12082022Do
Last updateMi, 07 Dez 2022 11am
>>

Zuverlässige digitale Produktion auf einer Vielzahl von Substraten

Das olympische Motto “Schneller- Höher – Weiter” gilt für digitale Etikettenmaschinen genauso wir für Sportler. Das liegt zum einen daran, dass im Bereich des Etikettendrucks immer mehr auf individualisierte, personalisierte Etiketten gesetzt wird, kurzfristige Aktionen besondere Etiketten benötigen und die Lauflängen bedingt durch schnelle Produkt- und Produktmarketingwechsel kürzer werden. Von Sabine Slaughter

Schnelle Auftragswechsel, möglichst ohne Makulatur sind im Etikettendruck heuer an der Tagesordnung. Zugleich soll und wird die Qualität gesteigert, neben höheren Auflösungen treten auch mehr und mehr Veredelungen, ungewöhnliche Formate und weitere, das Auge des Endkunden und Betrachters anziehende, Eigenschaften in den Focus.
Nicht zuletzt sollen auch die Geschwindigkeiten gesteigert werden – aus den analogen Langstreckenläufern werden im Digitalbereich die Kurzstreckensprinter. Beide haben Laufdisziplinen gewählt, jedoch benötigen sie aufgrund ihrer Spezifikationen unterschiedliche Eigenschaften und Fähigkeiten. Natürlich haben beide auch ihre Daseinsberechtigung. Diese Analogie trifft auch auf den Etikettendruck zu. Hier eine kleine Auswahl:
Canon: LabelStream 4000
Digitale Etikettenproduktion wird von Canon mit der LabelStream 4000, basierend auf UV-Inkjet-Technologie bedient. Die Maschine erreicht eine Druckauflösung von 720 x 1080 Druckpunkte pro Inch und ist in den Druckbreiten 300 und 410 Millimeter erhältlich. Die Geschwindigkeit beträgt 75 Meter pro Stunde. Sie ist in Sechs-Farbkonfiguration erhältlich, wobei das Weiß laut Unternehmen eine hohe Deckkraft aufweist. Die Digitaldruckmaschine ist mit piezo-elektrischen Drop-on-Demand Druckköpfen von Xaar ausgestattet. Die Druckeinheit kann auch in hybride Druckmaschinen eingesetzt werden.
Domino: Tintenzirkulationssystem
Das Spitzenmodell von Domino ist die N610i welche auf eine Bahnbreite von 333 Millimeter druckt und Geschwindigkeiten von bis zu 75 Metern pro Minute erreicht. Zwei Sechs-Farb-Tintensätze – UV90 UV-Tinten sowie UV 95 (sieben Farben: CMYK+OVW) für Anwendungen ohne direkten Lebensmittelkontakt (GMP-, Swiss Ordinance-, Nestle- und Eupia-konform) sind erhältlich. Die UV95 ist eine nicht-CMR-Tinte. Die Druckauflösung beträgt 600 x 600 Druckpunkte pro Inch. Ein Tintenzirkulationssystem sorgt für gleichmäßige Druckfarben und damit Zuverlässigkeit.
Durst: Tau RSC Platform
Das italienische Unternehmen Durst hat mit der Tau RSCi, Tau 330 RSC E, Tau 330 RSC E LM und der Tau 330 RSC vier inkjet-basierende Modelle für den Etikettendruck mit MEMS-basierender Druckkopftechnologie im Programm mit einer Druckauflösung von 1200 x 1200 Druckpunkten pro Inch. Die Tau 330 RSC erreicht eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 80 Metern pro Minute und ist mit acht Farbstationen (CMYK+O+V+G / optional W) ausgestattet. 330 Millimeter Druckbreite und eine Produktivität von 1584 Quadratmeter pro Stunde sind weitere Spezifikationen dieser Digitaldruckmaschine. Die Tau RSC E LM ist mit Low Migration-Tinten ausgestattet welche EUPIA, Swiss Ordinance und Nestlé-Vorschriften entsprechen, Die Maschine ist in Standard-Farbkonfiguration CMYK+B+O (optional W) erhältlich. Die Druckbreite beträgt 330 Millimeter und die Maschine erreicht eine Produktivität von 1030 Quadratmeter pro Stunde. Mit einer Standard-Farbkonfiguration von CMYK+O+V+G (optional W) kommt die Tau 330 RSC E und bietet eine breite Anwendungsvielfalt bei einer Produktivität von bis zu 1030 Quadratmetern je Stunde und einer Druckbreite von 330 Millimeter. Erhältlich in drei verschiedenen Druckbreiten – 330, 420 oder 510 Millimeter kommt das Flaggschiff, die Tau RSCi daher. Die Standard-Farbkonfiguration ist CMYK+O+V+G (optional W). Die Produktivität beträgt je nach Druckbreite 1584/2016/303 Quadratmeter je Stunde.
