt beutelt, sorgt die Verpackungswirtschaft dafür, dass lebensnotwendige Güter trotz Pandemie und widriger Umstände bei den Menschen und Unternehmen ankommen. Ohne die vielen Innovationen, die die Branche in den letzten Jahren und Jahrzehnten entwickelt hat, wäre diese Leistung unmöglich. Leistungen, die der Deutsche Verpackungspreis unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie auf die große Bühne stellt. Noch bis zum 15. Juni 2020 können Unternehmen aus In- und Ausland ihre neuen Lösungen einreichen – und mit Gold-Trophäe oder Siegerurkunde auf den Messen im nächsten Jahr glänzen.

TÜV SÜD: Grundregeln für die Lebensmittelhygiene zuhause

Durch die Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie bereiten deutlich mehr Menschen die Mahlzeiten für sich und ihre Familie zuhause zu. Eine gute Küchenhygiene ist dabei wichtig, damit keine unnötigen Gesundheitsrisiken entstehen. TÜV SÜD gibt einen Überblick zu den wichtigsten Hygieneregeln im Umgang mit Lebensmitteln.

Ohne Verpackungen keine Lebensmittel: Corona-Krise belegt den Wert der Faltschachtel

In der momentanen Corona-Krise bestätigen Faltschachteln in mehrfacher Hinsicht ihren unschätzbaren Wert: Sie belegen eindrucksvoll, dass die Versorgung der Bevölkerung mit in Faltschachteln verpackten Lebensmitteln, pharmazeutischen Produkten und sonstigen Gütern des täglichen Bedarfs sichergestellt werden kann und wird. Dabei erhalten Faltschachteln die hygienische Unversehrtheit der Produkte und schützen diese vor Beschädigungen und Verderb. Aber nicht nur der Konsument kann sich mit Faltschachteln sicher fühlen. Auch alle Personen in der Lieferkette, die bei Herstellung, Abfüllung und Transport mit Faltschachteln in Berührung kommen, sind geschützt, da Viren auf unbelebten Kartonoberfläche nicht lange aktiv sind. Als „Kreislaufverpackung“ schützt die Karton-Faltschachtel, dessen Fasermaterial aus einer natürlichen und nachwachsenden Quelle stammt, zudem die Umwelt, da sie nach Gebrauch recycelt wird.

Endspurt: Einreichungsfrist für Better with Less – Design Challenge 2019–2020 endet am 5. Januar

Die Frist zur Teilnahme an der zweiten Better with Less – Design Challenge endet bald: Einreichungen werden noch bis zum 5. Januar 2020 entgegen genommen. Ausgerichtet wird der Wettbewerb von Metsä Board, ein führender europäischer Hersteller von Premium-Frischfaserkarton und Unternehmen der Metsä Group. Profis und Studierende aus dem Designfach sind eingeladen, innovative Verpackungslösungen zu entwickeln, die aufgrund ihrer Gestaltung und Materialwahl einen besonderen Nachhaltigkeitseffekt erzielen können.

Studierende des Verpackungsbereichs fordern mehr Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und globale Verantwortung von Politik, Lehre und Unternehmen.

Auf der vom Deutschen Verpackungsinstitut e. V. (dvi) organisierten Studierendenkonferenz am 12. und 13. November 2019 in Berlin trafen sich Studierende von Verpackungsstudiengängen aus den Bereichen Technologie, Design und Lebensmittel mit Unternehmensvertretern sowie Experten und Influencern aus Politik und Gesellschaft. Der Branchennachwuchs schrieb den Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik klare Forderungen ins Pflichtenheft. Im Fokus: Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und globale Verantwortlichkeit.

Packaging for future: Nachhaltigkeit im Fokus der dvi-Studierendenkonferenz

Auf einer vom Deutschen Verpackungsinstitut e. V. (dvi) organisierten Konferenz am 12. und 13. November 2019 in Berlin treffen sich Studierende von Verpackungsstudiengängen aus den Bereichen Technologie, Design, Lebensmittel und Marketing mit Unternehmensvertretern sowie Experten und Influencer aus Politik und Gesellschaft. Unter dem Motto "Students for a better tomorrow in packaging - breaking the rules" adressiert die dvi-Studierendenkonferenz entscheidende Zukunftsfragen für Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 2074 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.