10292020Do
Last updateMi, 28 Okt 2020 5pm
>>

Rotoflex führt die Offline-Lösungen VTI und DF1 für das digitale Finishing ein

markandy vtoErschwinglichkeit und hohe Geschwindigkeit sind Kerneigenschaften der neuen Technologien

Rotoflex, das Veredelungsunternehmen unter dem Firmendach von Mark Andy Inc., ist stolz darauf, die Einführung von zwei digitalen Veredelungsgeräten, DF1 und VTI Series, bekannt zu geben. Beide Maschinen bieten zwar einen Hochgeschwindigkeitsbetrieb bei niedrigen Kosten, wurden jedoch für unterschiedliche Anforderungen der Weiterverarbeiter entwickelt.
Die DF1 ist eine halbrotative Offline-Maschine für die Endbearbeitung und Weiterverarbeitung, die entwickelt wurde, um die steigende Nachfrage nach einzigartigen Etiketten in Kleinauflagen auf einfache, schnelle, präzise und erschwingliche Weise zu befriedigen und es den Konvertern zu ermöglichen, ihre Produktion und Gewinne zu steigern.
Aufbauend auf einer robusten Plattform mit einer Endbearbeitungsgeschwindigkeit von bis zu 750 fpm (228,6 mpm) für vollrotierende und 250 fpm (76,2 mpm) für halbrotierende Etiketten, mit präziser halbrotatorischer Stanzfunktionalität, ist die Rotoflex DF1 eine ideale Ergänzung für über 80% der Etikettenverarbeiter weltweit. Das schnelle Einrichten und der dynamische Betrieb ermöglichen es den Verarbeitern, Etiketten in einem einzigen Schritt zu dekorieren, zu stanzen, zu schneiden und abzustreifen, so dass das Endprodukt schneller und effizienter als bei der Verwendung mehrerer Nachbearbeitungsmethoden aus der Produktion kommt.
"Der Gedanke, der hinter dem DF1 stand, entsprang dem Kundenwunsch, Etiketten schnell zu verbessern und dabei eine qualitativ hochwertige, kontrollierte Ausgabe zu gewährleisten", sagt Manohar Dhugga, VP of Operations, Rotoflex.
Im Vergleich zu dem etablierten Modell Rotoflex DF3, das auf der Labelexpo Americas 2018 vorgestellt wurde, funktioniert der DF1 ähnlich und bietet eine hohe Produktionsgeschwindigkeit und 50% schnellere Umrüstzeiten als herkömmliche Verarbeitungssysteme. Die Hauptunterscheidungsmerkmale zwischen den Plattformen DF3 und DF1 liegen in der Konfigurierbarkeit und im Preis. Der DF3 unterstützt schienenmontierte Konvertierungsoptionen und zusätzliche Druckstationen, während der DF1 über eine einzige Hybridstation verfügt, die die Weiterverarbeitung und Konvertierung auf ein Niveau der finanziellen Zugänglichkeit bringt, das auf dem Markt beispiellos ist.
Die VTI-Serie ist eine fortschrittliche Tisch-Finishing-Maschine, die entwickelt wurde, um die Konformität mit den strengen Vorschriften der Pharma- und Hochsicherheitsverpackungsindustrie zu gewährleisten.
Mit einem hochmodernen Bedienerkontrollsystem für Inspektion und Endverarbeitung erkennt und korrigiert die VTI-Serie fehlende Etiketten, verbleibende Matrizen, Klebestellen, Fahnen, Flecken, Verblassen und fehlende Farbe sowie Fehler in Text und Registrierungen. Dadurch können Konverter Etiketten mühelos inspizieren, nachbearbeiten und erneut inspizieren, was insbesondere dann erforderlich ist, wenn die Anwendung eine 100%ige Genauigkeit, variable Daten oder Braille-Prüfung beinhaltet.
"Das exklusive Kontrollsystem URC 2.0 bietet eine mehrbahnige Zählung und ist das fortschrittlichste Fehlermanagementsystem, das auf dem Markt erhältlich ist. Das URC 2.0 steigert die Effizienz des Bedieners, indem es die Einrichtzeit und den Ausschuss durch seine automatisierte Funktionalität reduziert. Die optionale biometrische Login-Sicherheitsfunktion und das Online-Dashboard zur Datenanalyse bieten eine komplette Finishing-Lösung", betont Dhugga. "Ein weiteres wichtiges Merkmal der VTI-Serie ist das eDrive 2.0, ein System, das die Produktionseffektivität durch Optimierung der Beschleunigung und Verlangsamung bei gleichzeitiger Erhaltung der Rollenqualität und -eigenschaften steigert", fügt er hinzu. Die maximale Geschwindigkeit - die je nach Anwendung variiert - beträgt 750 fpm (228 mpm).
"Die Kundennachfrage hat uns veranlasst, einen effizienteren und kompakteren Tischaufwickler zu entwickeln, der die älteren, veralteten Modelle ersetzt und gleichzeitig den hohen Leistungsstandard der Marke Rotoflex bietet. Der VTI kann in 100%ige Vision-Inspektionssysteme integriert werden und ermöglicht mit der Reverse-Fehlerplatzierungsfunktionalität eine Inspektion in pharmazeutischer Qualität", erklärt Dhugga.
Der Preis, der bei 25.000 USD für die Basiskonfiguration beginnt, ermöglicht es Verarbeitern, die neue Einheit sofort in ihren Drucksaal zu integrieren, und bietet sogar die Möglichkeit, neue Einnahmequellen zu erschließen, indem sie sich in stark segmentierte Märkte vorwagen.
Zusätzlich zu allen Funktionen hat Rotoflex die VTI-Serie mit einer anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche und einem ergonomischen Design für die Bedienung im Sitzen konzipiert, so dass die Verarbeiter den Betrieb problemlos bewältigen können.
Die Rotoflex DF1- und VTI-Maschinen sind ab sofort bestellbar, wobei die erste DF1-Maschine noch in diesem Monat an einen US-Kunden ausgeliefert wird.
www.markandy.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 2083 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.