03012024Fr
Last updateDo, 29 Feb 2024 4am
>>

Agfa, Interprint und Koenig & Bauer kooperieren im digitalen Dekordruck

Die Dekordruckerei Interprint erweitert ihre Produktpalette durch den Einsatz des wasserbasierten pigmentierten Inkjet-Tintensatzes von Agfa auf zwei ihrer Single-Pass-Hochgeschwindigkeitsdruckmaschinen RotaJET von Koenig & Bauer.

Interprint investierte kürzlich in ein drittes RotaJET-System, das zweite der neuesten Generation. Beide laufen nun mit dem gleichen Agfa-Farbsatz. Die Zusammenarbeit der drei Parteien hat es Interprint, das bereits als Pionier der Branche auf den Inkjetdruck auf Dekorpapier als zentrale Wachstumsstrategie gesetzt hat, ermöglicht, sein Digitaldruckangebot um hochwertige Laminate zu erweitern. Aufgrund der konsistenten und austauschbaren Drucke auf beiden Linien kann Interprint eine Vielzahl von Designs ausrollen, von der frühen Bemusterungsphase bis hin zur vollen Produktion.
"Wir freuen uns, mit dem digitalen Dekordruck volle Designflexibilität zeigen zu können", sagt Robert Bierfreund, Geschäftsführer der Interprint GmbH. "Die Zusammenarbeit mit Agfa und Koenig & Bauer während der Anlaufphase der RotaJET-Anlagen war sehr professionell und hat zu einem einheitlichen Druckprozess geführt, der es uns ermöglicht, unsere Kunden mit einer großen Designfreiheit und einer hervorragenden Druckqualität zu bedienen."
Enge Zusammenarbeit
In den letzten Jahren hat Agfa stark in die Entwicklung und Produktion von wasserbasierten Tinten für den Druck auf Dekorpapier für die Herstellung von Laminaten (Bodenbeläge und Möbelplatten) investiert. Die pigmentierten Tinten liefern konsistente Drucke mit einer großen Farbskala und geringer Metamerie (für Holzdesigns). Da sie auf die bestehenden Laminierverfahren abgestimmt sind, ermöglichen sie einen unkomplizierten Ersatz von Tiefdrucken durch Digitaldrucke.
Mit der RotaJET-Reihe hat Koenig & Bauer ein Single-Pass-Drucksystem der Spitzenklasse entwickelt, das den Anforderungen der Laminatindustrie gerecht wird. Mit verschiedenen Druckbreiten und einer linearen Druckgeschwindigkeit von bis zu 135 m/min können sowohl Produktionsaufträge, die bisher im Tiefdruck gedruckt wurden, als auch sehr kleine Auflagen in Folge schnell und wirtschaftlich gedruckt werden.
Koenig & Bauer und Agfa haben eng zusammengearbeitet, um die Leistungsfähigkeit des Agfa-Farbsatzes für den Einsatz mit der RotaJET-Drucklösung zu validieren. "Koenig & Bauer hat das Agfa-Tintenset auf der RotaJET-Drucklösung in seinem Kunden-Technologiezentrum in Würzburg ausgiebig getestet", sagt Christoph Müller, Mitglied der Geschäftsleitung von Koenig & Bauer. "Die Feinabstimmung der Tinte auf das Drucksystem wurde von beiden Seiten sorgfältig gesteuert. Dies hat dazu geführt, dass der RotaJET sehr kontrolliert läuft und eine hervorragende Bildqualität und Gesamtleistung liefert."
"Agfa engagiert sich in der Laminatindustrie, hat viele Jahre in die Forschung und Entwicklung von Tinten für diese Branche investiert und vor kurzem eine neue, spezielle Tintenproduktionsanlage gebaut", sagt Tom Cloots, Director Industrial Inkjet bei Agfa. "Wir haben eine lange Tradition im Umgang mit Pigmenten und verfügen über fundierte Kenntnisse darüber, wie man sie in einem wasserbasierten Tintenträger dispergiert. Die Agfa-Technologie ermöglicht die konsistente Produktion von Inkjet-Tinten mit einem sehr breiten Farbumfang - ein Schlüsselelement der Gesamtleistung der Tinte - bei gleichzeitig niedrigem Tintenverbrauch."

www.agfa.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6894 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.