07122024Fr
Last updateFr, 12 Jul 2024 3pm
>>

Das Koenig & Bauer-Werk in Radebeul feiert Jubiläum

Seit 30 Jahren größter Maschinenbaubetrieb in Sachsen

Portfolio heute: Vom Bogenoffset, über den Inkjet-Verpackungsdruck, das Stanzen, Faltschachtelkleben bis hin zur Digitalisierung
Mitarbeiter:innenfest am 29. September
Großes Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Ein Teil der Mitarbeiter des Standorts Radebeul formen zum Jubiläum eine große 125
Am 29. September feiert Koenig & Bauer am Standort in Radebeul bei Dresden das 125-jährige Firmenjubiläum.

Das Werk mit 1.800 Mitarbeitenden gilt heute als größter Maschinenbaubetrieb in Sachsen. Hervorgegangen ist er aus der Dresdner Schnellpressenfabrik, die Joseph Hauss und Alfred Sparbert 1898 auf der Blasewitzer Straße in Dresden gründeten. Schon zwei Jahre später erfolgte die Umsiedlung nach Brockwitz und 1911 nach Radebeul-Naundorf, wo sich auch heute der Firmensitz befindet.
Innovative Lösungen für die Druckindustrie
Von Anfang an erregte das Unternehmen mit innovativen Lösungen auf dem Weltmarkt Aufsehen. Es begann mit einer „Vorrichtung zur Bewegung des Druckfundaments von Schnellpressen“, dem Planetenantrieb, der über Jahrzehnte namensgebend für die Produkte und ab 1938 auch für das ganze Unternehmen gewesen ist. 1932 lieferte Planeta die erste Vierfarben-Bogenoffsetmaschine der Welt. 1965 entwickelten die Radebeuler Druckmaschinenbauer die Aggregatbauweise für Bogenoffsetmaschinen. Diese Bauweise hat sich herstellerübergreifend durchgesetzt und ist im Druckmaschinenbau bis heute Standard.
Mit der Aggregatbauweise für Bogenoffsetmaschinen setzte Planeta 1965 Maßstäbe. Diese Bauweise hat sich herstellerübergreifend durchgesetzt und setzt bis heute den weltweiten Standard
Neueste Entwicklungen, mit denen Koenig & Bauer im Bogenoffset international die Maßstäbe setzt, sind Automatisierungslösungen wie DriveTronic SIS (ziehmarkenfreie Anlage), vollautomatische Druckplattenlogistik und Digitalisierungslösungen für die Branche. In vielen Formaten sind die Rapida-Bogenoffsetmaschinen heute die leistungsstärksten der Welt und außerdem Rüstzeitweltmeister.
In 125 Jahren Standortgeschichte galt es natürlich auch, Tiefen zu überwinden. Dazu gehörten zwei Weltkriege, Inflation, mehrere Währungsumstellungen, die Planwirtschaft in der DDR, der nachfolgende Unternehmensumbau auf marktwirtschaftliche Verhältnisse sowie die verheerende Elbeflut 2002. Immer wieder stand die Belegschaft zu ihrem Unternehmen – mit Herzblut, Geschick und vielen guten Ideen, mit denen sie den graphischen Maschinenbau voranbringen.
Komplettlösungen für die Verpackungs- und Faltschachtelproduktion
Das Koenig & Bauer-Werk in Radebeul steht heute innerhalb der Unternehmensgruppe für weit mehr als den klassischen Bogenoffset. Hier bündeln sich auch alle Aktivitäten des Konzerns für einen durchgängigen Workflow in der Verpackungsproduktion. In Radebeul werden heute u.a. Rotationsstanzen auf Basis der Offset-Technik gebaut. Flachbettstanzen liefert die Tochtergesellschaft Koenig & Bauer Iberica in Barcelona. Hinzu kommen Faltschachtelklebeanlagen von Koenig & Bauer Duran aus Istanbul. Auf diese Weise decken die Produkte von Koenig & Bauer die komplette Prozesskette in der Faltschachtelproduktion ab.
Neben den Bogenoffsetmaschinen hat der Radebeuler Druckmaschinenhersteller in einem Joint-Venture mit der Firma Durst die VariJET 106 entwickelt, eine Digitaldruck-Anlage, die die Vorzüge des Inkjet mit denen des Offsetdrucks verknüpft. Sie vereint wichtige Elemente, um den Verpackungsdruck auf eine neue Stufe zu stellen und innovative Verpackungslösungen für die Zukunft zu produzieren. Erste Maschinen dieser Baureihe gingen in den vergangenen Monaten bei Anwendern in Produktion.
Starker Player weit über die Unternehmensgruppe hinaus
