04202021Di
Last updateFr, 23 Apr 2021 5pm
>>

Zahlungsmoralbarometer Nordamerika und Brasilien zeigt: Forderungsverluste höher als in Europa

52 Prozent des Gesamtwerts ausstehender Forderungen von Unternehmen, die nach 90 Tagen noch immer überfällig waren, konnten im amerikanischen Raum nicht mehr erfolgreich eingezogen werden. Das ergab das Zahlungsmoralbarometer des Kreditversicherers Atradius. Für die aktuelle Studie wurden über 800 Unternehmen aus Brasilien, Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten befragt.

Stimmung in der Druck- und Papierindustrie hellt sich auf

"Trotz der aktuellen Auswirkungen der Pandemie ist die Stimmung in unserer Branche von Zuversicht geprägt", fasst Dr. Markus Heering, Geschäftsführer des VDMA Fachverbandes Druck- und Papiertechnik, die Ergebnisse einer aktuellen Mitgliederbefragung zusammen. Im März - mitten in der Corona-Sperre - nahmen knapp 50 Mitglieder des Fachverbandes an der Umfrage teil.

März 2021: Geschäftsklima verbessert sich trotz dritter Corona-Welle

Trotz des derzeit sehr dynamischen Infektionsgeschehens hellte sich das Geschäftsklima der deutschen Druck- und Medienbranche im März weiter auf. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex legte gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigt 5,9 Prozent auf 99,9 Punkte zu.

Zwischen Tiefrot und Schwarz: Corona sorgt für extreme Ergebnisse in der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie

  • wirsindfarbemarktExtrem unterschiedliche Entwicklung in den einzelnen Bereichen
  • Absatz steigt um 1,7%, Umsatz geht um 0,9% zurück
  • Sonderkonjunktur im Bautenfarbengeschäft gleicht Corona-Krise bei Industrielacken und Druckfarben weitgehend aus

Deutschland zählt zu den Top-10 automatisierten Ländern weltweit

Die Roboterdichte im produzierenden Gewerbe hat weltweit mit durchschnittlich 113 Industrie-Robotern pro 10.000 Mitarbeiter einen neuen Rekord erreicht. Westeuropa (225 Einheiten) und die skandinavischen Länder (204 Einheiten) verfügen über die am stärksten automatisierte Fertigung – gefolgt von Nordamerika (153 Einheiten) und Südostasien (119 Einheiten). Die Top-10-Länder mit automatisierter Produktion sind: Singapur (1), Südkorea (2), Japan (3), Deutschland (4), Schweden (5), Dänemark (6), Hong Kong (7), Taiwan (8), USA (9) und Belgien/Luxemburg (10). Das berichtet die International Federation of Robotics (IFR).

Januar 2021: Zweite Corona-Welle verschlechtert Branchenstimmung zum Jahresbeginn

Während sich das Geschäftsklima in der deutschen Druck- und Medienbranche zum Ende des letzten Jahres aufhellte, trübte es sich im Januar coronabedingt sichtlich ein. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex fiel gegenüber dem Vormonat deutlich um saisonbereinigt 7,8 Prozent von 96,3 auf 88,8 Zähler. Im Vergleich zum Vorjahr vergrößert sich damit das Minus auf -9,7 Prozent. Nach wie vor liegt der Index aber über dem Corona-Tiefstand vom April 2020.

Farbenindustrie unter Druck: Preisexplosion bei Epoxidharzen – Lieferengpässe verschärfen die Situation am Rohstoffmarkt

Die deutsche Farbenindustrie kämpft mit Höchstpreisen bei Epoxidharzen. Für die Branche haben sich die Preise am Weltmarkt in den vergangenen Wochen so stark erhöht, dass sie die Geschäftsergebnisse der Unternehmen zusätzlich zur Corona-Pandemie massiv belasten. Drastische Lieferengpässe verschärfen die Situation insbesondere für Hersteller von Pulverlacken.

bvdm: Druck- und Medienbetriebe überwiegend stark von Corona beeinträchtigt

Die dritte Kurzumfrage des Bundesverbandes Druck und Medien zeigt, dass nahezu alle Unternehmen (90 Prozent) noch immer von Auftragsrückgängen/-stornierungen betroffen sind, rund 60 Prozent davon stark. Das sind zwar weniger als noch im Juni bzw. im April und 10 Prozent meldeten keine Beeinträchtigungen mehr, dennoch rechnen mehr als ein Drittel der Befragten für das Gesamtjahr mit einem Umsatzrückgang von mehr als 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

November 2020: Geschäftsklima trübt sich trotz des Teil-Lockdowns nur leicht ein; Ausblick auf kommende Monate ist jedoch wenig zuversichtlich

Trotz des coronabedingten Teil-Lockdowns im November kühlte sich das Geschäftsklima der deutschen Druck- und Medienbranche nur relativ leicht ab. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex sank im Vergleich zum Vormonat um saisonbereinigt 2,0 Prozent auf 91,0 Punkte. Dadurch erhöhte sich das Minus zwar im Vorjahresvergleich auf 9,3 Prozent, fiel jedoch deutlich schwächer aus als während des Lockdowns im Frühjahr – im April ging der Index um 18,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

Jahrzehnt der Online-Händler: Umsatzanstiege von bis zu 170 %, während der Einzelhandel ausstirbt

Nettoumsatz der Top 100 Online-Shops seit 2009 mit Anstieg von 170 %
9,8 % weniger Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland als noch vor 10 Jahren
Online-Shopping-Boom: bis zu 90 % mehr Paketsendungen während Corona-Krise
Online-Händler im Q3 mit 13,3 % höheren Umsätzen als im Vorjahresquartal
Amazon erzielt in Deutschland zweithöchsten Umsatz


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5977 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.