02192020Mi
Last updateMi, 19 Feb 2020 4pm
>>

Januar 2020: Eingetrübte Stimmung zum Jahresbeginn

Nachdem sich das Geschäftsklima in der deutschen Druck- und Medienbranche im Dezember des letzten Jahres nur leicht abgekühlt hatte, trübte es sich im Januar etwas stärker ein. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex fiel gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um 2,2 Prozent von 101,7 auf 99,4 Zähler. Dennoch liegt das aktuelle saisonbereinigte Indexniveau 0,6 Prozent über dem Vorjahresstand.

Konjunktur bleibt angespannt, Verkaufspreise steigen wieder leicht

Der aktuelle Branchenbericht des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) zeigt: Die erhoffte konjunkturelle Erholung ist auch im ersten Halbjahr 2019 ausgeblieben. Die wichtigsten Konjunkturindikatoren der Branche entwickelten sich schwächer als im Vorjahreszeitraum. Allerdings setzte sich der Anstieg der Verkaufspreise für Druckerzeugnisse fort.

Dezember 2019: Geschäftsklima kühlt sich leicht ab, Geschäftslage verbessert sich

Nachdem sich das Geschäftsklima in der deutschen Druck- und Medienbranche in den beiden vorherigen Monaten deutlich erholt hatte, kühlte es im Dezember leicht ab. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex fiel gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um 1,0 Prozent von 102,1 auf 101,0 Zähler. Erstmals seit Januar 2018 notierte der Indexwert jedoch deutlich über seinem Vorjahresniveau. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Index im Dezember um 5,1 Prozent.

Transport Market Monitor: Viel freier Frachtraum belegt schwache wirtschaftliche Entwicklung im Oktober

Ein Blick auf den Transportmarkt zeigt das weiterhin geringe Wirtschaftswachstum in Europa. So ist die für Straßentransporte verfügbare Transportkapazität im Oktober gegenüber September um 15 Prozent gestiegen. Auch im Vergleich zum Vorjahr fiel das Angebot an freiem Frachtraum im Oktober um 15 Prozent größer aus. Die Transportpreise sind hingegen nur leicht gesunken (-1,5%). Das geht aus den aktuellen Auswertungen des Online-Services Transport Market Monitor (TMM) hervor, die von Tim Consult anonymisiert auf Basis realer Transportdaten aus dem Spotmarkt der Transporeon-Plattformen erstellt werden.

Oktober 2019: Geschäftsklima erholt sich

Nachdem sich das Geschäftsklima in der deut–schen Druck- und Medienbranche im September verschlechtert hatte, hellte es sich im Oktober deutlich auf. Der vom Bundes–verband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex stieg gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 6,7 Prozent von 93,8 auf 100,0 Zähler. Somit liegt der aktuelle saisonbereinigte Indexwert auf dem Niveau des Vorjahres.

PwC German Entertainment and Media Outlook 2019 - 2023: Linearer TV-Werbeumsatz sinkt erstmals, Video-on-Demand gewinnt weiter

Der deutsche Medien- und Unterhaltungsmarkt weiter auf Wachstumskurs / Video-on-Demand (VoD) in allen Altersklassen etabliert / „Mobile first“ und Videos bei Online-Werbetreibenden immer beliebter / Lineare TV-Werbung vor dauerhaften Einbußen?

Leicht, praktisch, umstritten: Ceresana untersucht den europäischen Markt für Beutel, Säcke und Tüten aus Kunststoff

Produkte aus Kunststoff stehen derzeit in Europa sehr im Fokus der Öffentlichkeit. Besonders der unüberlegte und übermäßige Einsatz von Einwegtüten ist stark in die Kritik geraten. Die Europäische Union schreibt vor, bis 2025 den Verbrauch von Kunststofftragetaschen weiter einzuschränken. In der öffentlichen Debatte dazu werden jedoch oft Produkte, Zahlen und Fakten durcheinander gebracht oder wichtige Einflussfaktoren gänzlich ausgeblendet.

September 2019: Geschäftsklima verschlechtert sich

Nach der im August verzeichneten leichten Erholung des Geschäftsklimas in der deutschen Druck- und Medienbranche konnte im September eine Verschlechterung des Klimas beobachtet werden. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex fiel gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 4,2 Prozent von 98,0 auf 93,8 Zähler. Somit liegt das aktuelle saisonbereinigte Indexniveau 7,4 Prozent unter dem Vorjahresstand.

Gutes Finanzierungsklima / Die Druckunternehmen digitalisieren sich

Die Unternehmen der Druck- und Medienindustrie haben die Kreditvergabe der Banken vom ersten Quartal 2018 bis zum ersten Quartal 2019 überwiegend als unproblematisch erlebt. Das ergab die 18. Umfrage des bvdm und der KfW-Bankengruppe zur Unternehmensfinanzierung in der Branche. Die meisten der befragten Unternehmen beabsichtigen, in Maßnahmen zur Digitalisierung zu investieren.

August 2019: Geschäftsklima kann leicht zulegen

Nachdem sich das Geschäftsklima in der deutschen Druck- und Medienbranche zuletzt verschlechtert hatte, konnte im August eine leichte Verbesserung verzeichnet werden. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex stieg gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigte 0,1 Prozent von 98,2 auf 98,3 Zähler. Wie schon im Vormonat liegt somit der aktuelle Indexstand unter dem Vorjahresniveau − mit nunmehr 4,5 Prozent.


  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 1759 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.