09222020Di
Last updateDi, 22 Sep 2020 2pm
>>

Der Flexo-Markt wird 2025 aufgrund der steigenden Nachfrage im Verpackungsdruck 181 Milliarden Dollar erreichen, sagt Smithers Daten

Der globale Wert des Flexodrucks wird von 167,7 Milliarden Dollar im Jahr 2020 auf 181,1 Milliarden Dollar im Jahr 2025 steigen, mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 1,6% zu konstanten Preisen, so die neuesten exklusiven Forschungsergebnisse von Smithers.


Weltweit steigen die Einnahmen der 3D-Druckindustrie um 155% und erreichen bis 2024 einen Wert von 40,8 Milliarden Dollar

Weltweit steigen die Einnahmen der 3D-Druckindustrie um 155% und erreichen bis 2024 einen Wert von 40,8 Milliarden Dollar

Sich ständig weiterentwickelnde Wertschöpfungsketten, Marktinnovationen und neueste technologische Entwicklungen drängen den 3D-Druck auf den Mainstream-Markt. Diese Art der Produktion ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen, und eine wachsende Zahl von Unternehmen verwendet 3D-Drucklösungen, die ihnen Schnelligkeit und Flexibilität bei gleichzeitiger Kostensenkung ermöglichen.

Laut den von LearnBonds gesammelten Daten wird erwartet, dass der weltweite Umsatz der 3D-Druckindustrie weiter um 155% ansteigt und bis 2024 einen Wert von 40,8 Milliarden US-Dollar erreicht.

Hauptgründe für den Einsatz von 3D-Druckern für Prototypen und Proof-of-Concept

Der 3D-Druck ermöglicht die Herstellung komplexer Formen mit weniger Materialeinsatz als herkömmliche Herstellungsmethoden, weshalb er für kleine Produktionsserien, Prototyping, kleine Unternehmen und den Einsatz im Bildungsbereich weit verbreitet ist.

Im Jahr 2020 wird die weltweite 3D-Druckindustrie voraussichtlich einen Wert von 16 Milliarden Dollar haben, verriet Wohlers Associates Jahresbericht über den Stand des 3D-Drucks. Für die nächsten zwei Jahre wird ein Marktumsatz von 25,5 Milliarden Dollar prognostiziert. Statistiken zeigen, dass sich der starke Aufwärtstrend in den folgenden Jahren fortsetzen wird, wobei der Marktumsatz zwischen 2020 und 2024 um eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 26,4 % wachsen wird.

Der Bericht State of 3D Printing Report von Sculpteo zeigte auch, dass im Jahr 2020 der beliebteste Anwendungsfall des 3D-Drucks bei 68% der Befragten das Prototyping war, was einem Anstieg von 34% im Vergleich zu den Zahlen von 2017 entspricht. Weitere 59% der Unternehmen und Betriebe setzten die Technologie für Proof-of-Concept-Zwecke ein, 36% mehr als vor drei Jahren.

Statistiken zeigen, dass 49 % der Unternehmen den 3D-Druck in der Produktion einsetzten, was einem Anstieg von 27 % gegenüber 2017 entspricht. Forschung und Ausbildung sowie die Herstellung von mechanischen Teilen und Ersatzteilen folgen mit 42% bzw. 40% der Befragten.

Druckbranche in Zeiten von COVID-19 – Heidelberg stellt Print Media Industry Climate Report vor

Aktuelle Auslastung der Druckereien in China deutlich erholt

Verpackungs- und Etikettensegment in der Corona-Zeit sehr stabil
Daten aus Heidelberg Cloud liefern Trends zur aktuellen Situation der Druckbranche
Wöchentliche Aktualisierung unter www.heidelberg.com/PMI-climate

Druckereien begegnen schwierigen Marktbedingungen durch Einführung von neuen Produkten und Dienstleistungen

Der diesjährige drupa Spotlight-Bericht mit dem Titel „Strategische Entscheidungen in einem wettbewerbsorientierten und konvergierenden Markt“ wird im Mai veröffentlicht. In einer Umfrage (die vor dem Ausbruch des Coronavirus durchgeführt wurde) beschrieben über 500 Druckereien und fast 200 Zulieferer die Herausforderungen und Erfolge bei der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen. Für viele in der Branche kann die Erholung von der Coronavirus-Rezession durchaus solche Einführungen erforderlich machen, sodass ein Blick darauf geworfen werden sollte, wie dies am besten geschehen kann.

