04122021Mo
Last updateMo, 12 Apr 2021 10am
>>

Fahrradhersteller Bike Fun International: 61 Prozent Verpackungsmaterial mit Hilfe von Smurfit Kappa eingespart

Bike Fun International (BFI), einer der führenden Fahrradhersteller in Europa mit Sitz in Tschechien und einem jährlichen Wachstum von rund 10 Prozent, hat nach Ansätzen gesucht, Kosten zu sparen, nachhaltiger zu wirtschaften und das Wachstum weiter zu steigern. Mit Hilfe von Smurfit Kappa (SK) wurde ein wichtiger Hebel bei den verwendeten Verpackungsmaterialien für die Fahrräder identifiziert. Durch die Umstellung der Verpackungen spart BFI zukünftig 61 Prozent Verpackungsmaterial und reduziert die Komplexität in der internen Logistik. Finanziell ergeben sich zudem jährliche Einsparungen von 70.000 Euro.

Statt 18 nur noch sieben Verpackungsarten

Bei der Analyse der Supply Chain von Bike Fun International hat Smurfit Kappa vor allem bei der Fahrradverpackung sowie der damit verbundenen Lagerlogistik, Verbesserungsansätze identifizieren können. Es stellte sich heraus, dass sich die bisherigen 18 unterschiedlichen Verpackungen auf sieben reduzieren ließen. Die verbliebenen sieben Verpackungen wurden geschickt modelliert, so dass sie intelligent auf die verschiedenen Größen der Fahrradmodelle abgestimmt werden konnten.

Durch diese Verbesserung konnte BFI eine Einsparung von 61 Prozent Verpackungsmaterial im Wert von über 70.000 EUR pro Jahr generieren. Außerdem verdoppelte BFI die Geschwindigkeit des Verpackungsprozesses seiner Premium-Marken Rock Machine und Superior, was wiederum half, die Arbeitskosten zu senken. Zu guter Letzt können dank der neuen Verpackungen die Produktschäden verringert und Kunden zuverlässig beliefert werden.

Smurfit Kappa mit Hauptsitz in Dublin und deutscher Zentrale in Hamburg gehört weltweit zu den führenden Produzenten von papierbasierten Verpackungen. Durch den Austausch von Produktkenntnissen, Marktverständnis und Einblicken in Verpackungstrends arbeitet SK eng mit seinen Kunden zusammen, um zum Beispiel Lieferketten zu optimieren. Insbesondere bei mittleren und großen Unternehmen stecken enorme Einsparungspotenziale entlang der gesamten Supply Chain. Mit Hilfe leistungsstarker Analyse- und Optimierungstools hat SK weltweit inzwischen über 50.000 Lieferketten überprüft und optimiert.

Bike Fun International Ltd. (BFI) wurde 2001 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt fast 500 Mitarbeiter. Der Sitz befindet sich im tschechischen Kopřivnice, rund 35 km südlich von Ostrava, der drittgrößten Stadt Tschechiens. Die Produktionskapazität beträgt rund 200.000 Fahrräder pro Jahr. BFI konzentriert sich auf die Herstellung aller Arten von Fahrrädern: Mountainbikes, Trekking- und Cross-Räder, Rennräder, Kinderräder und die immer beliebter werdenden Elektrofahrräder (E-Bikes). Das Produktionsprogramm umfasst Carbon- und vollgefederte Fahrräder der höchsten Segmente.

Der Smart Supply Analyse Prozess

1. VERSTEHEN

Smurfit Kappa arbeitet mit seinen Kunden zusammen, um deren aktuelle Situation und die Anforderungen in der Zukunft zu verstehen.

2. ANALYSIEREN
Mit Hilfe von fortschrittlichen Benchmarking- und Analysetools wird ein SmartScan durchgeführt, mit dem Potentiale entlang der gesamten Lieferkette identifiziert werden.

3. BEWERTEN
Jede vom SmartScan identifizierte Option wird nach Wert, Risiko und Realisierbarkeit bewertet. Der vielversprechendste Optimierungsansatz wird anschließend gewählt.

4. ENTWICKELN
Mit Kreativität, Wissenschaft und Expertise werden Verpackungskonzepte entwickelt, die die Effizienz der Lieferkette maximieren.

5. VALIDIEREN
Smurfit Kappa überprüft die erwartbare Leistung mit Simulationen sowie Experimenten und führt eine Risikobewertung durch, ohne den Prozess zu unterbrechen.

6. INTEGRIEREN
Ein Umsetzungsplan wird mit Zielen und quantifizierbaren Kosteneinsparungen zur Maximierung in der Lieferkette integriert.
www.smurfit.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6105 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.