09192021So
Last updateMo, 27 Sep 2021 11am
>>

Servicetool miRemote: Die Zukunft des Supports jetzt selber testen

Umfangreiche Stillstandszeiten, langes Warten auf einen Servicetermin oder passende Ersatzteile – all diesen Problemen durch den Ausfall einer produktionsrelevanten Maschine begegnet Minebea Intec, globaler Anbieter industrieller Wäge- und Inspektionstechnologien mit dem innovativen Servicetool miRemote.

Das Augmented Reality Tool bietet eine Live-Verbindung zwischen Kunden und Servicetechniker. Physische Entfernungen spielen bei der Analyse eines Problems und ersten Hilfestellungen keine Rolle mehr. Interessierte Unternehmen können sich von dem innovativen Tool jetzt selbst überzeugen.
Der Stillstand einer Produktionsanlage schmerzt meist doppelt: Einerseits sinkt durch den Produktionsausfall der Output der Anlage auf null. Andererseits beinhaltet der Ausfall einer Maschine auch Wartezeit auf den Servicetechniker oder das Erstatzteil. Mit miRemote reduziert sich der Stillstand auf ein Minimum. Ein Anruf genügt und schon wird eine Videoverbindung aufgebaut, die wie ein Turbo den nachfolgenden Prozess beschleunigen kann – von der Analyse über die Terminierung bis zur Ersatzteilbestellung.
Erstkontakt per Link: So funktioniert miRemote im Test
Interessierte Unternehmen können das Tool jetzt kostenlos bei dem Anbieter für Wägetechnik und Inspektionslösungen testen: Die Registrierung ist über die Minebea Intec Webseite schnell abgeschlossen. Im nächsten Step erfolgt eine Terminvereinbarung für die Live-Demonstration. Die Support-Lösung der Zukunft kann dabei vollumfänglich ausprobiert werden. Erforderlich sind ein Smartphone oder Tablet und eine Internetverbindung. Zusätzliche Hard- oder Software ist nicht notwendig, denn alle Funktionen laufen über den gewohnten Web-Browser. Durch die Kamera des verwendeten Smartphones oder Tablets sieht der Techniker genau das, was der Kunde vor sich hat. Im Ernstfall werden so Bedienfehler oder Fehlermeldungen diagnostiziert und konkrete Hilfestellungen gegeben. Der Servicetechniker demonstriert dem Teilnehmer sämtliche Features, die zur Anleitung bei einem Servicefall genutzt werden.
Optimale Effizienz: miRemote eliminiert unnötige Ausfallzeiten
miRemote schließt die Lücke zwischen vorbeugenden Service-Maßnahmen sowie korrektiver Instandsetzung. Dabei werden Landesgrenzen und Zeitzonen mühelos überschritten. „Das Servicetool miRemote basiert auf Augmented Reality Technologie“, erläutert Michael Tappe, Product Manager Service bei Minebea Intec, „damit haben wir die Möglichkeit geschaffen, unseren Service weltweit und jederzeit nutzbar zu machen. Das intuitive Tool hilft, Störungen zu erkennen und zu reduzieren, im Idealfall sogar zu vermeiden und damit gleichzeitig die technische Verfügbarkeit von Anlagen und Geräten zu erhöhen. Somit wird es Teil einer konsequenten Präventionsstrategie. Die Technical Support Group, aber auch der Servicetechniker, kann von seinem Standort aus Prozessschritte begleiten und Hilfestellungen geben, zum Beispiel mit Gesten durch eingeblendeten Fingerzeig oder durch visualisierte Bewegungsabläufe“.
miRemote punktet bei der Benutzerführung mit etlichen innovativen Features wie zum Beispiel Hands-Overlay, Finger-Pointing sowie ergänzende Sprach- und Textkommunikation. Zusätzlich kann der Techniker Dokumente zeigen und für eine spätere Bewertung auch Videos aufzeichnen. Somit wird mit miRemote nahezu die komplette Bandbreite menschlicher Kommunikation ausgeschöpft.
Breites Digital-Portfolio - mit Fokus auf dem Kunden
Minebea Intec steht nicht nur per miRemote digital persönlich zur Verfügung: In den virtuellen Showrooms haben Kunden die Möglichkeit, sich zu passenden Produkte für ihre Applikation beraten zu lassen und auch Produkte vorführen zu lassen. Unterstützend bietet Minebea Intec Webinare an, die Expertenwissen kompakt in 45-minütigen Sessions vermitteln. Alle digitalen Angebote sind kostenfrei und werden stetig erweitert.
www.minebea-intec.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6604 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.