12062023Mi
Last updateSo, 10 Dez 2023 2pm
>>

ProWein 2024 setzt ihre 30-jährige Erfolgsgeschichte fort

➢ Angebot internationaler Weine & Spirituosen ist weltweit einmalig

➢ Branchenbarometer für aktuelle Trends & Themen
➢ Premiere: Halle 5 wird zum Spirituosen-Hotspot

Über 50.000 Wein- und Spirituosen-Profis aus aller Welt werden zur ProWein vom 10. bis 12. März 2024 in Düsseldorf erwartet. Und diese Fachleute können sicher sein, das weltweit größte und umfassendste Angebot internationaler Weine und Spirituosen zu erleben. Rund 5.700 Ausstellende aus über 60 Ländern haben sich bereits jetzt für die No. 1 der Branche angemeldet. „Keine andere Messe, weder in Europa noch in Übersee, bietet ein dermaßen komplettes Produktangebot. Globale Marktführer ebenso wie kleine, feine Betriebe und aufstrebende Newcomer werden sich wieder in Düsseldorf – der Metropole für Wein- und Spirituosen – präsentieren“, bringt Peter Schmitz, Director ProWein, es auf den Punkt. „Mehr noch: Wer sich für die Trends von morgen interessiert, sollte heute die ProWein besuchen. Hier werden die aktuellen Branchentrends in Form von Trendshows, Sonderschauen oder Foren aufgegriffen. Für die Facheinkäufer aus Handel, Hotellerie und Gastronomie ist das von unschlagbarer Bedeutung.“ Damit schreibt die ProWein ihre einmalige 30-jährige Erfolgsgeschichte fort: 1994 auf gerade einmal 2.300 Quadratmetern mit 321 Ausstellenden in knapp zwei Messehallen und 1.517 Besuchenden gestartet, wird sie im kommenden Jahr mit rund 71.000 Quadratmetern in 13 Messehallen ihre Marktrelevanz ein weiteres Mal eindrucksvoll unterstreichen.

„Wir sind stolz und glücklich, dass sich die ProWein zur bedeutendsten internationalen Weinfachmesse entwickelt hat und dadurch das Weinland Deutschland in jedem Jahr für drei Tage zum Zentrum der internationalen Weinfachwelt macht. Dabei schafft es die ProWein auch nach 30 Jahren stets mit neuen, spannenden Themen die Weinfachleute zu begeistern", unterstreicht die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule.

ProWein: Barometer aktueller Branchen-Trends

Ein Erfolgsgeheimnis der ProWein – neben der konsequenten Fachbesucherausrichtung – ist der Blick in die Zukunft und die proaktive Entwicklung marktgerechter Formate. „Wir haben uns immer als Partner der Wein- und Spirituosen-Branche verstanden und die Anforderungen des Marktes aufgegriffen – wie beispielsweise zur letzten ProWein mit der Premiere unserer Sonderschau zum Thema no-and-low“, erläutert Peter Schmitz. Die ProWein 2023 war Europas erste Fachmesse, die diesem aktuellen Branchentrend eine eigene Bühne gegeben hat. An diese Premiere knüpft die ProWein in 2024 an: Unter dem Motto „ProWein Zero“ dreht sich auf einer Sonderfläche in Halle 1 alles um „no-and-low“ – ergänzt um eine entsprechende Verkostungszone des Meininger Verlags.

Und hier die weiteren Branchen- und Trendthemen, präsentiert auf der ProWein 2024:

Ein Highlight der ProWein – und das schon seit sechs Jahren – ist die Trendshow „same but different“, die sich speziell an die angesagte Gastro- und Bar-Szene richtet. Rund 120 internationale Ausstellende präsentieren auch 2024 wieder in Halle 7.0 ein top aktuelles und breit gefächertes Angebot von Craft Spirits, Craft Beer und Cider.
Die ProWein 2024 wird verstärkt zum Hotspot internationaler Spirituosen: Die Halle 5, direkt neben der Trendshow „same but different“, wird unter dem Motto „ProSpirits“ die neue Heimat von mehr als 300 internationalen Spirituosen-Anbietern. „Damit spiegeln wir einen wichtigen Markt-trend wider“, so Peter Schmitz.
Gastronomen – und hier vor allem die junge, urbane Szene aus dem In- und Ausland – können sich freuen: Die Lounge „urban gastronomy by #asktoni & ProWein“ (Halle 4) steht wieder mit einem für sie maßgeschneiderten Programm aktueller Themen auf der Karte, präsentiert von Toni Askitis, selber Gastronom und Wein-Sommelier.
Ein Fokusthema der vergangenen ProWein – nicht zuletzt bedingt durch die Energiekrise und einem gesteigerten Umweltbewusstsein – waren Verpackungsalternativen zur Glasflasche, von Bag-in-Box, über Edelstahl-Kegs bis hin zu recycelbaren Aluminiumdosen und PET-Flaschen. Das wird zur kommenden ProWein nicht anders sein: Ob in der entsprechenden Sonderschau „Packaging & Design“ (Halle 9) oder an zahlreichen Ständen spielt dieser Aspekt eine zunehmend wichtige Rolle.
Ebenfalls auf dem Programm steht wieder die Champagne Lounge in Halle 9 – Dreh- und Angelpunkt des repräsentativen und umfangreichen Champagner-Angebotes zur ProWein 2024.
Fest etabliert haben sich mit rund 300 internationalen Ausstellern Bioweine auf der ProWein. Nicht zu vergessen die Sonderschau zu diesem Thema, die „Organic World“ in Halle 4.

Per Klick auf die ProWein 2024

Das Internet-Portal der ProWein 2024 ist bereits jetzt, knapp sechs Monate vor dem Messestart am 10. März online. Unter www.prowein.de/1410 können sich die Wein- und Spirituosen-Profis einen Überblick über Firmenprofile und -informationen, Produkt- und Pressenews der Ausstellenden verschaffen und so ihren ProWein-Besuch optimal vorbereiten. Ebenfalls optimal: Der Ticketshop inkl. der Fachbesucher-Registrierungsmaske ist bereits geöffnet.

ProWein & ProWein World: Ein starkes Netzwerk

Nicht minder erfolgreich sind die Satelliten-Veranstaltungen der ProWein World in Asien und Südamerika unter dem Motto „Ticket to the World“. 2023 stehen noch drei Fachmessen auf dem Programm, 2024 dann drei weitere – darunter auch die Premiere in Tokio. Informationen zu allen Terminen und weitere Neuigkeiten zur ProWein gibt es online unter https://www.prowein-world.com/de/ProWein_World_2:

ProWine Sao Paulo: 3.-5. Oktober 2023
ProWine Shanghai: 8.-10. November 2023
ProWine Mumbai: 24.-25. November 2023
ProWine Tokyo: 10.-12. April 2024
ProWine Singapore: 23.-26. April 2024
ProWine Hong Kong: 14.-16. Mai 2024

www.prowein.de

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 9988 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.