Grüner Konsum: Knapp ein Fünftel aller Lebensmittel- und Getränkeeinführungen in Europa sind Bio

Vom 5. Bis 9. Oktober öffnet die im zweijährigen Turnus stattfindende Lebensmittelmesse Anuga wieder ihre Pforten. Dieses Jahr wird Mintel-Analystin Katya Witham am 7. Oktober dort einen Vortrag über den europäischen Bio-Konsumenten halten. Hier finden Sie einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Sie 7. Oktober auf der Anuga Organic erwartet.

Serviceroboter: Weltweiter Verkaufswert erreicht 12,9 Milliarden USD

Der Umsatz mit Servicerobotern für den PROFESSIONELLEN Einsatz stieg um 32 Prozent auf 9,2 Milliarden US-Dollar. Logistiksysteme wie autonome fahrerlose Transportsysteme (FTS) stellen den größten Anteil im Markt der professionellen Serviceroboter dar (41 % aller verkauften Einheiten).

Euler Hermes Studie: Diese 18 Länder sind beim Abschwung besonders gefährdet

Sechs Länder sind bei einem globalen wirtschaftlichen Abschwung besonders anfällig: Argentinien, Tunesien, Bahrain, die Türkei, Jordanien und Zypern

12 weitere Staaten ebenfalls mit größeren Risiken, darunter auch Italien, Kroatien, Rumänien und Südafrika

Wesentliche Kanäle für die Übertragung eines globalen Abschwungs: externe Finanzierung, Exportabhängigkeit und Rohstoffpreise.

45 Exportnationen weltweit – aber nur 7 mit systemischen wirtschaftlichen Risiken

Zweiter drupa Global Trends report: Internationale Druckbranche blickt überraschend optimistisch in die Zukunft

Erste zentrale Resultate des zweiten „drupa Global Trends" report zu den wirtschaftlichen und operativen Trends der weltweiten Printbranche liegen jetzt vor – mit teilweise überraschenden Erkenntnissen. Dies ist umso interessanter, da der Fragenkatalog im wesentlichen identisch ist mit dem des ersten „drupa Global Trends" report aus Februar 2014. Dadurch lassen sich Entwicklungen und die wichtigsten Eckdaten der weltweiten Printbranche – wie finanzielle Konditionen, Geschäftsklima, Investitionsabsichten oder eingesetzte Technologien – detailliert aufzeigen und Trends erkennen.

Insolvenzweltmeister: Spanien holt 2014 Gold – Deutschland auf Rang 4

Jüngste Euler Hermes Insolvenzprognose für 2014 sieht stärksten Rückgang der Unternehmenspleiten in Spanien (-23%), gefolgt von den USA (-10%), Großbritannien (-7%) und Deutschland (-6%) 1

  • Verlierer bei der Insolvenzweltmeisterschaft im Jahr 2014 ist Gastgeber Brasilien mit einem Anstieg der Unternehmensinsolvenzen von 9%, gefolgt von Italien (+3%) und China (+2%)
  • Weltweite Insolvenzen sind im Jahr 2014 rückläufig – jedoch immer noch 23% über dem Vorkrisenniveau. Es bleibt trotz der insgesamt guten Aussichten turbulent.
  • WM-Gastgeber Brasilien kämpft mit hoher Inflation, schwächerer Binnennachfrage sowie großer Abhängigkeit von Exporten nach China. Wachstum der chinesischen Wirtschaft verlangsamt sich jedoch ebenfalls, Zahl der Unternehmensinsolvenzen steigt erstmals seit fünf Jahren an.

World Press Trends: Print- und Digitalreichweite von Zeitungen insgesamt gestiegen

Die Gesamtreichweite der Print- und Digitalangebote von Zeitungen verzeichnet weltweit eine positive Entwicklung. Allerdings halten die Einnahmen aus dem Digitalbereich mit der Entwicklung nicht Schritt, was eine Gefahr für die Zeitungsunternehmen selbst und deren gesellschaftliche Rolle darstellt, so die Erkenntnisse aus der am Montag vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) vorgestellten jährlichen Branchenerhebung World Press Trends.


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 2785 Gäste und ein Mitglied online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.