01162022So
Last updateSo, 16 Jan 2022 3pm
>>

Heimtextil vom 11. bis 14. Januar 2022 wird abgesagt

Vor dem Hintergrund der sich in den vergangenen zwei Wochen verschärfenden Pandemie-Situation in Deutschland und den damit verbundenen Einschränkungen wird die für die zweite Januarwoche geplante Heimtextil abgesagt.

Die Messe Frankfurt prüft gemeinsam mit der Industrie, ob und in welcher Form ein neues Angebot im Sommer 2022 parallel zum Messeduo Techtextil/Texprocess organisiert werden kann. Spätere Veranstaltungen wie Ambiente, Christmasworld, Creativeworld, Paperworld und Frankfurt Fashion Week sind zum jetzigen Zeitpunkt noch in der Planung.

Aufgrund der unvorhersehbaren Dynamik in der Pandemieentwicklung, der wechselseitigen und kumulativen Wirkungen der relevanten Faktoren sowie der extremen Zuspitzung und Verschlechterung der Pandemiesituation in Deutschland innerhalb kürzester Zeit, einschließlich der Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 02.12.2021, ist der Termin der Heimtextil gleich zu Beginn des Jahres, in der zweiten Januarwoche, nicht zu halten. Die Heimtextil, die internationale Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien, wird ausfallen. Die Messe Frankfurt prüft in enger Abstimmung mit allen Branchenpartnern, ob und in welchem Rahmen die Heimtextil vom 21. bis 24. Juni 2022 parallel zur Techtextil und Texprocess stattfinden kann.
Die Heimtextil bildet als internationale Fachmesse seit jeher den Auftakt zur Frühjahrsmesse und ist mit Ausstellern und Besuchern aus über 135 Ländern die erste große internationale Fachmesse in Deutschland direkt nach Weihnachten und Neujahr. Der exponentielle Anstieg der Infektionszahlen in kürzester Zeit und die damit einhergehende Vielzahl von Entwicklungen und Beschlüssen, die eindeutig außerhalb des Einflussbereiches des Veranstalters liegen, haben zu einer deutlichen Verschlechterung der Rahmenbedingungen und notwendigen Voraussetzungen geführt, um die Heimtextil als Großmesse mit internationaler Relevanz zu diesem frühen Zeitpunkt durchzuführen. Zu diesen Entwicklungen gehören insbesondere die Einstufung Deutschlands als Hochrisikogebiet und die damit verbundenen Reisewarnungen, internationale und interkontinentale Reisebeschränkungen in Indien, Japan, den USA und Großbritannien sowie die Quarantänepflicht und "2G"-Anforderungen (nur mit Impf- und Genesungsstatus) ohne Anerkennung der WHO-Impfstoffliste in Deutschland. Ebenso wichtig sind die stetig steigenden Infektionszahlen und der damit verbundene dringende Appell, auch des Robert-Koch-Instituts, Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und alle Großveranstaltungen abzusagen.
Ein Großteil der ausstellenden und besuchenden Unternehmen auf der Heimtextil reagiert darauf derzeit mit Reise- und Messebesuchsverboten aus Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern, um diese vor gesundheitlichen Risiken zu schützen. Die weltweite Reisebereitschaft nimmt weiter rapide ab.
Die Planung und Durchführung der anderen Frühjahrsmessen Ambiente, Christmasworld, Creativeworld und Paperworld ist davon nicht betroffen. Aufgrund ihrer späteren Termine im Jahr, Ende Januar bzw. Mitte Februar, sind diese Messen zum jetzigen Zeitpunkt noch in der Planung. Im Vergleich zur Heimtextil, die die internationalste Messe am Standort Frankfurt ist, hat die Frankfurt Fashion Week derzeit eine deutlich geringere Internationalität und kann daher unter diesem Gesichtspunkt weiterhin stattfinden. Die äußerst volatile Situation wird in engem Austausch mit den zuständigen Behörden und Branchenpartnern kontinuierlich überprüft und bewertet.
www.heimtextil.messefrsankfurt.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 3896 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.