12142019Sa
Last updateMi, 11 Dez 2019 10pm
>>

Zahlungsmoralbarometer Nordamerika und Brasilien zeigt: Forderungsverluste höher als in Europa

52 Prozent des Gesamtwerts ausstehender Forderungen von Unternehmen, die nach 90 Tagen noch immer überfällig waren, konnten im amerikanischen Raum nicht mehr erfolgreich eingezogen werden. Das ergab das Zahlungsmoralbarometer des Kreditversicherers Atradius. Für die aktuelle Studie wurden über 800 Unternehmen aus Brasilien, Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten befragt.

Transport Market Monitor: Viel freier Frachtraum belegt schwache wirtschaftliche Entwicklung im Oktober

Ein Blick auf den Transportmarkt zeigt das weiterhin geringe Wirtschaftswachstum in Europa. So ist die für Straßentransporte verfügbare Transportkapazität im Oktober gegenüber September um 15 Prozent gestiegen. Auch im Vergleich zum Vorjahr fiel das Angebot an freiem Frachtraum im Oktober um 15 Prozent größer aus. Die Transportpreise sind hingegen nur leicht gesunken (-1,5%). Das geht aus den aktuellen Auswertungen des Online-Services Transport Market Monitor (TMM) hervor, die von Tim Consult anonymisiert auf Basis realer Transportdaten aus dem Spotmarkt der Transporeon-Plattformen erstellt werden.

Oktober 2019: Geschäftsklima erholt sich

Nachdem sich das Geschäftsklima in der deut–schen Druck- und Medienbranche im September verschlechtert hatte, hellte es sich im Oktober deutlich auf. Der vom Bundes–verband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex stieg gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 6,7 Prozent von 93,8 auf 100,0 Zähler. Somit liegt der aktuelle saisonbereinigte Indexwert auf dem Niveau des Vorjahres.

PwC German Entertainment and Media Outlook 2019 - 2023: Linearer TV-Werbeumsatz sinkt erstmals, Video-on-Demand gewinnt weiter

Der deutsche Medien- und Unterhaltungsmarkt weiter auf Wachstumskurs / Video-on-Demand (VoD) in allen Altersklassen etabliert / „Mobile first“ und Videos bei Online-Werbetreibenden immer beliebter / Lineare TV-Werbung vor dauerhaften Einbußen?

Leicht, praktisch, umstritten: Ceresana untersucht den europäischen Markt für Beutel, Säcke und Tüten aus Kunststoff

Produkte aus Kunststoff stehen derzeit in Europa sehr im Fokus der Öffentlichkeit. Besonders der unüberlegte und übermäßige Einsatz von Einwegtüten ist stark in die Kritik geraten. Die Europäische Union schreibt vor, bis 2025 den Verbrauch von Kunststofftragetaschen weiter einzuschränken. In der öffentlichen Debatte dazu werden jedoch oft Produkte, Zahlen und Fakten durcheinander gebracht oder wichtige Einflussfaktoren gänzlich ausgeblendet.

September 2019: Geschäftsklima verschlechtert sich

Nach der im August verzeichneten leichten Erholung des Geschäftsklimas in der deutschen Druck- und Medienbranche konnte im September eine Verschlechterung des Klimas beobachtet werden. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex fiel gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 4,2 Prozent von 98,0 auf 93,8 Zähler. Somit liegt das aktuelle saisonbereinigte Indexniveau 7,4 Prozent unter dem Vorjahresstand.

Gutes Finanzierungsklima / Die Druckunternehmen digitalisieren sich

Die Unternehmen der Druck- und Medienindustrie haben die Kreditvergabe der Banken vom ersten Quartal 2018 bis zum ersten Quartal 2019 überwiegend als unproblematisch erlebt. Das ergab die 18. Umfrage des bvdm und der KfW-Bankengruppe zur Unternehmensfinanzierung in der Branche. Die meisten der befragten Unternehmen beabsichtigen, in Maßnahmen zur Digitalisierung zu investieren.

August 2019: Geschäftsklima kann leicht zulegen

Nachdem sich das Geschäftsklima in der deutschen Druck- und Medienbranche zuletzt verschlechtert hatte, konnte im August eine leichte Verbesserung verzeichnet werden. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex stieg gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 0,1 Prozent von 98,2 auf 98,3 Zähler. Wie schon im Vormonat liegt somit der aktuelle Indexstand unter dem Vorjahresniveau − mit nunmehr 4,5 Prozent.

Juli 2019: Geschäftsklima hat sich wieder eingetrübt

Nach der zuletzt leichten Verbesserung des Geschäftsklimas in der deutschen Druck- und Medienbranche hat sich das Klima im Juli wieder etwas verschlechtert. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex ist gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 0,8 Prozent von 99,0 auf 98,2 Zähler gefallen. Somit liegt das aktuelle saisonbereinigte Indexniveau 4,1 Prozent unter dem Vorjahresstand.

Geschäftsklima legt leicht zu

Das zuletzt angespannte Geschäftsklima in der deutschen Druck- und Medienbranche hat sich im Juni 2019 leicht verbessert. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex ist gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 1,8 Prozent von 97,3 auf 99,0 Zähler angestiegen. Zum ersten Mal seit sechs Monaten liegt der Index 1,5 Prozent über dem Vorjahresstand.

Mai 2019: Geschäftsklima erneut eingetrübt

Das Geschäftsklima hat sich in der deutschen Druck- und Medienbranche auch im Mai 2019 nicht entspannt. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex sank gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 1,7 Prozent von 98,6 auf 97,3 Zähler. Mit 6,1 Prozent entwickelte sich der Index auch im Vorjahresvergleich rückläufig. Der Negativtrend der vergangenen Monate hat sich nach einer kurzen Erholung damit weiter verstärkt.


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 1915 Gäste und keine Mitglieder online