03032024So
Last updateDo, 29 Feb 2024 4am
>>

Automotive Interiors EXPO 2023: LEONHARD KURZ zeigt innovative Designkonzepte für die Fahrzeug-Innenausstattung

Auf der Automotive Interiors Expo werden die bedeutendsten Trends für das Cockpit-Design präsentiert. Vom 5. bis zum 7. Dezember 2023 kommen in Stuttgart Automobilhersteller, Zulieferer sowie Teams aus Design, Forschung und Entwicklung zusammen.
Unter dem Motto Empowering Beautiful Surfaces demonstriert LEONHARD KURZ am Stand 3012 in Halle 3, wie innovative Dekorationstechnologien eingesetzt werden können, um dem Fahrzeuginnenraum einen ganz eigenen Charakter zu verleihen und einmalige Fahrerlebnisse zu schaffen. Smarte Touch- Bedienung, Oberflächen mit besonderer Haptik, Shy-Tech-Design und effektvolle Hinterleuchtung sprechen dabei alle Sinne an.

Ein Hauch von Luxus und modernste Technologie
Ein absolutes Highlight des Messeauftritts ist das Designkonzept Crystal Steering Wheel, welches in Kooperation mit Swarovski Mobility entstanden ist. Der futuristische Lenkraddemonstrator ist mit handgefertigten Kristallen von Swarovski ausgestattet, die mehr als nur ein Eyecatcher sind. Dank der integrierten Sensoren der KURZ-Tochterfirma PolyIC lassen sich über die Kristalle verschiedene Fahrzeugfunktionen steuern. Mit diesem Projekt zeigen KURZ und Swarovski Mobility, dass moderne Technologie und luxuriöses Design heutzutage Hand in Hand gehen: Die hinterleuchteten Kristalle tragen mit ihrer optischen Tiefe zu einem besonderen Ambiente bei. Dass sie über Touch bedienbar sind, wird erst auf den zweiten Blick offenbart. Eine weitere Besonderheit: Die Oberfläche der Kristalle ist entspiegelt, kratzfest und leicht zu reinigen. Darüber hinaus kann das Display auf Wunsch mit einer antiviralen, antibakteriellen Oberfläche versehen werden.
Komplexe Geometrien setzen gezielt starke Akzente
Auf der Automotive Interiors Expo stellt KURZ ein 3D-thermogeformtes Control- Panel für die Autotür vor, welches hinterleuchtet und mit hauchdünnen Touchsensoren der Tochterfirma PolyIC ausgestattet werden kann. Neben der smarten Technologie beeindruckt das Panel auch mit gekonnt inszenierten optischen Highlights: Mittels Lasergravur kann das Bauteil mit Sonderbeschriftungen versehen werden. Das 3D-Control-Panel ist ganz im Sinne der Nachhaltigkeit konzipiert worden: Zum einen kann es als Ganzes recycelt werden, zum anderen lassen sich Rezyklate bei der Herstellung anwenden.
Smartes Display zeigt Möglichkeiten von In-Mold Electronics auf
Ein weiteres Highlight auf dem KURZ-Messestand sind die Display-Panel- Optionen mit integrierten PolyTC®-Sensoren, welche sich perfekt an die jeweiligen Umgebungsdetails anpassen lassen. Die fortschrittliche Technologie In-Mold Electronics (IME) verbindet die Formung sowie Dekoration eines Bauteils und die Integration von Touchsensoren in einem einzigen, hocheffizienten Arbeitsschritt. Damit werden nicht nur die Herstellungskosten gesenkt, sondern es wird auch der CO2-Verbrauch reduziert.
Elektromobilität und autonomes Fahren im Fokus
E-Mobility und selbstfahrende Fahrzeuge sind die Zukunft der Automotive-Welt und bestimmen bereits heute maßgeblich die Design- und Technologiekonzepte von Autoherstellern sowie Zulieferern. Zunehmend sind Lösungen gefragt, die diese beiden Megatrends unterstützen. KURZ setzt sich bereits seit Längerem mit dem Thema Zukunftsmobilität auseinander und zeigt in Stuttgart zwei fortschrittliche Konzepte. Zum einen hat der Experte für dekorative und funktionale Oberflächen eine HMI-Blende im Gepäck, die dank partieller Metallisierung 5G-fähig ist und Touchbedienung ermöglicht. Zum anderen präsentiert KURZ eine innovative Türzierleiste, die ebenfalls 5G unterstützt und deren Gewicht dank der Herstellung im thermoplastischen Spritzschäumen um bis zu 15 Prozent reduziert werden kann. Beide Komponenten sind inklusive Dekor recycelbar und können aus Rezyklaten hergestellt werden.
Licht- und Oberflächendesign verschmelzen zu einer Einheit
Wie lassen sich farbechte, dynamische und individuelle Lichteffekte oder Tag- Nacht-Designs umsetzen und harmonisch in das Oberflächendesign integrieren? Die Antwort auf diese Frage liefert KURZ gemeinsam mit dem Partner MENTOR auf der Automotive Interiors Expo. Vier interaktive Licht-Panels zeigen die Bandbreite an möglichen Farben und Mustern auf. Besucher können sich einen Eindruck davon verschaffen, wie das Lichtdesign mit voller Farbtreue an die Corporate Identity (CI) einer Marke angepasst werden kann.
Visionäres Design und nachhaltige Konzepte
Um innovative Konzepte umzusetzen, braucht es oftmals auch einen neuen Ansatz im Hinblick auf die verwendeten Materialien. Unter dem Oberbegriff Visionary Design präsentiert KURZ die Projekte Spacewood Experiment und Naturals. Während ersteres das Material Holz komplett neu interpretiert und in ein Weltraum-Setting verlegt, stellt das zweite von der Natur inspirierte Designs und Oberflächen in den Vordergrund. Beide Projekte umfassen Exponate, die zu 100 Prozent aus Post-Consumer- sowie Post-Industrial-Rezyklaten bestehen.
www.kurz-world.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 7056 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.