Epson: Automatische Düsenprüfung
Zwei digitale Inkjet-Etikettendruckmaschinen hat Epson im Programm: SurePress L-6534VW und SurePress L-4533AW. Die SurePress L-6534VW erreicht eine Geschwindigkeit von 50 Metern pro Minute und hat eine maximale Druckbreite von 330 Millimeter. Die Substratstärke wird mit 80 bis 320 Mikrometer angegeben wobei die Druckauflösung 600 x 1200 Druckpunkte pro Inch beträgt. Sie kann mit bis zu sieben UV-Farben (CMYK+Varnish+W+Storage Liquid) ausgestattet werden, wobei die Tintenköpfe mit einer automatischen Düsenprüfung versehen sind. SurePress-Tinten entsprechen der europäischen Rahmenverordnung (EG Nr. 1935/2004) über Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen. Zudem erfüllen sie die entsprechenden Haltbarkeitsanforderungen für Außenbereiche und Industrieumgebungen (BS560922- und UL9693-zertifiziert). Ebenfalls sieben Farben inklusive Weiss sind für der SurePress L-4533AW verfügbar. Hier handelt es sich um wasserbasierende Pigmenttinten welche mit Hilfe der Variable-sized Droplet-Technologie (VSDT) auf das Substrat, welches eine maximale Druckbreite von 315,2 x 914,4 Millimeter hat, gejettet werden. Die Druckauflösung beträgt bis zu 720 x 1440 Druckpunkte pro Inch. Materialstärken von 80 bis 320 Mikron können mit einer Geschwindigkeit von bis zu 8,2 Metern pro Minute bedruckt werden.
Gallus: Single Color Pinning
Sieben-Farbdruck (CMYK OGV) plus optional Weiss bietet die Gallus Labelfire D2. Mit einer Druckauflösung von 1200 x 1200 Druckpunkten pro Inch und Single Color Pinning ermöglicht sie scharfe Druckergebnisse bei Geschwindigkeiten von bis zu 70 Metern pro Minute. Das Modell Labelfire D3 beinhaltet zudem Inline-Finishing, Kaltfolienveredelung und Stanzen, jedoch nur im Vierfarbdruck mit optionalem Weiss. Das Moell Labelfire D4 unterscheidet sich von der Labelfire D3 indem es Sieben-Farbdruck (CMYK OGV) plus optionalem Weiss bietet. Zudem sind die Modelle Labelfire D4 vl und Labelfire D4 cf erhältlich. Die maximale Druckbreite der Modelle beträgt 340 Millimeter wobei Substratstärke zwischen 50 bis 350 Mikrometer liegen sollte. Substraterweiterungspakete für Leichtkarton, Tubenlaminat und dünne Folien von 20 bis 450 Mikrometer sind verfügbar. Optionale Low Migration-Tinten entsprechen den Swiss Ordinance, Nestlé Guidance, Eupia und GMP-Richtlinien.
