05182024Sa
Last updateSo, 19 Mai 2024 9am
>>

Highcon kündigt neue digitale Stanzlösungen mit fortschrittlichen Funktionen für die Mainstream-Produktion von Faltschachteln und Verpackungen aus Wellpappe an

Die neue, verbesserte Highcon Beam 3, die eine Produktivitätssteigerung von bis zu 50 % pro Schicht ermöglicht, wird erstmals auf der DRUPA 2024 vorgestellt

Die neue Großformat-Lösung Vulcan[1] mit einer Bogengröße von 140cm x 170cm nimmt in den Highcon-Entwicklungslabor Gestalt an

Highcon hat heute im Vorfeld der DRUPA 2024 ein neues Portfolio angekündigt, das sich an die am schnellsten wachsenden Segmente im Bereich der Kartonverpackungen richtet. Das neue Portfolio, das als Reaktion auf die ständig wachsende Nachfrage nach kleineren Losgrößen, kürzeren Lieferzeiten, größerer Nachhaltigkeit und einem verbesserten Kundenerlebnis entwickelt wurde, unterstützt Highcon bei der Umsetzung seiner Strategie zur Verbreitung des digitalen Stanzens durch eine stärkere Ausrichtung auf Produktivität, Effizienz und Qualität. Zum neuen Portfolio gehören:

Für die Faltschachtelproduktion: die Highcon Beam 3 mit dem optionalen neuen Beam Writer zur Offline-Beschriftung von DART-Folien, mit dem der Kunden rund 50 % mehr Verpackungen pro Schicht produzieren kann als mit der Beam 2 und dabei eine höhere und gleichmäßigere Qualität erzielt.[2].
Für Wellpappenverpackungen und Displays:
Die Vulcan1, ein revolutionäres System der nächsten Generation mit einer Bogengröße von 140cm x 170cm (55″ x 66″), das sich noch in der Entwicklung befindet und mit dem Kunden die Vorteile des digitalen Stanzens bei der Produktion von Wellpappverpackungen voll ausschöpfen können.
Ein Upgrade der Highcon Beam 2C, das in Verbindung mit dem optionalen Beam Writer zu einer Produktivitätssteigerung von bis zu 50 % führt und die Ausweitung von Highcon´s Präsenz auf dem Wellpappenmarkt für kleine und mittlere Serien ermöglicht, besonders für POS und Web-to-Pack.

Die neue Highcon Beam 3

Die neue Highcon Beam 3 wurde auf der Grundlage des in den letzten Jahren Feedbacks von Kunden und Interessenten entwickelt. Sie steckt voller Innovationen und Verbesserungen, die Kunden dabei helfen werden, produktiver zu arbeiten und ein breiteres Anwendungsspektrum abzudecken. Ein Verpackungshersteller kann pro Schicht 10 Aufträge mit einer durchschnittlichen Leistung von 1000 Bögen verarbeiten. Dies bringt Kunden im Zweischichtbetrieb in der Regel einen ROI von weniger als zwei Jahren.

Bevor die erste Beam 3 zur DRUPA 2024 geliefert wird, führt Highcon bei Eurographic in Polen ein Vor-Ort-Upgrade an einem bestehenden Beam 2-System durch. „Wir freuen uns, als erster Kunde das produktivitäts- und qualitätssteigernde Paket zu erhalten, dass unser System mit der Leistungsfähigkeit der Beam 3 ausstatten wird“, sagt Bartosz Nowakowski, GM der Eurographic Group in Polen. „Die Produktionssteigerung pro Schicht wird einen erheblichen Einfluss auf unseren Betrieb haben.“

Der neue Highcon Beam Writer

Der neue Highcon Beam Writer, der mit allen bereits installierten Highcon Beam-Systemen kompatibel ist, ermöglicht es Kunden, Rill Linien offline zu erstellen mit dem patentierten DART-System von Highcon und den Verbrauchsmaterialien der 5. Generation. Für 100 Aufträge pro Monat können Kunden mit dem Beam Writer mehr als 16 Stunden Beam-Kapazität freisetzen und zwei ganze Schichten einsparen, was die Produktivität und Kapazität erheblich steigert.

„Ich war schon immer überzeugt, dass ein Offline-DART-Schreibsystem benötigt wird,“ sagt Charles Linney, Direktor von Linney. „Obwohl das derzeitige Inline-System sehr gut funktioniert, könnten wir mit dem Offline Beam Writer 10 Minuten pro Auftrag einsparen, was über 50 Stunden pro Monat entspricht.

