02062023Mo
Last updateFr, 03 Feb 2023 6am
>>

AM Coating: Bremsscheiben innovativ beschichten

Mit Hochgeschwindigkeit gegen Korrosion und Verschleiß

Die nächste Generation der intelligenten industriellen Produktion: Darum geht es vom 15. bis 18. November 2022 auf der diesjährigen Formnext. Passend zum Top-Thema der Messe stellt der Kompetenzbereich Additive Fertigung der CHIRON Group seine jüngste Innovation vor: AM Coating. Eine industriegerechte, auf den 24/7-Betrieb ausgelegte Anlage zum Aufbringen extrem harter Beschichtungen auf Bremsscheiben.


Automation in der additiven Metallfertigung - Auf der Suche nach mehr Produktivität

Wir haben es schon oft gehört: In der Automatisierung liegt ein Teil der Zukunft der Additiven Fertigung. Auch im Metallbereich bieten Hersteller von AM-Hardware Anlagen und Systeme an, die für die automatisierte Fertigung konzipiert sind – teilweise gibt es sogar Konzepte für ganze Fabrikhallen. Aus Marketingsicht ist also vieles möglich – doch wie sieht die Realität in den Produktionshallen aus? Wir sind dieser Frage nachgegangen und haben dazu bei führenden Herstellern und Dienstleistern nachgefragt.

Ultra-Leichtbaulösungen für E-Van

Leergewicht reduzieren, um die Reichweite zu erhöhen: Mit diesem Ziel arbeiten neun Partner aus Forschung und Industrie an der ultraleichten Aufbaustruktur eines elektrischen Vans. Als Teil des Konsortiums liefert die voxeljet AG (NASDAQ:VJET) Sandgussformen und -kerne für großformatige Strukturbauteile der Karosserie.

Weltpremiere auf der Formnext 2022: UILA - Antrieb für die Zukunft der nachhaltigen Mobilität

Vorstellung von UILA, einem revolutionären Prototyp für nachhaltige Mobilität, der eBike und Elektrofahrzeug kombiniert. UILA wurde vom Berliner Innovationsstudio nFrontier entwickelt und in Zusammenarbeit mit dem 3D-Drucker Stratasys vorgestellt. UILA hilft, Energie, Ressourcen und Zeit zu sparen.

Hopium nutzt die 3DEXPERIENCE Plattform von Dassault Systèmes für Design und Entwicklung seines wasserstoffbetriebenen High-End-Fahrzeugs

- Der französische Automobilhersteller nutzt die 3DEXPERIENCE-Plattform in der Cloud, um seine ersten Prototypen zu entwickeln
- Die 3DEXPERIENCE-Plattform integriert Design, Engineering, Simulation und Zusammenarbeit in einer digitalen Innovationsumgebung
- Hopium erweitert schrittweise seine Nutzung der gleichen digitalen Technologien, die bereits das Geschäft großer Erstausrüster verändert haben

3D-gedruckte Kohlenstofffaserformen und Endverwendungsteile für die Rennwagen der Formula Student

Die Formula Student ist ein alljährlicher Ingenieurdesign-Wettbewerb, bei dem Studententeams aus der ganzen Welt Rennwagen im Formel-Stil bauen und mit ihnen Rennen fahren. Das Formula Student Team der TU Berlin (FaSTTUBe) ist eines der größten darunter. 80-90 Studenten entwickeln dort seit 2005 jedes Jahr neue Rennwagen.

Arburg FDC-Webinar: Leichtbau – innovativ, zukunftsweisend und nachhaltig

• International: Rund 170 Webinar-Teilnehmer zum Thema Faser-Direct-Compoundieren (FDC)

• Zukunftstechnologie: Online-Event beleuchtet innovatives FDC-Verfahren von allen Seiten
• Know-how-Transfer: Expertenvorträge von Arburg und Partnern aus Industrie und Wissenschaft

Rodin Cars produziert 3D-gedrucktes Getriebe für Hochleistungssportwagen mit der additiven Metallfertigungslösung von 3D Systems

Erstes Produktionsteil seiner Art zur Ergänzung eines hochleistungsfähigen exotischen Fahrzeugs – bietet unvergleichliche Qualität, Langlebigkeit und Luxus

Die Application Innovation Group von 3D Systems ist mit dem 3D-Drucker DMP Factory 500 maßgeblich an der Entwicklung neuartiger Teile beteiligt.

Weitere Beiträge ...


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 9239 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.