Hapa: Sechsfarbdruck
Mit einer Druckgeschwindigkeit von 54 Metern pro Minute sowie einer maximalen Druckbreite von 360 Millimetern präsentiert sich der Hapa H-900 WD. Die Druckauflösung der UV-Etikettendruckers beträgt 720 Druckpunkte pro Inch. Die Substratstärke wird mit 0,2 Millimeter angegeben. Die Maschinen sind laut Hersteller bereits auf Industrie 4.0 ausgelegt.
HP: Vier unterschiedliche Modelle
Gleich vier Serien von Digitaldruckmasschinen hat HP im Programm: Die HP Indigo 6k, 8K, 25K sowie V12 Digital Press welche mit EletroInk drucken. Das Modell 6K erreicht eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 60 Metern pro Minute im Ein- oder Zweifarbdruck (30 Meter pro Minute im Vierfarbmodus und bis zu 40 Meter pro Minute im Erweiterten Produktionsmodus (EPM)). Die Auflösung beträgt bis zu 2438 x 2439 Druckpunkte pr Inch wobei in einer maximalen Breite von 340 Millimeter auf Substrate von 12 bis 450 Microns gedruckt werden kann. Mit dem Modell 8K lassen sich Druckgeschwindigkeiten von bis zu 80 Metern pro Minute (EPM) beziehungsweise 60 Metern pro Minute im Vierfarbmodus erreichen. Die maximale Druckbreite beträgt 340 Millimeter. Substrate von 12 bis 450 Microns lassen sich mit diesem Produktionsmodell beidseitig bedrucken. Insbesondere für den flexiblen Verpackungsdruck ist die HP Indigo 25K ausgelegt. Geschwindigkeiten von bis zu 42 Meter pro Minute (EPM) (4c 31, 5c 25 Meter pro Minute) werden erreicht wobei die maximale Druckbreite 746 Millimeter beträgt. Dieses Modell kann Medien zwischen 10 bis 400 Microns bedrucken. Mit der neuen LEPx-Technologie ist das Modell V12 ausgestattet. Diese erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 120 Meter pro Minute und kann 12-farbig drucken. Die Tonerkartuschen können während der Drucks on-the-fly ausgetauscht werden. Die Druckauflösung beträgt bis zu 1.600 Druckpunkte pro Inch und eine Inline-Priming-Einheit sorgt für klare Druckbilder auf unterschiedlichsten Substraten mit einer Stärke von 12 bis 450 Micron.
Isys Label: Toner-basierter Druckspiegel
Mit dem Apex 1290 hat das Unternehmen einer tonerbasierten Vierfarb-Etikettendrucker (CMYK) im Programm welcher eine Geschwindigkeit von bis zu 9,14 Metern pro Minute erreicht. Die maximale Druckbereite beträgt 320 Millimeter wobei eine Auflösung von 1200 x 600 Druckpunkten pro Inch erreicht wird.
Konica Minolta: Simitri HD E Toner-Technologie
Das Unternehmen hat mit der erfolgreichen AccurioLabel 230 eine tonerbasierte Etikettendrucklösung im Programm welche mit einer Auflösung von 1200 x 1200 Druckpunkten pro Inch daher kommt. Die Druckgeschwindigkeit von Konica Minoltas Lösung beträgt, in Abhängigkeit von der Art des Substrates 23,4 (Standard) / 18,9 / 13,5 oder 9,45 Meter pro Minute. Ein integriertes Bahnführungssystem (BST) an beiden Windern und eine maximale Druckbildbreite von 320 Millimetern sorgt für ein klares Druckbild ohne Verzug.
Mark Andy: Optionales Dekorieren und Konverting
Die Digital Pro ist die digitale Etikettendruckmaschine von Mark Andy. Es handelt sich hierbei um eine Trockentoner CMYK-Maschine mit einer maximalen Geschwindigkeit von 23,4 Metern pro Minute und einer Auflösung von 1200 Druckpunken pro Inch. Optionale Module für Inline-Flexo-Dekoration und Konverting sind erhältlich.
