04162021Fr
Last updateFr, 23 Apr 2021 5pm
>>

Henkel weitet Partnerschaft mit Quad Industries für neue Lösungen bei gedruckter Elektronik aus

henkel 20201 02 03 partnership henkel with quad industries smart printed electronicHenkel Adhesive Technologies und Quad Industries mit Sitz in Sint-Niklaas, Belgien, haben heute die Ausweitung ihrer Partnerschaft bekanntgegeben. Die Unternehmen wollen gemeinsam neue Kapazitäten und umfangreiche Unterstützung bei der technologischen Wertschöpfung und der Prototypenentwicklung von Lösungen im Bereich gedruckter Elektronik in unterschiedlichen Industrien anbieten.

Die Partner arbeiten bereits seit dem Jahr 2019 erfolgreich in verschiedenen Projekten zusammen, beispielsweise bei der Entwicklung des innovativen COVID-19 Gesundheitspflasters, das im Jahr 2020 von Byteflies am Markt eingeführt worden ist. Mit der Ausweitung ihrer Zusammenarbeit wird Quad Industries ein ‘Strategischer Partner‘ im Henkel Netzwerk für die Designentwicklung, Prototypenerstellung und die Fertigung von gedruckter Elektronik auf Basis von Flachbett-Siebdruckverfahren.

Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im Bereich gedruckter Elektronik in unterschiedlichen Industriemärkten bietet Henkel Adhesive Technologies die Materialexpertise, das Marktwissen und ein Partnernetzwerk, um den Kommerzialisierungsprozess für smarte Produktlösungen voranzutreiben. Der Unternehmensbereich ist ein führender Anbieter für ein breites Portfolio von leitfähigen Lacken und Beschichtungen, die flexible, kosteneffiziente und hochleistungsfähige Anwendungen ermöglichen.

„Wir setzen auf einen differenzierten Partnerschaftsansatz entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, erklärt Stijn Gillissen, Head of Printed Electronics bei Henkel. „Mit unserem Netzwerk können wir Kunden nicht nur Produkte und Wissen anbieten, sondern sie auch mit Designern von Leiterplatten, Druckherstellern oder externen IoT-Spezialisten zusammenbringen. Gemeinsam können wir die Potenziale der digitalen Transformation durch den Einsatz der Vorteile gedruckter Elektronik ausschöpfen.“

Quad Industries ist seit mehr als 25 Jahren im Bereich der angewandten Elektronik aktiv und als vertrauensvoller Partner für die Entwicklung und Produktion von Benutzeroberflächen, Systemsteuerungen und Sensoreinheiten für Konsumenten- und Industrieanwendungen bekannt. In jüngerer Vergangenheit hat das Unternehmen seine Aktivitäten auch auf das Gebiet gedruckter Elektronik ausgeweitet und nutzt dafür sein umfangreiches Wissen bei der Entwicklung und Produktion von gedruckten flexiblen Sensorlösungen.

„Bei Quad Industries sehen wir das wachsende Potenzial für Elektronikhersteller, durch den Einsatz neuer Materiallösungen von führenden Anbietern wie Henkel echte Innovationen auf den Markt zu bringen“, erklärt Arne Casteleyn, Managing Director Sales and Strategy bei Quad Industries. „Mit unserer multidisziplinären Expertise können wir Kunden bei der Entwicklung hochinnovativer smarter Produkte unterstützen, die Konsumenten einen Zusatznutzen bieten. Durch die Ausweitung unserer strategischen Partnerschaft mit Henkel wollen wir die Herstellung neuer Lösungen im Bereich gedruckter Elektronik wie elektronische Hautpflaster, dehnbare Sensoren, Heizfolien oder Antennenfolien stärken und deren Markteinführung beschleunigen. Die neuartige Hautpflasterlösung von Byteflies ist bereits ein gutes Beispiel für den Mehrwert unserer Zusammenarbeit.“

Gemeinsam mit Henkel, Quad Industries und vier weiteren Medizin- und Technologieunternehmen hat Byteflies, ein medizinisch zertifiziertes Unternehmen für B2B-Services mit Sitz in Belgien, ein smartes Gesundheitspflaster für die Fernkontrolle von Patienten entwickelt. Ursprünglich wurde das System für die Überwachung der Vitalfunktionen von Patienten mit Herzfehlern und Epilepsie konzipiert. Nach dem Ausbruch von COVID-19 Anfang 2020 haben die Partner das Potential des Pflasters ausgenutzt und die Funktionalität für Patienten, die an dem Coronavirus erkrankt sind, ausgeweitet. Dieses smarte COVID-19 Gesundheitspflaster ermöglicht die konstante kabellose Fernkontrolle der Atmung, Herzfrequenz und Körpertemperatur und wird bereits von zahlreichen Krankenhäusern in Flandern, Belgien, zur Überwachung von bis zu 300 Corona-Patienten angewendet.

Beim COVID-19 Gesundheitspflaster sorgen Lösungen von Henkel für die optimale Leistungsfähigkeit des Materials. Das Unternehmen hat medizinische Elektroden und leitfähige Lacke entwickelt, mit denen das Pflaster fünf Tage anstatt wie üblich nur einen Tag genutzt werden kann. Diese Lösungen kommen auch bei anderen digital-optimierten medizinischen Anwendungen zum Einsatz, beispielsweise in der sogenannten Point-of-Care-Diagnostik oder in der Wundversorgung. Quad Industries hat die elektronische Leiterplatte auf eine sehr dünne und dehnbare Folie gedruckt und die Technologie in das Gesundheitspflaster integriert. Mit der Ausweitung ihrer strategischen Partnerschaft bündeln die beiden Unternehmen nun ihre Kompetenzen, um Herstellern in Märkten wie Gesundheit, Hygiene, Automobilbau sowie Möbel und Gebäudetechnik bei der Entwicklung, Kommerzialisierung und Serienfertigung von smarten Lösungen im Bereich gedruckter Elektronik zu unterstützen.

„Die noch engere Zusammenarbeit ermöglicht es uns, Kunden von jetzt an Komplettlösungen für die Prototypenentwicklung von innovativer gedruckter Elektronik in wenigen Wochen aus einer Hand anzubieten“, so Stijn Gillissen. „Als strategischer Partner in unserem Netzwerk wird Quad Industries die Designentwicklung, Prototypenerstellung und die Fertigung von gedruckter Elektronik im Flachbett-Siebdruckverfahren unterstützen. Das beinhaltet die Optimierung von gedruckten Sensoren auf Basis von Henkels Materialkenntnissen sowie die Produktion von großvolumigen Anwendungen.“

„Die Partnerschaft bietet Kunden eine umfangreiche und schnelle Entwicklungsunterstützung. Das beginnt mit dem direkten Zugang zu den Forschungs- und Entwicklungsteams beider Unternehmen mit zahlreichen Experten für Material- und Fertigungstechnik bei gedruckter Elektronik“, ergänzt Arne Casteleyn. „Gemeinsam können wir Machbarkeitsstudien und funktionale Prototypen von neuen Kundenideen schnell erstellen und umsetzen.“

www.henkel.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6587 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.