02212020Fr
Last updateDo, 20 Feb 2020 3pm
>>

Fit für den Arbeitsmarkt mit Dassault Systèmes

Studierende am Karlsruher Institut für Technologie erhalten 4.000 Lizenzen der SOLIDWORKS Education Edition

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), eine der weltweit größten Forschungs- und Lehreinrichtungen, führt 4.000 Lizenzen der SOLIDWORKS Education Edition von Dassault Systèmes ein. „Deutsche Industrieunternehmen erwarten von Bewerbern zunehmend, dass sie die marktführenden 3D-Design-Programme sicher beherrschen, darunter insbesondere die Software von Dassault Systèmes. Deshalb haben wir unser Curriculum überarbeitet und statten jetzt jeden unserer rund 4.000 Maschinenbaustudierenden ab dem ersten Semester mit einer SOLIDWORKS Lizenz aus", erklärt Prof. Dr. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jivka Ovtcharova, Leiterin des Instituts für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) sowie des Lifecycle Engineering Solutions Center am KIT und Direktorin am Forschungszentrum Informatik.

Die SOLIDWORKS Education Edition 2014-2015 bietet ein breites Spektrum an Funktionen für verschiedenste Entwicklungsbereiche von der 3D-CAD-Anwendung über die Simulation und Produktdatenverwaltung bis zur technischen Kommunikation. Neben der Nachfrage aus der Industrie sprach laut Professorin Ovtcharova auch die leichte Bedienbarkeit der Software für eine Einführung am KIT. Dazu kam die Möglichkeit für die Studierenden, ihre Leistungen per Zertifikat nachzuweisen. Dassault Systèmes bietet Prüfungen an, mit denen sich Nutzer als Certified SolidWorks Associate bzw. Fortgeschrittene als Certified SolidWorks Professional zertifizieren lassen können – eine Chance für die Absolventen, sich auf dem Arbeitsmarkt von anderen abzuheben. Bei der Einführung der SOLIDWORKS Lizenzen unterstützte der Dassault Systèmes Partner SolidLine AG.

SOLIDWORKS ist am KIT für das Grundstudium vorgesehen. Im weiteren Verlauf ihrer Ausbildung stehen den Studierenden dann zwei High-End-Programme von Dassault Systèmes zur Verfügung: die 3D-Design-Software CATIA sowie DELMIA für die Produktions- und Prozessplanung. Beide Lösungen werden bereits seit einigen Jahren eingesetzt, um den Absolventen einen erfolgreichen Start am Arbeitsmarkt zu ermöglichen.
www.3ds.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 749 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.