08242019Sa
Last updateDo, 22 Aug 2019 5pm
>>

Umfrage belegt: Technologie hält uns jung! Menschen fühlen sich durch den Einsatz von Technologie 11 Jahre jünger

· 40 Prozent der Befragten weltweit sagen, dass sie sich durch Technologie "viel" oder "etwas" jünger fühlen.
· Im Durchschnitt fühlen sich Menschen, die Technologie benutzen, 11 Jahre jünger.
· Über drei Viertel (78 Prozent) der berufstätigen Eltern sagen, dass Technologie ihnen hilft, sich emotional mit ihren Kindern verbunden zu fühlen.
· 67 Prozent glauben, dass sich technische Geräte derzeit positiv auf die Fähigkeit auswirken, ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern.


Internationale Verbraucherumfrage: Besorgnis über die Verwendung von Kunststoff spiegelt sich im Verbraucherverhalten zu Lebensmittelverpackungen in Deutschland wider

70 % der deutschen Befragten waren der Ansicht, dass die Lebensmittelmarken die Hauptverantwortung für die Reduzierung von Kunststoffabfall im Bereich der Lebensmittelverpackungen tragen, so eine von Kemira beauftragte internationale Verbraucherumfrage. Mehr als die Hälfte (55 %) ist bereit, für regenerative Verpackungen mehr zu bezahlen.

46. IARIGAI Konferenz: "Advances in Printing and Media Technology"

Vom 15. bis 18. September 2019 findet an der Hochschule der Medien (HdM)

in Stuttgart die Konferenz der International Association of Research
Organizations for the Information Media and Graphic Arts Industries
(IARIGAI) statt. An drei Tagen stellen Forscher von
IARIGAI-Mitgliedsorganisationen sowie von anderen Forschungsinstituten,
Hochschulen und industriellen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen
ihre jüngsten Forschungsergebnisse vor.

Transporeon-Report: Spediteure wünschen sich digitale Zusammenarbeit

Im Mai dieses Jahres hat Transporeon zum zweiten Mal nach 2018 unter mehr als 1.000 europäischen Straßentransportunternehmen eine Befragung zur Markteinschätzung und Geschäftsentwicklung durchgeführt. Die Ergebnisse fasst der Report „Kapazitäten, Preise & Technologien: Erhebung über den europäischen Straßengüterverkehr 2019“ zusammen. Demnach konnten mehr als drei Viertel der Befragten 2018 ihren Umsatz steigern. Die Erwartungen für das laufende Jahr sind nur geringfügig zurückhaltender. Zum derzeit hohen Niveau der Transportpreise passend (Quelle: Transport Market Monitor), gehen 69 Prozent der Spediteure von einer weiteren Verteuerung ihrer Dienstleistungen aus. Die Digitalisierung transportlogistischer Prozesse wird von 77 Prozent der Umfrageteilnehmer begrüßt. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zur Vorjahresbefragung.

Ricoh-Studie: Arbeitnehmer freuen sich auf eine Vier-Tage-Woche, da Technologie ihnen hilft, ihre Produktivität zu steigern

Die Mehrheit der Arbeitnehmer in Europa (57 %) ist davon überzeugt, dass in naher Zukunft dank modernster Technologien eine Vier-Tage-Woche möglich sein wird, da ihnen diese dabei hilft, sowohl ihre Produktivität als auch ihre Effektivität zu steigern. Das geht aus einer neuen, von Ricoh Europe in Auftrag gegebene Studie hervor, die die Einstellung der Arbeitnehmer zur Produktivität, eine der bestehenden Herausforderung im europäischen Raum, untersucht.

Jeder Kunde ein Markt: Warum Video-Streaming-Dienste ihre Umsätze bis 2023 verdoppeln dürften

Die Individualisierung des User-Verhaltens beschert der weltweiten Medienindustrie die nächste Revolution, zeigt der „Global Entertainment & Media Outlook“ von PwC / Größte Profiteure sind Video-Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon Prime / Sie dürften ihre Umsätze von zuletzt 38,2 Mrd. US Dollar bis 2023 nochmals verdoppeln / Dagegen drohen klassischen Mediensegmenten weitere Verluste / PwC-Experte Ballhaus: „Wer überleben will, braucht nicht nur gute Inhalte – sondern muss verstehen, wie diese konsumiert werden.“

Faszination KI – ein Werkzeug, das die Welt verändert

Die Künstliche Intelligenz (KI) und daraus abgeleitete Technologien und Anwendungen werden unseren Alltag, unsere Arbeitswelt und unsere Gesellschaft künftig sehr viel mehr prägen als heute. Lernende Systeme bieten gewaltige Möglichkeiten für die Gestaltung unserer Informationsgesellschaft, aber auch für eine sichere und umweltfreundliche Mobilität. Visionen und Fragen, die sich um KI auch im Kontext der Digitalisierung drehen, standen im Mittelpunkt der Jahresfeier 2019 des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), bei der auch Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, einen Vortrag hielt.

New Work mit Homeoffice, Mobilarbeit und flexiblen Arbeitszeiten – brauchen Unternehmen noch ein Büro?

Von Roland Lunck, Regional Vice President Germany, Fuze

Über die ganze Welt verteilte Standorte und Mitarbeiter, Fortschritte in der Technologie und sich ändernde Einstellungen zur Arbeit führen zu einem grundlegenden Wandel der Arbeitsweise von modernen Arbeitskräften. Das Ergebnis ist ein ständig wachsender Druck auf Unternehmen und IT-Abteilungen, sich an die neue Arbeitsweise der Mitarbeiter anzupassen. Laut einer Studie des UCaaS-Anbieters Fuze unter 6.600 Angestellten weltweit wünschen sich beispielsweise 91 % der befragten deutschen Angestellten, dass flexibles Arbeiten fest zum Berufsalltag gehört, anstatt als Benefit eingeordnet zu werden.


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 1434 Gäste und keine Mitglieder online