06272022Mo
Last updateDo, 23 Jun 2022 3pm
>>

Vier neue Modelle von Farsoon sind bereit für den europäischen Markt

- Farsoon bringt vier neue Modelle seiner 3D-Druckmaschinen für die industrielle Produktion von Teilen aus Kunststoff- oder Metallpulvern auf den europäischen Markt.

- Diese Erweiterung des Maschinenportfolios zielt auf eine höhere Auflösung und Qualität der hergestellten Teile bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität der Teileproduktion.
- Farsoon wird auf der Rapid.Tech 3D-Messe vom 17. bis 19. Mai in Erfurt, Deutschland, vertreten sein.

Farsoon verfügt bereits über ein sehr breites Portfolio an 3D-Druckmaschinen. Im Einklang mit Farsoons "OPEN FOR INDUSTRY"-Philosophie fördert Farsoon die Serienproduktion von Teilen mittels 3D-Druck. Daher erweitert Farsoon nun sein Portfolio um vier neue Modelle für den europäischen Markt. Dies soll den Bedarf an einer kostengünstigeren Produktion von Teilen decken und gleichzeitig die Auflösung der Teilegeometrien erhöhen und die Qualität der Teile verbessern.
Wie bei allen Farsoon-Modellen handelt es sich bei den neuen Modellen um "offene Systeme", die es den Kunden ermöglichen, die Materialien für ihren 3D-Druck entsprechend den spezifischen Anforderungen der verschiedenen Endanwendungen frei zu wählen. Darüber hinaus kann der Anwender die Prozessparameter frei anpassen, um eine maximale Produktivität mit den gewünschten besten Teilequalitäten zu erreichen.
Die neuen Modelle wurden in der Farsoon-Zentrale in China entwickelt, wobei die Interessen und speziellen Anforderungen des europäischen Marktes voll berücksichtigt wurden. Farsoon hat bei der Entwicklung das Feedback der breiten Kundenbasis, vor allem aus Deutschland und Italien, berücksichtigt. Die Leistung dieser neuen Modelle wurde im Anwendungszentrum am Hauptsitz von Farsoon und bei verschiedenen Kunden in China validiert. Einige Vorteile dieser neuen Modelle werden im Folgenden beschrieben:
1.) Der Farsoon Flight-HT403P-2 ist das schnellste Laser-Sinter-System von Farsoon. Auf einer Fläche von 400 x 400 mm2 arbeiten zwei 300-Watt-Faserlaser und zwei Scanner mit bis zu 20 m/s bei der Herstellung der Kunststoffteile im Pulverbettverfahren zusammen. Die Anlage wird mit verfahrbaren Kassetten mit Bauzylinderhöhen von 450 mm oder 540 mm angeboten. Die Farsoon FlightTM-Technologie (Flight = Faserlaserlicht) nutzt den relativ kleinen Durchmesser des Faserlasers, um die Merkmalsauflösung der hergestellten Teile zu erhöhen.
2.) Die im Markt etablierte Farsoon HT1001P-2 ist Farsoons größtes Lasersintersystem mit hohem Automatisierungsgrad. Dieses System repräsentiert die Continuous Additive Manufacturing Solution (CAMS®) von Farsoon, die den automatischen Wechsel der Bauzylinder nach Abschluss der Teilefertigung ermöglicht. Die Zuführung des Kunststoffpulvers kann in einem geschlossenen Kreislauf unter Verwendung des Powder Management Systems von Farsoon erfolgen. Die HT1001P-2-Systeme sind seit Anfang 2019 erfolgreich in Europa im Einsatz.
Farsoon führt nun die Farsoon Flight-HT1001P-2 auf dem europäischen Markt ein. Damit können die Vorteile der Farsoon FlightTM-Technologie auch für diese Produktionsmaschine genutzt werden: Die Geschwindigkeit des Scannens wird deutlich erhöht, der relativ kleine Durchmesser des Faserlasers kann die Merkmalsauflösung der gefertigten Teile erhöhen.
3.) Die Farsoon FS271M ist seit 7 Jahren auf dem Markt etabliert, sie ermöglicht den 3D-Druck von Metallpulvern im Laserschmelzverfahren. Farsoon hat sein Maschinenportfolio kontinuierlich erweitert, zuletzt wurde im November 2021 die Farsoon FS273M als Nachfolgerin der FS271M vorgestellt.
Für größere Anlagen nutzen Kunden seit 4 Jahren die Farsoon FS421M Maschine, die wahlweise mit einem oder zwei Lasern ausgestattet werden kann. Der geschlossene Pulverkreislauf und die Verwendung von Kartuschen als Bauzylinder ermöglichen eine sehr effiziente Produktion von Metallteilen. Dies ist besonders in der Automobilindustrie beliebt. Mit der neuen Farsoon FS422M-4 wird die Produktivität der Teilefertigung durch den Einsatz von 4 Lasern auf einer Fläche von 420 x 420 mm2 deutlich gesteigert. Farsoon hat die Software für das Zusammenspiel von 4 Lasern und Scannern nochmals deutlich optimiert, insbesondere für den Überlappungsbereich. Wie bei der FS421M kann auch bei der neuen FS422M-4 das Metallpulver in einem geschlossenen Kreislauf umgewälzt werden. Farsoon erfüllt auch den Wunsch des Kunden nach einer höheren Bauhöhe, die bei der FS422M-4 550 mm beträgt.

4.) Vor allem in der Luft- und Raumfahrt- sowie in der Energiebranche werden deutlich höhere Bauhöhen gefordert. Farsoon verwirklicht dies mit der neuen Farsoon FS621M-4 mit einer Höhe von 1100 mm. Der Bauraum von 620 x 620 mm2 ist ebenfalls wichtig für das gewünschte Großteil. Das macht diese Maschine zu einer der größten Laserschmelzanlagen auf dem Markt. Das Pulverhandling arbeitet in einem geschlossenen Kreislauf, das Pulver wird kontinuierlich von oben auf die Baufläche gefördert, ohne den Bauvorgang zu unterbrechen. Auch die Pulverfiltersysteme sind so konzipiert, dass die Filter (falls erforderlich) ohne Unterbrechung des Baujobs ausgetauscht werden können.
Mit diesen Innovationen steigert Farsoon die Wettbewerbsfähigkeit der additiven Fertigung erheblich: Mit größeren und schnelleren Maschinen, die mit mehreren Lasern ausgestattet sind, können Teile kostengünstiger hergestellt werden. Diese neuen Farsoon-Maschinen verfügen über zahlreiche Elemente, die die Bedienung erleichtern und einen höheren Automatisierungsgrad erreichen. Auch die Qualität der Teile wird durch die Überwachung des Bauprozesses besser dokumentiert.
Farsoon wird die 3D-Druckmaschinen und ihre Anwendungsmöglichkeiten auf der Fachmesse Rapid.Tech 3D vorstellen, die vom 17. bis 19. Mai in Erfurt stattfindet. Sie können Farsoon am Stand 2-415 besuchen, wo unter anderem auch einige Teile ausgestellt werden, die auf diesen Maschinen hergestellt wurden.

www.farsoon-eu.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5074 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.