08162022Di
Last updateDi, 16 Aug 2022 12pm
>>

BRILLANTE FESPA GLOBAL PRINT EXPO 2022 ZEICHEN FÜR ERHOLUNG DER BRANCHE

Zuversichtliches, investitionsbereites Publikum mit großem Interesse an einer profitablen, nachhaltigen Zukunft

Auf der FESPA Global Print Expo 2022 (31. Mai bis 3. Juni 2022) kam die Spezialdruckbranche für vier motivierende Tage in Berlin zusammen. Die überwältigend positive Atmosphäre bestätigt, dass die Erholung der Branche von den Herausforderungen der letzten zwei Jahre ansteht.
Mit einem attraktiven Aufgebot von 375 Ausstellern – darunter viele führende Hersteller, die zum letzten Mal im Jahr 2019 auf einer Messe waren – zog die FESPA ein hochkarätiges, internationales Publikum hochrangiger Entscheidungsträger aus 126 Ländern an. Die meisten Besucher kamen aus Deutschland, Italien, Polen, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich.
In sämtlichen Messebereichen waren Aussteller aller Größen froh, wieder an einer Präsenzveranstaltung der FESPA teilzunehmen. Viele äußerten sich über die spürbare Energie auf der FESPA und sind zuversichtlich, dass ihre Teilnahme zu positiven Geschäftsergebnissen führen wird.
Michael Ryan, Leiter der FESPA Global Print Expo, erklärt: „Endlich konnten wir Ausstellern und Besuchern wieder ein Rundumerlebnis bieten – es war wie eine Rückkehr zur alten Form. Alle waren sich über die unglaubliche Atmosphäre der Messe einig. Die Pandemie hat in der Druckindustrie wie in jeder anderen Branche zu einem Wandel geführt, doch auf der Messe wurde klar, dass die Druckindustrie widerstandsfähig, kreativ, flexibel und zukunftsorientiert ist. Unser Leitmotiv „Print In Motion“ wurde in Berlin mit einem unglaublichen Gefühl von Vorwärtsdynamik und Engagement für positiven Fortschritt in Bereichen wie Nachhaltigkeit realisiert.“
Angesichts des Anteils der Besucher mit Kaufberechtigung bzw. dem entsprechenden Einfluss von über 60 % verwiesen viele Aussteller auf wertvolle Kontakte und Gespräche und fuhren mit Verkaufsabschlüssen, neuen Vertriebspartnerschaften und starken Geschäftsmöglichkeiten für die kurz- bis mittelfristige Zukunft nach Hause.
Christoph Gamper, CEO des FESPA-Platinsponsors Durst, war begeistert: „Es war eine der besten Messen, die mein Team und ich je erlebt haben. Danke Berlin, danke FESPA!“
Die FESPA Global Print Expo 2022 und die European Sign Expo zogen 11.647 Besucher an, 48 % mehr als im Herbst 2021. Mehrfachbesuche an den einzelnen Veranstaltungstagen eingerechnet wurden insgesamt 15.969 Besuche verzeichnet. Die von 53 % der Besucher bei der Anmeldung offengelegten Daten zu ihrem Investitionsbudget belegen eine große Bereitschaft zur Investition auf oder kurz nach der Messe. Im Mittel planten diese Besucher Ausgaben in Höhe von 1,3 Milliarden Euro (nicht eingerechnet die Ausgaben derjenigen Besucher, die keine Angaben machten).
Kathrin Buhl, Director of Sales & Marketing EMEA bei Kornit Digital Europe unterstreicht enorme wirtschaftliche Bedeutung der Messe: „Wir haben noch nie zuvor auf einer Messe so viel verkauft! Die Leute kamen in der Absicht, Geschäfte zu machen und Abschlüsse zu unterschreiben, und für uns war die Messe ein großer Erfolg. Wir sind froh, wieder dabei zu sein.“
Sebastien Hanssens, VP Marketing & Operations bei Caldera, schloss sich dieser Aussage an: „Wir sind äußerst zufrieden. Es kamen interessierte Leute mit echten Projekten und realen Forderungen, die sich für Innovationen und neue Anwendungen interessierten – die FESPA ist einfach ein hervorragendes Forum.
Zur European Sign Expo erklärte Harold Klaren, International Sales Manager bei EFKA: „Es war einfach toll, in Berlin dabei zu sein, die Leute wiederzusehen und wieder mit allen reden zu können. Die European Sign Expo (...) ist die Veranstaltung, auf der unsere Kunden aus der ganzen Welt zusammenkommen. Außerdem knüpfen wir hier neue Kontakte, informieren uns über Branchenneuigkeiten, lassen uns inspirieren und tauschen Erfahrungen mit anderen Ausstellern aus.“
Auch die Besucher waren voll des Lobes, insbesondere für das reichhaltige Angebot an Informationen, Inspirationen und Ideen und die Möglichkeiten, neue Anbieter, Kunden und Partner zu finden. Benjamin Lichter aus Saarbrücken brachte auf den Punkt, was viele dachten: „Es ist einfach eine Veranstaltung, die zeigt, wo der Markt derzeit ist und in welche Richtung er sich bewegt.“
Die große Resonanz auf die erstmals unter dem Titel Sustainability Spotlight veranstaltete Konferenz zur Nachhaltigkeit zeigt, welche Bedeutung diesem Thema heute eingeräumt wird, und die beeindruckende Printeriors-Ausstellung lockte hunderte Druckanbieter an, die neue Ideen für nachhaltige gedruckte Inneneinrichtungen suchen. Viele Besucher waren auch begeistert von den im neuen Associations Pavilion gezeigten Druckprojekten und in der gut besuchten Club FESPA Lounge tauschten sich FESPA-Mitglieder aus der ganzen Welt aus.
„Die beträchtliche Kaufkraft unserer Besucher und das große internationale Publikum sind ein deutlicher Beweis für den Aufschwung in unserer globalen Gemeinschaft. Das Vertrauen kehrt augenscheinlich zurück, die Unternehmer und Unternehmerinnen möchten investieren und Geschäftsreisen, Präsenzveranstaltungen und persönliches Networking wieder zu einem konkreten Nutzen für ihr Unternehmen einsetzen“, so das Fazit von FESPA-CEO Neil Felton.
„Das begeisterte Feedback von Ausstellern und Besuchern in Berlin zeigt, dass die Spezialdruckbranche den persönlichen Austausch wünscht und benötigt und dass die FESPA der Ort ist, an dem alle zusammenkommen. Wir blicken nun nach vorn auf starke FESPA-Veranstaltungen in Mexiko, der Türkei und Brasilien und darüber hinaus auf die nächste Global Print Expo in München im Mai 2023. Wir können es kaum erwarten, die gleiche Energie und den gleichen Optimismus auch in den Spezialdruck-Communities anderer Regionen zu entfachen.

www.fespa.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 7126 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.