10212020Mi
Last updateMi, 21 Okt 2020 4pm
>>

Relativity und 6K-Partner zur Entwicklung von AM-Raketenteilen für den Weltraum aus nachhaltigen Materialien

Relativity Space, die weltweit erste autonome Raketenfabrik und führender Anbieter von Startdiensten für Satelliten und 6K, der weltweit führende Entwickler von Mikrowellen-Plasmatechnologie für die Produktion von fortschrittlichen Materialien, die in der additiven Fertigung, bei Lithium-Ionen-Batterien und anderen industriellen Märkten eingesetzt werden, kündigte heute eine strategische Partnerschaft an, um echte Nachhaltigkeit in der Produktion von Additiven zu beweisen. Durch die Partnerschaft soll eine geschlossene Lieferkette geschaffen werden, in der bei Relativity produzierte zertifizierte Abfallmaterialien von 6K in Pulver umgewandelt werden, das dann von Relativity nachgedruckt werden kann. Die beiden Unternehmen werden auch neue Materialien erforschen, die speziell für die Raketenherstellung und Raumfahrt entwickelt wurden.

Zusammenarbeit von US Air Force und GE bei Metallzusatz erreicht ersten technologischen Meilenstein mit 3D-gedruckter Ölwannenabdeckung für F110-Triebwerk

Programm mit dem Rapid Sustainment Office der Luftwaffe zielt darauf ab, die Einführung von Metallzusatztechnologien zu beschleunigen, um die Bereitschaft zu verbessern, die Aufrechterhaltung zu sichern und die Lieferkette für Ersatzteile zu entlasten

Das italienische wissenschaftliche Forschungszentrum INFN verwendet den 3D-Druck von Stratasys zur Herstellung von Teilen, die für die Verwendung auf der Internationalen Raumstation zertifiziert sind

Der führende Anbieter von 3D-Drucklösungen, Stratasys (Nasdaq: SSYS), gab heute bekannt, dass seine industrietaugliche FDM-3D-Drucktechnologie verwendet wird, um zertifizierte 3D-Druckteile für den Einsatz auf der Internationalen Raumstation (ISS) herzustellen. Im Rahmen eines bilateralen Ad-hoc-Abkommens zwischen der italienischen Weltraumbehörde (ASI) und der russischen Weltraumbehörde "Roscosmos" hat das italienische staatliche Forschungszentrum Istituto Nazionale di Fisica Nucleare (INFN - Nationales Institut für Kernphysik) seinen Stratasys Fortus 450mc FDM 3D-Drucker zur Herstellung der gesamten mechanischen Struktur eines ersten kosmischen UV-Teleskops seiner Art, das sich derzeit an Bord der ISS befindet, eingesetzt. Die Realisierung erfolgte unter der Koordination der italienischen Weltraumbehörde.

Henkel präsentiert neues photoreaktives 3D-Druck-Material, das Normen für Brandschutz, Rauch und Toxizität in der Luftfahrt erfüllt

Seit der Ankündigung ihrer Zusammenarbeit im Februar 2019 haben Henkel und Origin daran gearbeitet, durch die Optimierung von Druckprozessen neue Materialien zu entwickeln, die aktuelle Grenzen in der additiven Fertigung überwinden. Als ein Ergebnis dieser Partnerschaft bringt Henkel nun ein neuartiges 3D-druckbares Photopolymer für Origin One Drucker auf den Markt, das gegen Flammbarkeit, Rauch und Toxizität beständig ist.

3D-Druckern von TRUMPF gelingt nachhaltige Fertigung hitzebeständiger Materialien

Hitzebeständiger Werkstoff Inconel® lässt sich mit 3D-Druck mühelos bearbeiten // 3D-Drucker TruPrint 3000 eignet sich ideal für hitzebeständige Materialien // TRUMPF zeigte auf der EMO ein Gaskompressor-Laufrad für Drohnen und ein Leitschaufelsegment für Flugzeuge

STRATASYS UND BAE SYSTEMS VERSTÄRKEN DIE ZUSAMMENARBEIT BEI NEUEN LÖSUNGEN FÜR DIE ADDITIVE FERTIGUNG

Ausbau der Beziehungen, um dem Luftfahrt- und Verteidigungskonzern einen besseren Zugang zu den von Stratasys betriebenen F&E-Programmen für neue Materialien für die additive Fertigung sowie Hardwaretechnologien zu ermöglichen

Dassault Systèmes auf der International Paris Air Show: Mit virtuellen Welten die Luftfahrt neu erfinden

· Die 38-jährige Erfahrung von Dassault Systèmes in der Zusammenarbeit mit weltweit führenden Luft- und Raumfahrtunternehmen steht im Mittelpunkt des Wandels der Branche

· In der „Experiental Area“ am Messestand von Dassault Systèmes wird gezeigt, wie sich Programme mit der 3DEXPERIENCE Plattform beschleunigen lassen, um so Erster am Markt zu sein
· 3DEXPERIENCE Lab Projekte Open Codex, XSun und Zero 2 Infinity werden im „Paris Air Lab“ präsentiert, das sich Innovationen in der Luftfahrt widmet


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 3486 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.