03022024Sa
Last updateDo, 29 Feb 2024 4am
>>

KURZ LABEL WEEKS gestartet: LEONHARD KURZ lädt zur großen Hausmesse nach Fürth

Nach mehr als zwei Jahren ohne Live-Events und persönlichen Austausch blickte die Etiketten- und Verpackungsindustrie diesen Frühling voller Vorfreude nach Brüssel zur Labelexpo. Umso größer war die Enttäuschung, als die Messe wenige Wochen vor dem geplanten Start aufgrund von zunehmend unsicheren Lieferketten und der unvorhersehbaren Entwicklungen in der Ukraine abgesagt wurde, wie die Labelexpo-Organisation erklärte.

Die Absage nahm LEONHARD KURZ zum Anlass, selbst aktiv zu werden. Der international tätige Dünnschichtspezialist hat eine eigene Hausmesse organisiert, die vom 20. Juni bis zum 28. Oktober 2022 am Hauptsitz in Fürth stattfindet – die KURZ LABEL WEEKS. Auf mehr als 400 Quadratmetern präsentiert KURZ gemeinsam mit mehreren Tochterfirmen innovative Lösungen aus den Bereichen Heißprägen, Kalttransfer sowie Digitalveredelung und -druck, aber auch Sicherheitsetiketten sowie Thermotransfer. „Unsere Motivation war zum einen, die Branche zusammenzubringen und den herrschenden Durst nach persönlichem, direktem Austausch zu stillen – nicht über Kamera und Mikrofon, sondern von Angesicht zu Angesicht“, erläutert Stéphane Royère, Head of Business Area Packaging and Print bei KURZ. „Zum anderen gibt es gerade in der Etiketten- und Verpackungsindustrie sehr viele Aspekte, bei denen es einen himmelweiten Unterschied macht, ob man nur darüber hört und liest – oder ob man sie hautnah erlebt. Hier könnte ich die Live-Vorführung einer neuen Maschine als Beispiel nennen.“
Zukunftsfähige digitale Veredelung
Die Besucher der KURZ LABEL WEEKS können sich dementsprechend auf jede Menge Live-Vorführungen freuen, bei denen sie die Maschinen von KURZ und deren Tochterunternehmen in Aktion erleben. Einen Schwerpunkt stellt die digitale Veredelung dar. Auf der Hausmesse präsentiert der Dünnschichtspezialist die neuesten digitalen Veredelungssysteme DM-UNILINER 2D der KURZ-Tochter MPRINT und DM-UNILINER 3D der KURZ-Tochter Steinemann DPE. Beide Maschinen gewährleisten eine kosteneffiziente und ressourcenschonende Dekoration.
Die digitalen Metallisierungseinheiten lassen sich unabhängig vom bestehenden Drucksystem und -verfahren einsetzen und ermöglichen die digitale Veredelung in der Vor- sowie der Nachdruckbearbeitung, wodurch sie die größtmögliche Flexibilität sicherstellen. Live auf der Messe werden mehrere Labels und Verpackungen unter anderem digital mit Lackeffekten und Metallisierungen versehen.
Ein weiteres Highlight aus dem Bereich des Digitaldrucks ist die Vorstellung des Moduls monojet® 324 des KURZ-Tochterunternehmens MPRINT. Das einfach zu integrierende System für den UV-Inkjet-Druck eignet sich ideal für den Druck von Etiketten mit QR- oder Barcodes, Chargennummern und vielem mehr. Von der hohen UV-Druckqualität können sich Besucher der KURZ LABEL WEEKS selbst überzeugen: Vor Ort zeigt eine Demo auf, wie sich Labels mithilfe des monojet® 324-Moduls und der Kalttransfereinheit DISTORUN® veredeln lassen – etwa mit speziellen 2D-Barcodes wie dem Digitalen Produktpass von KURZ DIGITAL oder den glänzenden, metallisierten 3D-Effekten der TRUSTSEAL® SFX-Technologie.
Produktsicherheit mit Mehrwert für Hersteller und Verbraucher
In Zusammenarbeit mit der Tochterfirma SCRIBOS entwickelt KURZ innovative Lösungen für Sicherheitslabels. Im Rahmen der Messe erfahren Besucher mehr über ein brandneues Sicherheitsetikett, das wesentliche Vorteile bietet: zuverlässigen Markenschutz, kombiniert mit einem vollautomatisierten Originalitätsnachweis für Verbraucher. Zum Einsatz kommt die bewährte TRUSTSEAL® Protect Technologie von LEONHARD KURZ, die mit proprietären Sicherheitsmerkmalen versehen und somit besonders fälschungs- sowie manipulationssicher ist. Die Brücke zwischen dem physischen und dem digitalen Schutz schlägt ValiGate®, das nicht-kopierbare Sicherheitsmuster von SCRIBOS. Hinter dem QR-Code auf dem Label hinterlegt, verleiht die intelligente Struktur dem Code eine kopiergeschützte Identität.
Bei den KURZ LABEL WEEKS wird die Gestaltung eines Labels mithilfe des neuen, kompakten MJETeco-Standalone-Drucksystems von MPRINT demonstriert – inklusive dem UV-Inkjet-Eindruck eines digitalen ValiGate® QR Code-Echtheitsnachweises auf bereits mit TRUSTSEAL® Protect vorproduzierten Sicherheitsetiketten.
Heißprägen und Kalttransfer: einzigartige Dekorationen für jeden Bedarf