Das Werk in Radebeul ist heute der größte Standort von Koenig & Bauer. Hier sind drei Business Units ansässig: Koenig & Bauer Sheetfed mit Zuständigkeit für die Marktsegmente Bogenoffsetdruckmaschinen und Postpress-Equipment (inkl. Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service), Koenig & Bauer Industrial als interner und externer Produktionsdienstleister sowie Koenig & Bauer Deutschland als Vertriebs- und Servicegesellschaft für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Alle drei Gesellschaften sind starke Bestandteile der Unternehmensgruppe Koenig & Bauer. Daneben bilden sie – mit allen ihren Lieferanten und Geschäftspartnern – eine starke Basis für den regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt im Dresdner Elbtal. Mit einer Exportquote von nahezu 90 Prozent liegen die Ausfuhren von Koenig & Bauer zudem weit über dem sächsischen sowie dem gesamtdeutschen Durchschnitt (36 bzw. 40,7 Prozent*).
Mitarbeiter:innenfest und weitere Höhepunkte zum Jubiläum
Den 125. Firmengeburtstag begingen und begehen die Radebeuler Druckmaschinenspezialisten gleich mehrfach: Am 23. August besuchte Ministerpräsident Michael Kretschmer das Werk und beantwortete im Rahmen einer informellen Runde „Grill & Chat“ Fragen der Belegschaft.
Am 29. September findet ein Fest für die Mitarbeitenden mit Vertretern des Aufsichtsrats, Vorständen, Geschäftsleitungsmitgliedern sowie ehemaligen Vorständen statt. Im Rahmen dieses Fests erlebten die Beschäftigten „Ihre“ Firma einmal ganz anders – mit Festzelt und Aktionsständen, kulturellen und musikalischen Höhepunkten sowie Speis und Trank. Auch hierzu gratulierte Michael Kretschmer in Form einer Videobotschaft. In dieser betonte er: „Ich finde, es ist großartig, dass Sie es geschafft haben, dieses Werk, das so eine große Tradition hat, in die Zukunft zu führen.“
Für den Oktober sind daneben weitere Veranstaltungen mit Kunde:innen, Anteilseigner:innen, Geschäftspartner:innen und Mitarbeiter:innen anderer Standorte im 125jährigen Druckmaschinenwerk geplant. Ebenso entstand eine gut bebilderte Festschrift, die manch ungewöhnlichen Blick hinter die Kulissen des Druckmaschinenbaus bietet und einige der 1.800 Druckmaschinenbauer:innen in spannenden Geschichten vorstellt.
Druckmaschinenbau in Sachsen (Auszug)
1898 Gründung der Dresdner Schnellpressenfabrik
1902 Patent für den Planetenantrieb; er wurde zum Produkt- und später zum Firmennamen
1924 Fusion zur Dresden-Leipziger Schnellpressenfabrik
1932 Planeta Deca: Erste Vierfarben-Bogenoffsetmaschine der Welt
1938 Umbenennung des Unternehmens in PLANETA Druckmaschinenwerk
1948 Gründung des VEB Druckmaschinenwerk Planeta
1952 Schnelläufer Planeta Super-Tertia
1965 Vorstellung der Planeta Variant, der ersten Bogenoffsetmaschine in Aggregatbauweise
1967 Patent für die umstellbare Schön- und Widerdruckeinrichtung für Aggregatmaschinen
1972 Fertigstellung der 42.000 qm großen Montagehalle
1986 Lieferung einer Bogenoffsetmaschine mit 10 Druckwerken in die USA
1991 Schrittweise Übernahme von der Treuhand und Integration in den Koenig & Bauer Konzern
1998 100. Firmenjubiläum
2002 Jahrhunderthochwasser der Elbe bedroht Werksgelände
2008 Rapida 106 als Rüstzeitweltmeister: sie produziert innerhalb von 59 Minuten und 36 Sekunden 15 Aufträge mit je 520 Gutbogen
2016/18 Mit der Integration von Iberica und Duran Machinery steht das komplette Know-how für Druck und Postpress in der Verpackungsproduktion zur Verfügung
2021 Erste Rapida-Maschinen mit vollautomatischer Druckplattenlogistik
2023 Auslieferung der ersten VariJET 106, einer digitalen Inkjet-Druckmaschine für die Verpackungsproduktion der Zukunft
*Quelle: Baden-Württemberg, Statistisches Landesamt
www.koenig-bauer.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 10046 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.