Die neue Highcon Vulcan

Die neue Highcon Vulcan wird in der Mainstream-Produktion von Wellpappverpackungen zum Einsatz kommen und eine erhebliche Lücke im derzeitigen Lösungsangebot schließen. Sie hat eine maximale Bogengröße von 1,4 x 1,7 Metern (55″ x 66″) und kann Platten mit einer Dicke von bis zu 5 mm verarbeiten, einschließlich Mikrowelle, B-, C- und EB-Welle. Wie alle Highcon-Systeme kombiniert die Vulcan das physische Rillen mit dem Laserstanzen und hat einen maximalen Durchsatz von 3000 vollformatigen Bögen pro Stunde (bis zu 7000 m²/h). Die Zeit für den Auftragswechsel beträgt 5-10 Minuten.

„Die Vulcan von Highcon wird in der gesamten Wellpappenindustrie sehr großen Anklang finden. Sie ergänzt das analoge Stanzen und löst Probleme wie kurze Reaktionszeiten, die Bearbeitung von Kleinaufträgen und die Eliminierung von Mindestbestellmengen“, sagt Richard Brown, Präsident von The BoxMaker.

Als wir 2022 mit der Produktentwicklung begannen, leisteten vier „Foundation Customers“, darunter Thimm, The BoxMaker, UDS (Polen) und Grupak (Mexiko) Anzahlungen auf Vulcan-Systeme. 2023 schloss sich Schumacher Packaging dem „Foundation Customer“-Programm an und unterzeichnete eine Absichtserklärung über den Kauf von 5-10 Vulcan-Maschinen von Highcon bis 2030.

„Schumacher Packaging ist ein Innovationsführer und ein digitaler Visionär“, sagt Björn Schumacher, CEO. „Wir sind mit unserer Highcon Beam 2C sehr zufrieden, doch die Vulcan ist das System, das die notwendige Digitalisierung der Wellpappenverarbeitung einleiten wird. Das muss man mit eigenen Augen gesehen haben. Die Vorführung des Prototyps, die ich im Juni vergangenen Jahres in Israel erlebte, hat mich davon überzeugt, dass die Vulcan für uns bahnbrechend sein wird.“

Während des schwierigen Wirtschaftsklimas im Jahr 2023 drosselte Highcon die Entwicklung der Vulcan mit der Absicht, das Programm vor Ende 2024 wieder vollständig aufzunehmen. Im Jahr 2026 soll die erste Vulcan-Maschine für Alpha-Tests an einen Kundenstandort geliefert werden.

Highcon bietet führenden Kunden die Möglichkeit, sich eine begrenzte Anzahl von vorzeitigen Lieferterminen zu sichern. Diese Zeitfenster werden erst nach einer erfolgreichen Produktionsdemo in verbindliche Aufträge umgewandelt.

Die verbesserte Highcon Beam 2C

Mit einer um ca. 15 % höheren Geschwindigkeit[3] bietet die verbesserte Highcon Beam 2C Kunden in der Wellpappenindustrie eine höhere Produktivität und einen schnelleren Bogendurchsatz. In Verbindung mit dem neuen optionalen Beam Writer verhilft sie Wellpappenkunden bei einem typische Auftragsmix zu einer Produktivitätssteigerung von circa 50 % pro Schicht. Die Lösung enthält auch das „Digital Die Cutting Workflow Package“ (DWP), das für eine reibungslose, effektivere und automatisierte Integration in den Produktionsworkflow am Kundenstandort sorgt.

DRUPA 2024

Auf der DRUPA werden am Highcon-Stand (Halle 9, B24) neben dem neuen Highcon-Lösungsportfolio und Muster des bahnbrechenden Vulcan-Prototyps in diesem Jahr die Kunden des Unternehmens und ihre Arbeit in den Mittelpunkt gestellt.

„Im derzeitigen schwierigen Umfeld setzen die Kunden von Highcon erfolgreich das richtige Werkzeug für die richtige Aufgabe ein, um die Produktivität ihrer Anlagen zu optimieren, Kapazitätsgrenzen zu überwinden, die Agilität, Kostenwirksamkeit und Effizienz zu erhöhen und ihre Kunden besser zu bedienen, während sie die Rendite ihrer Investition maximieren“, sagt Shlomo Nimrodi, CEO von Highcon.

„Highcon wird zeigen, wie das digitale Stanzen zum Mainstream wird. Dabei lassen wir uns von unseren großartigen Kunden, ihrem Feedback und der Art und Weise inspirieren, wie sie unsere Lösungen heute nutzen. Im Laufe der Jahre haben wir viele nützliche Anregungen erhalten. Die Zeit des digitalen Stanzens ist gekommen“.

[1] Interner F&E-Code-Name – kein kommerzieller Produktname. Highcon wird zu einem späteren Zeitpunkt einen Handelsnamen für das Produkt bekanntgeben.

[2]Die tatsächliche Steigerung hängt vom jeweiligen Auftragskorb an; Berechnung für repräsentativen Auftragskorb.

[3] Die tatsächliche Produktivitätssteigerung hängt vom jeweiligen Auftrag ab. Die 15 % wurden von Highcon anhand eines repräsentativen Auftragskorbs gemessen.

www.highcon.net

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 11611 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.