05162022Mo
Last updateMo, 16 Mai 2022 12pm
>>

„Nichts tun kostet bares Geld"

Zum Thema „Power im Einkauf – neue Quellen zur Ergebnissteigerung" trafen sich am 26.02.2015 rund 45 Gäste zum 14. printhousetalk in der Hamburger Geschäftsstelle des Verbandes Druck + Medien Nord-West e.V.. Podiumsgäste unterschiedlichster Geschäftsfelder diskutierten unter der Moderation von Daniela Krawinkel, Leiterin der Abteilung Betriebswirtschaft, die enormen Einsparpotenziale für Druck- und Medienunternehmen.

Neu beim 14. printhousetalk war der Elevator-Pitch zu Beginn der Veranstaltung. Stefan Höynck, stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes, stellte die Talkgäste und Aussteller kurz vor und gab ihnen dann Gelegenheit, innerhalb von zwei Minuten zu beschreiben, wie Sie die Unternehmen unterstützen können. Schon in dieser kurzen Zeit wurde deutlich, dass alle das gleiche Ziel verfolgen: Kosten in den Unternehmen senken.
Mit „jede Kilowattstunde, die Sie nicht verbrauchen, ist die günstigste", fing beispielsweise Frau Hillebrand von der Ampere AG die Zuhörer ein. Seit 1998 verhandelt Ampere Strom- und Gasverträge für Industrie, Handwerk und Gewerbe und bündelt die Energienachfragen der Kunden zu strukturell ausgewogenen Pools. So kann es sein, dass ungewöhnliche Symbiosen durch unterschiedliche Abnahmezeiträume entstehen, der Druckbetrieb verbraucht i.d.R. tagsüber den Strom – die Diskothek nachts. Diese unterschiedlichen Verhalten können zum Vorteil beider ausgenutzt werden und beiden Unternehmen helfen, Kosten zu sparen. Denn was hat eine Druckerei sonst noch mit einer Diskothek gemeinsam?
ZDF – Zahlen, Daten, Fakten. Diese Abkürzung brachte Herbert Heßling, Senior-Berater bei der PrintXMedia Consult Nord-West GmbH, ins Spiel und vereinte so die Ansichten aller Talkgäste: Thomas Hügle, geschäftsführender Gesellschafter der Paperconnect GmbH & Co. KG, Udo Niels, Projektmanager bei der REMONDIS Trade and Sales GmbH, und Julia Hillebrand, Leiterin Kooperationen bei der Ampere AG. „Sie müssen Ihren Lieferanten auf Augenhöhe begegnen und sich im Vorfeld gut informieren und Z - D - F lückenlos aufbereiten", so Heßling, „dann können Sie wahre Schätze bergen".
Dem stimmte Thomas Hügle von Paperconnect zu. Als neutraler und unabhängiger Marktanalyst führt Paperconnect bundesweite repräsentative Einkaufspreisvergleiche für Papier und Druckzubehör (Platten, Farben, Lacke etc.) in Druckbetrieben durch. Die gespeicherten Einkaufspreise werden den Unternehmen transparent in Datenbanken zur Verfügung gestellt. „Denn Lieferanten sind nichts anderes als geschulte Vertriebler, die – natürlich – den besten Preis für ihr Unternehmen erreichen wollen."
Gegen Ende sprach Udo Niels von REMONDIS eine Einladung aus, indem er versprach: „Lassen Sie uns in Ihr Unternehmen – Einsparpotenziale gibt es immer." Auffordernde Worte eines der weltweit größten und servicegeprägten Recyclingdienstleisters, der spezielle Konzepte für Druck- und Medienunternehmen entwickelt hat.
Zusätzlich zu den Talkgästen gab es weitere Aussteller: Medien-Versicherung a.G. Karlsruhe, vertreten durch Carlo Spinola, Firmenkundenbetreuer, sowie MyBoom Internet GmbH aus Brilon, vertreten durch Christoph Voß, der gemeinsam mit seinem Bruder Thorsten Voß das Unternehmen leitet.
Die Moderatorin Daniela Krawinkel stellte immer wieder provokante Fragen und fasste die Details nach. Bei Fingerfood und Getränken wurden die Themen im Anschluss bis in den späten Abend genauer beleuchtet.
Veranstaltung verpasst? Am 10. März 2015 findet der 15. printhousetalk zum Thema „Power im Einkauf" in Lünen statt. Erfahren Sie dann mehr darüber, wie auch Ihr Unternehmen durch genaueres Hinsehen viel Geld einsparen kann, denn in vielen Fällen ist Kosten senken bzw. einsparen deutlich einfacher und die Stellschrauben vielfältiger, als man zunächst annimmt.

www.vdmnw.de

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5361 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.