01182020Sa
Last updateFr, 17 Jan 2020 3pm
>>

3D-gedruckter Fahrradrahmen erlangt internationale Anerkennung

Wenn es darum geht, technisch hochkomplexe Zusammenhänge zu erklären, helfen häufig einfache Beispiele zur Veranschaulichung. So ging auch der Dienstleiter VMR aus dem badischen Mönchweiler bei Villingen-Schwenningen vor. Um die Vorteile von 3D-Druck und seiner speziell erforderlichen Konstruktionsweise darzustellen, stellte man für eine Messeteilnahme einen 3D-gedruckten Fahrradrahmen aus Aluminium her. Der wohl erste gedruckte Fahrradrahmen aus Leichtmetall, der in Baden-Württemberg entworfen und gedruckt wurde, sollte als Hingucker für einen Messeauftritt von VMR bei Europas größter 3D-Druckmesse, der FormNext (19.-22.11.2019) in Frankfurt dienen.


Additive Fertigung: Oerlikon, Linde und TU München forschen gemeinsam an hochfesten Leichtmetall-Legierungen auf Aluminiumbasis

Oerlikon, der global führende Technologie-Konzern mit umfangreicher Expertise im Werkstoff-Bereich, ist mit Linde, dem weltweit größten Industriegasehersteller, sowie der Technischen Universität München (TUM), einer der führenden deutschen Universitäten im Ingenieurwesen, eine Forschungsallianz für additive Fertigung (AM) eingegangen. Die Partner wollen neue hochfeste Leichtmetall-Legierungen auf Aluminiumbasis entwickeln, um die hohe Nachfrage der Luft- und Raumfahrt- sowie Automobilindustrie nach Sicherheit und Gewichtsreduzierung zu erfüllen. Das Forschungsprojekt mit einem Volumen von 1,7 Millionen Euro wird zu 50 % vom bayerischen Wirtschaftsministerium finanziert.

Digitale Produktionslösungen für leistungsstarke additive Fertigung in der Industrie: BigRep präsentiert vollständig 3D-gedrucktes, selbstfahrendes Elektro-Podfahrzeug

BigRep zeigt außerdem Protoypen für industrielle Anwendungen mit den Partnern Bosch Rexroth, AIRBUS und Dassault Systèmes / Einführung von vier neuen, zertifizierten Hochleistungsmaterialien

PLX, PET-CF, PA6/66 und BVOH in Kooperation mit BASF / Innovative Großformat 3D-Drucker PRO und STUDIO G2 ausgestellt / BigRep: Halle 12.1 / Stand C121

Volkswagen erreicht mit dem HP Metal Jet einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Stückzahlenproduktion

• Der HP Metal Jet bietet Geschwindigkeit, Qualität sowie wirtschaftliche Vorteile und ermöglicht damit einen schnellere Serienproduktion von 3D-gedruckten Metallkomponenten

• Ermöglicht die Produktion von mehr als 10.000 hochwertigen Teilen für das kommende Elektrofahrzeug ID.3
• Zusammenarbeit mit HP und GKN eröffnet Möglichkeiten für richtungsweisende Innovationen

Massivit 3D und STREETHUNTER DESIGNS (STREETFIGHTER LA/ TJ HUNT) präsentieren auf der SEMA 2019 den branchenweit ersten im 3D-Druck hergestellten Prototyp für einen Wide Body Kit

Das neue STREETHUNTER DESIGNS 2020 Supra MK5 Wide Body Kit wird auf dem Stand von MagnaFlow (Nr. 23543) in der Central Hall am Dienstag, dem 5. November, um 11 Uhr als Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen STREETFIGHTER LA, Pionier für verbreiterte Karosseriebauteile sowie dem Autoliebhaber und Influencer TJ Hunt vorgestellt.

Massivit 3D Printing Technologies, führender Anbieter von großformatigen 3D-Drucklösungen, und STREETFIGHTER LA, ein namhafter Hersteller von hochwertigen Wide Body Kits und Fahrzeugteilen, präsentieren mit der Markteinführung des STREETHUNTER DESIGNS 2020 Supra MK5 Wide Body Kit auf der SEMA 2019 bahnbrechende Möglichkeiten im Rapid Prototyping für große Bauteile. Das neue Kit wird auf der SEMA 2019, der weltgrößten Fachmesse für Kfz-Spezialprodukte, die vom 5. bis 8. November im Las Vegas Convention Center stattfindet, auf dem Stand von MagnaFlow vorgestellt.

StoreDot und BP präsentieren erstmals komplette Schnellladung eines E-Fahrzeuges in fünf Minuten

Weltweit erste Vorführung, bei der ein Elektroroller innerhalb kürzester Zeit bis zur vollen Kapazität geladen wird, veranschaulicht bahnbrechendes Potenzial ultraschnell aufladbarer Batterien für Elektrofahrzeuge

Ultraschnelles Laden von Elektrofahrzeugen ist ein wichtiger Meilenstein, um die Industrie auf die Elektrifizierung vorzubereiten und die Umweltbelastung des Verkehrs zu verringern

BOMBARDIER TRANSPORTATION INVESTIERT IN 3D-DRUCK-TECHNOLOGIE VON STRATASYS ZUR OPTIMIERUNG DER PRODUKTION UND WARTUNG VON ZÜGEN UND STRASSENBAHNEN IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Das weltweit führende Transportunternehmen nutzt den 3D-Drucker F900, um die Produktion von Endbauteilen für die Innenausstattung und Karosserie zu beschleunigen und den physischen Ersatzteilbestand zu verringern

David Bowie Tribute Car: erstes 3D-gedrucktes Konzeptfahrzeug in voller Größe auf dem Festival Automobile International

3D-Drucktechnologie inspiriert die Automobilwelt mit kreativer Personifizierung von David Bowie

Massivit 3D Printing Technologies, führender Anbieter von 3D-Druck-Lösungen im Großformat, und sein Partner Marie 3D, Experte für den 3D-Großformatdruck, werden gemeinsam mit dem bekannten Automobildesigner Takumi Yamamoto das erste per 3D-Druck hergestellte Konzeptfahrzeug in voller Größe der Welt enthüllen. Die Hommage an David Bowie wird eine Hauptattraktion des diesjährigen prestigeträchtigen Festival Automobile International (FAI) sein, das vom 31. Januar bis zum 3. Februar in Paris stattfindet.

AUTOMOBILHERSTELLER KANN MIT DER 3D-DRUCKTECHNIK VON STRATASYS DIE HERSTELLUNGSKOSTEN BEI MONTAGEWERKZEUGEN UM BIS ZU 90 PROZENT SENKEN

  • Zur Befestigung von Produktionsteilen am PKW-Modell „Adam" verwendet Opel Fertigungswerkzeuge, die im 3D-Druckverfahren hergestellt werden - darunter Dachspoiler, Glasdächer und der Schriftzug an den Heckscheiben
  • Mit den Stratasys 3D-Druckern kann der Automobilhersteller Montagewerkzeuge in weniger als 24 Stunden drucken und für den Einsatz am Produktionsband zur Verfügung stellen

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 525 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.