Mit DISTORUN® präsentiert KURZ auf der Messe ein weiteres Modul, welches sich durch besonders hohe Effizienz auszeichnet und zu einer nachhaltigen, wirtschaftlichen Produktion beiträgt. Die materialsparende Einheit, mit der sich im Kalttransfer Einzelbild- und Endlosdekore umsetzen lassen, ermöglicht das Nachdrucken freier Flächen auf bereits verarbeiteten Transferprodukten. Dadurch lässt sich jede Rolle mehrmals verwenden – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. Und das Beste ist: Das Modul kann problemlos an bereits bestehende Druckmaschinen angeschlossen werden.
Im Rahmen weiterer Live-Demos kommt der GIETZ FSA 1060 Foil Commander zum Einsatz. Der Alleskönner des Schweizer Maschinenherstellers brilliert durch seine vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten in der Heißprägung.
Im Bereich der Heißprägung können sich Besucher außerdem auf ein weiteres Highlight freuen: die Prägewerkzeuge des KURZ-Tochterunternehmens Hinderer + Mühlich (H+M). Der etablierte Werkzeughersteller hat zuletzt eine revolutionäre Entwicklung präsentiert: NanoEmbossing. Damit lassen sich sowohl Muster als auch Verläufe, Mattierungen und fotografische Effekte auf Etiketten, Faltschachteln, Buchumschläge oder Grußkarten prägen.
Nachhaltigkeit auf ganzer Linie
Ob Heißprägung, Kalttransfer oder Digitaldruck – unabhängig von der Art der Veredelung hat es für KURZ seit jeher die höchste Priorität, seine Verfahren und Lösungen im Hinblick auf die Nachhaltigkeit stetig zu optimieren. Die neuesten Fortschritte auf diesem Gebiet zeigt der Dünnschichtspezialist bei den KURZ LABEL WEEKS.
Unter anderem ist es KURZ gelungen, bei mehreren Transferprodukten die Dicke des Trägers erheblich zu reduzieren und somit signifikante Materialeinsparungen zu erzielen. Auf der Messe demonstriert das Unternehmen zum einen die Heißprägequalität ECOFIN®, die statt eines 12-μm-Trägers nur noch einen 10-μm- Träger benötigt. Ein weiteres Highlight stellen die Kalttransferqualitäten KPS slim (patent pending) für Bogen- und KPW slim (patent pending) für Rollenanwendungen dar, die jeweils nur 6 μm betragen.
Des Weiteren können sich Besucher vor Ort über die nachhaltigen Transferveredelungen von KURZ informieren, die ganz ohne PET-Übertragung auf das Produkt auskommen.
TTR: Die drei Evolutionsstufen der Etikettenveredelung
Auch der Bereich Thermotransfer bekommt einen eigenen Auftritt auf der Messe. Thermotransferfarbbänder (engl. abgekürzt: TTR) ermöglichen bereits heute eine effiziente und nachhaltige Label-Gestaltung. LEONHARD KURZ hat diese Technologie perfektioniert und durch besondere Zusatzfunktionen zukunftsweisende Lösungen implementiert. Die drei Stufen der TTR-Evolution stellt der Dünnschichtspezialist auf der Hausmesse vor.
Die Basis bildet der Bereich Communicating. Dieser beschreibt das umfassende Sortiment klassischer Thermotransferbänder von KURZ, welches die zuverlässige Kommunikation variabler Daten sicherstellt. Branding stellt die zweite Stufe der TTR- Evolution dar. Mit seiner umfangreichen Farbpalette bietet KURZ Möglichkeiten, die auf dem Markt bislang einzigartig sind. Exklusiv für den Auftraggeber entwickelt der Beschichtungsexperte Thermotransferbänder in den jeweiligen Corporate-Farben. Selbst Metallisierungen in Farbbändern und filigrane Details lassen sich perfekt darstellen.
Unter dem Namen Protecting zündet KURZ beim Markenschutz die dritte Evolutionsstufe und liefert eine absolute Innovation: Mit TTR Unique UV und TTR Unique VEROSPEC® lassen sich Etiketten und andere TTR-Drucke mit Sicherheitsfeatures ausstatten. Dank der KURZ-Expertise auf dem Gebiet der Beschichtungs- und Sicherheitstechnologie ist es möglich, versteckte Informationen direkt in das Farbband zu integrieren. Bereits dünnste Streifen eines Barcodes weisen auf diese Art Sicherheitsmerkmale auf. Beide Varianten – TTR Unique UV und TTR Unique VEROSPEC® – sind jeweils individuell auf den Kunden zugeschnitten.
KURZ LABEL WEEKS: Terminvergabe ab sofort möglich
Ein Besuch der Inhouse-Messe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Interessenten können sich ab sofort auf der Website einen freien Termin im Messekalender aussuchen. Zudem wird KURZ auch eine digitale Plattform anbieten, auf der die gezeigten Maschinen und Produkte begutachtet werden können – ein zusätzliches Serviceangebot für alle, die es im Aktionszeitraum nicht persönlich nach Fürth schaffen.
Auf einen Blick
KURZ LABEL WEEKS – Engineering the Future of Embellishment
Große Inhouse-Messe vom 20. Juni 2022 bis 28. Oktober 2022
www.kurz-world.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5369 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.