Mouvent: UV-basierender Inkjet-Druck
Mit zwei Modellen ist Mouvent auf dem digitalen Etikettendruckmarkt aktiv. Die Mouvent LB701-UV- sowie Mouvent LB702-UV-Digitaldruckmaschinen haben eine Druckauflösung von 1200 x 1200 Druckpunkten pro Inch mit sind in Farbkonfigurationen bis zu sechs Farben plus Weiss erhältlich. Die maximale Bebilderungsbreite beträgt 17,01 (LB701-UV) und 34,03 Millimeter (LB702-UV). Es werden Druckgeschwindigkeiten von 70,1 (LB701-UV) sowie 100,58 (LB702-UV) Meter pro Minute erreicht. Die Mouvent-Digitaldruckeinheit kann auch in hybride Druckmaschinen eingesetzt werden, wobei dieses derzeit bei der Bobst Master DM5 realisiert ist.
Nilpeter: UV-Inkjet und Low Migration-Tinten
Als komplette digitale Lösung benennt Nilpeter die Panorama-Druckmaschine DP-3. Die UV-Inkjet-Druckmaschine erreicht eine Geschwindigkeit von 35, 35 und 50 Meter pro Minute und druckt vierfarbig (CMYK) mit Weiss. Optional kann Orange hinzugefügt werden. Auch Low Migration-Tinten sind erhältlich. Die Druckauflösung beträgt 600 x 600 Druckpunkte pro Inch bei einer maximalen Druckbreite von 322 Millimeter.
Screen: SAI für besonders leuchtende Farben
Screen bietet mit der Truepress Jet L350UV SAI sowie der Truepress Jet L350UV+ und L350UV drei Inkjet-Digitaldruckmaschinen mit Piezo-Single-Pass-Druck für Etiketten an. Die Truepress Jet L350UV SAI ist insbesondere für Druckbetriebe ausgelegt, welche eine herausragende Farbwiedergabe benötigen. Dieses Modell druckt CMYK+O+B mit Geschwindigkeiten bis zu 60 Metern pro Minute und einer Druckauflösung von 600 x 600 Druckpunkten pro Inch. Die maximale Druckbreite beträgt 322 Millimeter wobei Substrate von 0,04 bis 0,35 Millimeter bedruckt werden können. Die standardmäßige Konfiguration ist CMYK+W, es können jedoch auch CMYK+W+O, CMYK+W+B oder CMYK+W+O+B gewählt werden. Die Truepress Jet L350UV+-Serie ist auch mit Low Migration-Tinten erhältlich (L350UV+LM). Sie erreicht eine maximale Auflösung von 600 x 600 Druckpunkten pro Inch und Geschwindigkeiten von bis zu 60 Metern pro Minute. Die Medienstärke beträgt 0,04 bis 0,35 Millimeter wobei eine Druckbreite von 322 Millimetern offeriert wird. Diese Digitaldruckmaschinen-Serie ist in den Konfigurationen CMYK+W+O/B, CMYK+W, CMYK+O/B und CMYK erhältlich.
Trojan Label: Kompakte Druckmaschinen
Die Etikettendruckmaschinen von Trojan Label sind mit Memjet-Druckköpfen mit CMYK Dye-Tinten (Modell T2 und T2lC) ausgestattet und bieten eine Druckauflösung von 1600 x 1600 Druckpunkten pro Inch. Damit werden Druckgeschwindigkeiten von 152 oder 305 Millimeter pro Sekunde erreicht. Beim Modell T2 beträgt die Druckbreite maximal 223 Millimeter und die Stärke wird vom Hersteller mit 4 bis 12 Punkt pro Millimeter angegeben. Das Modell T2-C erreicht eine Geschwindigkeit von 150 oder 300 Millimeter pro Sekunde, die Druckbreite und –auflösung sowie Substratstärke sind gleich dem Modell T2. Mit wasserbasierenden Natura Tinten in CMYK und einer Druckauflösung von 1600 x 1600 Druckpunkte per Inch sowie einer Druckbreite von bis zu 223 Millimeter präsentiert sich das Modell T2-L. Dieses erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 18 Metern pro Minute. Inline-Laminierung ist bei diesem Modell möglich. Digitaler Etikettendruck mit Inline-Finishing bietet das Modell T4. Es druckt in CMYK mit Dye-Tinten, einer Auflösung von 1600 x 1600 Druckpunkten pro Inch und Geschwindigkeiten von 150 oder 300 Millimeter pro Sekunde. Die Druckbreite ist mit 223 Millimeter angegeben wobei Substrate zwischen 50 bis 200 Gramm pro Quadratmeter bedruckt werden können.
