12052023Di
Last updateSo, 10 Dez 2023 2pm
>>

Metsä Board: Entwicklungsprogramm am Standort Kemi abgeschlossen

Das Entwicklungsprogramm von Metsä Board für das Werk Kemi konnte parallel zur Fertigstellung des neuen Bioproduktewerks von Metsä Fibre abgeschlossen werden.

Damit steigert sich die jährliche Produktionskapazität von weißem Kraftliner um 40.000 Tonnen. Zusätzlich reduziert es den Energieverbrauch des Werks um fünf Prozent und den Wasserverbrauch um rund 40 Prozent pro produzierte Tonne. Metsä Board und Metsä Fibre sind beides Unternehmen der Metsä Group.

Die Fabrik Kemi ist der weltweit größte Hersteller von gestrichenem White-Top-Liner. Die Produkte werden auf der ganzen Welt als Oberflächenmaterial für Wellpappenverpackungen verwendet. Durch das Entwicklungsprogramm wird die jährliche Produktionskapazität für weißen Kraftliner in Kemi auf 465.000 Tonnen gesteigert. Der Großteil wird auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt vertrieben.

Das Entwicklungsprogramm für das Werk gliederte sich in drei Schwerpunktbereiche: Eine Steigerung der jährlichen Produktionskapazität für weißen Kraftliner um 40.000 Tonnen, die Verbesserung der Energie- und Wassereffizienz und den Transfer der Produktionslinie für ungebleichten Zellstoff an Metsä Board.

Ein neuer Scheibenfilter mit größerer Kapazität wurde installiert. Das führte zu einem Wasserkreislauf, der besser geschlossen ist, und damit zu erheblichen Einsparungen beim Wasserverbrauch. Die neuen Wärmerückgewinnungstürme der Fabrik sind zudem effizienter bei der Erfassung der Abwärme aus dem Prozess und der Rückführung in das System. Um sowohl die Energie- als auch die Produktionseffizienz der Linermaschine zu steigern, stellt das Bioproduktewerk künftig Decklagen-Zellstoff aus Birkenholz in getrockneter Form bereit.

Um die nötigen Voraussetzungen für die Steigerung der Produktionskapazität zu schaffen, hat Metsä Board die Linermaschine und die Rollenausrüstung modernisiert und die Produktion optimiert. Bei den Neuerungen handelt es sich unter anderem um die Erhöhung der Kapazität in der Umrollung, den automatischen Transfer der Rollen von der Linermaschine zum Umroller, eine vollautomatische Rollenverladung und eine neue Logistikkette zum Tiefwasserhafen Ajos in Kemi.

Im Rahmen des Entwicklungsprogramms wird die bisher von Metsä Fibre betriebene Produktionslinie für ungebleichten Zellstoff in modernisierter Form an Metsä Board weitergegeben. Sie wird mit einer jährlichen Kapazität von 180.000 Tonnen Zellstoff aus Weichholz produzieren, welcher dann in der unteren Lage des Kraftliners aus Kemi zum Einsatz kommt.

Der in Kemi hergestellte weiße Kraftliner gilt auf dem Markt als führend in puncto Qualität und Nachhaltigkeit. „Kunden auf der ganzen Welt sprechen von „Kemi“, wenn sie hochwertigen gestrichenen weißen Kraftliner meinen. Leichtgewichtige und stabile Kraftliner leisten einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Wellpappenverpackungen. Mit dieser Investition erfüllen wir die Bedürfnisse unserer Kunden, da sich die Verfügbarkeit von Verpackungsmaterial hierdurch erhöht und die Umweltperformance gleichzeitig weiter verbessert wird“, erklärt Mika Joukio, CEO von Metsä Board.
www.metsaboard.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 7502 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.