Xeikon Dry Toner und Cheetah 2.0-Technologie
Mit vier Modellen ist Xeikon im tonerbasierten Etikettenbereich am Start: CX30, CX50, CX300 sowie CX500. Ausgestattet mit der Cheetah 2.0-Technologie und dem Xeikon Dry Toner welcher das Lebensmittelsicherheitszertifikat hat, erreichen die Rollendruckmaschinen eine Auflösung von 1200 Druckpunkten pro Inch wobei die Substratstärken 40 bis 550 Mikrometer und die -gewichte zwischen 40 bis 350 Gramm pro Quadratmeter sein sollten. Standardmäßig kommen die Maschinen in Fünffarb-Konfiguration (CMYK+W) können jedoch optional mit Sonderfarben, kundenspezifischen Farben ausgestattet werden. An Sonderfarben sind Weiss, RGB, ExtraMagenta, SuperBlack, Clear (UV-reflektierend), Orange, MattSilver und PalladiumSilver erhältlich, so dass auch Sicherheitsanwendungen produziert werden können. Die Druckgeschwindigkeiten betragen bis zu 33 Meter pro Minute (CX30 und CX50) sowie 49,7 Meter pro Minute (CX300 und CX500) im Fünfffarb-Modus. Die maximale Bebilderungsbreite beträgt 32,259 Zentimer (CX30 und CX300) sowie 50,8 Zentimeter (CX50 und CX500). Das Unternehmen bietet optional das Xeikon Label Discovery Package an. Einstiegsunternehmen in den Etikettendruck und andere können über das REX-Programm generalüberholte Druckmaschinen erwerben welche die gleichen Garantiebedingungen wie neue Xeikon-Maschinen haben. Digitale Verzierungen der Druckprodukte lassen sich mittels der Fusion-Technologie realisieren.

Im Bereich des Inkjet-Drucks stehen drei Maschinen zur Auswahl: Die Xeikon PX2000, PX3000 und PX30000 welche mit UV-basierter Piezo-Drop-on-Demand-Technologie arbeiten und LED- sowie Quecksilber-basierter Aushärtung arbeiten. Das Einsteigsmodell PX2000 bietet eine maximale Bebilderungsbreite von 220 Millimeter bei einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 50 Metern pro Minute. An Farbkonfigurationen kann zwischen vier- (CMYK) und fünffarbiger Ausstattung (CMYK+W) gewählt werden. Es können Substratgewichte zwischen 60 bis 350 Gramm pro Quadratmeter verarbeitet werden. Das Modell PX3000 hat zumeist die gleichen Daten wie die PX2000, wobei allerdings die maximale Bebilderungsbreite 330 Millimeter beträgt. Das Flaggschiff der Tintenstrahldruckerserie von Xeikon, die PX30000 bietet eine sechs (CMYK+O+V) oder sieben (CMYK+O+V+Double White) Farbkonfiguration mit den PantherCure UV XT-Tinten. Alternativ kann die Maschine mit PantherCure XT-E UV-Tinten, welche sich durch eine verringerte Migrationsrate auszeichnen, ausgestattet werden. Eine maximale Bebilderungsbreite von 333 Millimeter sowie eine Geschwindigkeit von bis zu 50 Metern pro Minute im Hochqualitätsmodus mit Weiss sowie im Schnellmodus von 70 Metern pro Minute sowie ein Substratgewicht von 60 bis 350 Gramm pro Quadratmeter ermöglichen hochqualitativen Druck. Die Medienstärke beträgt zwsichen 90 und 360 Mikrometer.

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 7417 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.